Kuschelig warm – Felle, Kunstpelze und Teddystoffe

Ganz schön frostig draussen! Kein Wunder, dass da jeder Lust auf Kuschelklamotten, warme Wohlfühlmode und flauschige Decken hat. Für alle, die raus in die Kälte müssen, gibt es zum Glück kuschelige Pelzmode für unterwegs. Kunstpelze finden sich aktuell in warmen Jacken, Westen, Stiefeln und sogar an Taschen und Accessoires. Fashionistas shoppen jetzt Teddyplüsch.

Weiterlesen

Textilkunde: Fell und (Kunst)Pelze

Kaum ein Material in der Mode sorgt für mehr erhitzte Gemüter als Felle und Pelze, fernab von allen Diskussionen wollen wir nüchtern betrachten, wobei es sich dabei überhaupt handelt. Felle sind die Häute von lebenden Säugetieren mit etwa 50 bis 400 einzelnen Haaren pro Quadratzentimeter, bei einer höheren Anzahl greift die Definition Pelz.

Weiterlesen

Pelz: Viel Chemie und wenig Natur

Man trägt wieder Pelz. Doch die als Naturprodukt angepriesenen flauschigen Felle werden mit gefährlichen Chemikalien aufgehübscht. Der Schweizer Tierschutz STS hat Jackenkragen aus Marderhundpelz auf gesundheitsgefährdende Rückstände überprüfen lassen. Die Analyse weist bei allen Proben eine teils hohe Chemikalienbelastung nach. Seit zwei Jahren kennt die Schweiz eine Deklarationspflicht Pelzprodukte. Was aber kein Etikett verrät, sind die Chemikalien, mit denen die Felle belastet sind. Denn der Pelz durchläuft auf seinem Weg zum Endverbraucher eine Reihe von Gerb-, Konservierungs-, Reinigungs-, Färbe- und Behandlungsprozessen bei denen auch gesundheitsgefährdende Chemikalien zum Einsatz kommen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});