Naturfarbe Henna: Leuchtende Farben, gesundes Haar

Wurden Haare früher hauptsächlich nur dann gefärbt, wenn es darum ging, das unschöne Grau zu überdecken, gehört das Haarefärben heute für viele Frauen zum regelmässigen Beauty-Programm dazu. Ob es um eine persönliche Veränderung geht oder einfach nur darum, etwas Neues auszuprobieren oder den Stil zu verändern. Im Gegensatz zu den Industrieprodukten zum Färben bietet Henna die Möglichkeit, den Haaren schonend und ohne Schadstoffe zu neuer Ausstrahlung zu verhelfen. Die Kosmetikindustrie hat sich der grossen Nachfrage entsprechend breit aufgestellt. So gibt es unzählige Firmen, die für das Haar Kolorationen und Tönungen in allen erdenklichen Farben anbieten – von Platinblond bis Blauschwarz. Dennoch sollte dabei nicht vergessen werden, dass in all diesen Präparaten chemische Substanzen enthalten sind, die Haare und Kopfhaut schädigen können.

Weiterlesen

Erste graue Haare kaschieren

Nicht jeder findet seine ersten grauen Haare interessant, für viele kommen sie einfach viel zu früh! Und das ist nicht nur ein diffuses Gefühl, sondern Fakt.  Egal, ob Frauen oder Männer: Die ersten grauen Haare bekommen heute viele schon mit Ende Zwanzig. Ab Dreissig breitet sich das Phänomen weiter aus und wer dann mit Vierzig heutzutage noch seine volle Naturhaarfarbe hat, ist schon eine Ausnahme und gilt als Glückspilz!

Weiterlesen

Do it yourself: Haarpflege-Produkte

Gesunde, volle Haare mit einem natürlichen Glanz und Spannkraft erfordern entsprechende Pflege, gute Ernährung und natürlich eine gesunde Kopfhaut. Immer umfangreicher wird das Sortiment an Haarpflegeprodukten, die in Warenhäusern und Parfümerien auf Käufer warten und teilweise richtige Haarwunder versprechen. Gleichzeitig klagen aber immer mehr Personen über Problemhaare. Wie kann es sein, dass unsere Urgrossmütter langes, kräftiges Haar trugen, ohne all diese vielversprechenden, industriell hergestellten Shampoos, Festiger, Spülungen und Repair-Kuren? Im ersten Teil dieser kleinen Serie über selbst hergestellte Pflegeprodukte haben wir einen Abstecher in die Geschichte der Schönheitspflege gemacht. Vor Hunderten, ja vor Tausenden von Jahren waren Kurzhaarfrisuren vor allem für Frauen unbekannt. Ob kunstvolle Hochsteckfrisuren oder schwer über den Rücken fallende Zöpfe: Die reichen Damen konnten ebenso wie Bäuerinnen ihr Haar problemlos lang wachsen lassen. Sie führten ihm Nährstoffe durch Kräuter und Blüten zu und kannten natürliche Mittel zum Färben.

Weiterlesen

Mit Henna natürliche Farbreflexe ins Haar zaubern

Henna ist das älteste und natürlichste Haarfärbemittel der Welt. Nicht nur in Indien verwendet man es seit jeher, um graue Haare zu übertönen, auch die alten Römerinnen wussten sich mit Henna optisch zu verjüngen. Henna greift das Haar nicht an, sondern umschliesst es wie eine Pflegepackung. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Haare mit Henna färben können! Henna hat die einzigartige Eigenschaft, das Haar beim Färbeprozess in keinster Weise zu strapazieren, sondern sogar zu pflegen! Nicht selten bekommt man nach dem Färben mit Henna wesentlich kräftigeres, widerstandsfähigeres Haar als je zuvor.

Weiterlesen

Haare färben in der Schwangerschaft problematisch?

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Für die meisten Frauen gehört koloriertes Haar so selbstverständlich zum guten Aussehen wie modisches Make-up. Viele von ihnen würden auch während einer Schwangerschaft nur sehr ungern darauf verzichten, fürchten allerdings, dass die in den Haarfärbemitteln enthaltenen chemischen Substanzen ihrem ungeborenen Baby schaden könnten. Wir wollten wissen: Entspricht der Mythos von der Gefährlichkeit des Haarefärbens während der Schwangerschaft der Wahrheit oder sind die Sorgen unbegründet? Welche Alternativen gibt es? Es gibt bis heute keine wissenschaftliche Studie, die belegt, ob die Verwendung von Haarfärbemitteln auf Basis chemischer Substanzen für das ungeborene Baby gefährlich ist oder nicht. Sicher ist, dass die in Haartönungen und Kolorationen verwendeten Stoffe nicht hochgiftig sind. Schliesslich sind alle Produkte strengen Tests unterworfen, bevor sie überhaupt verkauft werden dürfen. Dennoch verzichten viele werdende Mütter vor allem während des ersten Schwangerschaftsdrittels vorsichtshalber auf das Haarefärben. Obwohl bisher keine eindeutigen Beweise für negative Effekte auf Babys existieren, begrüssen die meisten Experten diese Entscheidung.

Weiterlesen

Wundervoll aussehen – mit Henna

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Natürliches Haarefärben mit Henna liegt ja schon seit Jahren voll im Trend. Aber auch Ihre Haut lässt sich mit diesem traditionellen Naturprodukt herrlich aufregend gestalten. Wollen Sie mit orientalischen Mustern oder fantasievollen Tattoos einmal richtig auffallen? Wünschen Sie sich, dass Sie am Strand oder bei der Sommerparty zu einem verführerischen Hingucker werden? Dann sollten Sie jetzt unbedingt weiterlesen ... In vielen afrikanischen und asiatischen Regionen ist es vor allem zu festlichen Anlässen wie zum Beispiel Hochzeiten ein "Muss", Henna-Tattoos in filigraner Art und Weise auf Hände, Füsse, Gesicht, Hals oder Dekolleté malen zu lassen. Die besondere Beschaffenheit dieses Färbemittels ermöglicht es, dass diese Kunstwerke etwa sieben bis zwölf Tage lang halten. Wichtig zu wissen ist übrigens, dass Hennafarbe nicht ohne Weiteres mit Wasser entfernt werden kann. Die winzigen Farbpartikelchen lösen sich vielmehr im Zuge des normalen Hauterneuerungsprozesses nach und nach wieder von der Haut ab.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});