Frisuren-Pannen ade – die passenden Haarschnitte für jede Gesichtsform

23.07.2014 |  Von  |  Haarpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Frisuren-Pannen ade – die passenden Haarschnitte für jede Gesichtsform
Jetzt bewerten!

Wenn der Friseur kein Meister seines Fachs ist und bei der Wahl des Haarschnitts keine Rücksicht auf das individuelle Aussehen seiner Kundin nimmt, kann das gewaltig schiefgehen. Frauen können diesem Malheur allerdings entgegenwirken, indem sie zumindest ihre Gesichtsform kennen und dazu die passende Frisur auswählen.

Um zu erfahren, ob das Gesicht oval, rund, eckig, herzförmig oder lang ist, streicht man alle Haare aus dem Gesicht, blickt frontal in den Spiegel und zeichnet darauf mit einem wasserlöslichen Stift die Konturen nach.



Das ovale Gesicht (Promi-Dame: Eva Longoria)

Das ovale Gesicht ist etwa eineinhalb Mal so lang wie es breit ist, dabei sind die Wangenknochen ein klein wenig breiter als Stirn und Kinnpartie. Jede Frau kann sich glücklich schätzen, wenn sie über diese klassische Form verfügt, da sie jede Frisur tragen kann: kurz, mittellang, lang, Scheitel in der Mitte oder auf der Seite, Haar glatt oder mit dem Lockenstab gewellt – je nach Trend und persönlichem Geschmack.

Das runde Gesicht (Promi-Dame: Drew Barrymore)

Kennzeichnend für dieses Gesicht sind ein nach oben gebogener Haaransatz, runde Wangen und eine ebensolche Kinnpartie. Diese Form wirkt süss, offen und jugendlich, und das bis ins fortgeschrittene Alter. Hier sind Styling-Varianten ideal, die den Kopf schmaler wirken lassen, das Haar sollte nie kurz, sondern mittellang bis lang sein. Es bietet sich an, die Stirn freizulassen, denn das streckt, oder den Pony zur Seite gekämmt zu tragen. Man kann auch auf mehr Volumen im Deckhaar setzen.



Das eckige Gesicht (Promi-Dame: Paris Hilton)

Der Haaransatz beim eckigen Gesicht ist gerade, der Kiefer eckig. Die passende Frisur lässt die untere kantige Gesichtshälfte runder erscheinen, wofür sich kürzere Stufen auf Höhe der Wangen eignen, welche die Kinnpartie weich umspielen und dem Langhaarlook die notwendige Kontur verleihen (von Kurzhaarschnitten ist abzuraten). Der Scheitel sollte seitlich getragen werden.
Ein eher quadratisches Gesicht wirkt runder mit locker geschnittenen Stirnfransen oder Volumen am Oberkopf, Frauen mit rechteckiger Form vertragen auch seitlich Fülle.

Das herzförmige Gesicht (Promi-Dame: Reese Witherspoon)

Charakteristisch für diese Form sind eine weite Augenpartie und ein schmales Kinn, sodass das Gesicht aussieht wie ein auf dem Kopf stehendes Dreieck. Der ideale Haarschnitt lässt die Stirnpartie schmaler und das Kinn etwas breiter wirken: entweder ein kinnlanger Bob, ein pfiffiger Shortcut oder üppige Locken. Und der Pony darf bei Frisuren für das herzförmige Gesicht ruhig Volumen haben.

Das lange Gesicht (Promi-Dame: Sarah Jessica Parker)

Frauen mit einem langen Gesicht haben häufig auch ein spitzes Kinn, weshalb sie Frisuren tragen sollten, die das Gesicht runder erscheinen lassen – etwa mittellanges Haar mit Stufen und einem Seitenscheitel. Langes Haar verlängert zusätzlich die schmale Kontur und ist daher nicht optimal, ausser es wird zu einem schönen Zopf geflochten oder zum Pferdeschwanz gebunden.



 

Oberstes Bild: © Eduard Derule – Shutterstock.com

Über Gabriele Hasmann

Lebt in Baden bei Wien, hat viele Jahre als Journalistin bei Funk und Fernsehen gearbeitet und ist seit 2011 als selbstständige Autorin, Ghostwriterin, Lektorin und Literaturagentin tätig. Zahlreiche Publikationen im Bereich Sachbuch.



Ihr Kommentar zu:

Frisuren-Pannen ade – die passenden Haarschnitte für jede Gesichtsform

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.