27 Mai 2015

Seife: nicht nur eine Schaumschlägerei

Seifen sind chemisch betrachtet eine Mischung längerkettiger Alkalisalze von Fettsäuren und man zählt sie zu den anionischen Tensiden. Seife sorgt für eine erhöhte Reinigungswirkung, da sie die Oberflächenspannung von Wasser senkt – dies macht Seife auch heute noch vor allem für die Hautreinigung unverzichtbar. Werden bei der Seifenherstellung unterschiedliche Fette und Ölt verwendet, kann man die pflegenden (rückfettenden) und reinigenden Eigenschaften ebenso beeinflusst werden wie die Konsistenz, ihr Duft und Farbe.

Weiterlesen

Schlaghosen, wellige Mähne und Ethnostoffe – die 70er sind wieder da!

Alte Kollegen schauen immer gerne mal rein. Waren die 70er eigentlich jemals ganz aus der Mode verschwunden? Diesen Sommer erlebt die Mode dieses spektakulären Jahrzehnts ihr grosses Comeback, und mit ihm Schlagjeans, elegante Trenchcoats und flatternde Ethnokleider. Neben neuen Modetrends sind die 70er im Beautybereich mit welliger Festivalmähne, langen Ponys, sanften Braunschattierungen und natürlichen Looks diese Saison überall vertreten.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});