Vom Sattelladen zum Modeimperium – Guccio Gucci

24.02.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Vom Sattelladen zum Modeimperium – Guccio Gucci
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Von feinen Lederwaren zum Statussymbol für die Reichen und Schönen, das ist die Geschichte des Modeunternehmens Gucci. Begründer Guccio Gucci wurde 1881 im italienischen Florenz geboren. Nach Abschluss der Schule eröffnete er 1906 einen Laden für Sättel und Reitzubehör.

Doch im kleinen Florenz fühlte er sich nicht mehr wohl, Gucci wollte die Welt sehen. In Paris und London arbeitete er als Liftboy in den Häusern der Hotelkette Savoy.

Guccio Gucci, 1940. (Bild: Wikimedia, public domain)

Guccio Gucci, 1940. (Bild: Wikimedia, public domain)

1921 trat er die Heimreise nach Florenz an und nahm seine Karriere mit der Wiedereröffnung seines Ladens erneut auf. Inspiriert von seiner Zeit in London und dem Stil des britischen Hochadels gab er seiner Handwerkskunst eine neue Richtung.

Der kleine Laden entwickelte sich zu Guccis Vorteil nach all den Jahren zu einer kleinen Produktionsstätte für hochwertige Mode und Schmuckkreationen. Gucci verkaufte seine einzigartigen Stücke im Jahr 1938 in der angesehenen Geschäftsstrasse Via Condotti in Rom. Nach einem erfolgreichen Jahr des Modeunternehmens Guccio Gucci S.r.l eröffneten seine Söhne Aldo, Vasco, Ugo und Rodolfo eigene Guccifilialen in Florenz, Rom und Mailand. 1953 eröffneten die Söhne Aldo und Rodolfo gemeinsam den ersten Laden in New York, nachdem Gucci dort zuvor in den USA als Pionier des italienischen Designs bezeichnet wurde. Im Alter von 71 Jahren starb Guccio Gucci im Jahre 1953 zu Zeiten des Kalten Kriegs.



Guccio Gucci wurde durch seine exquisiten Lederwarenartikel bekannt. Die vom Reitsport inspirierten Kreationen wurden zusätzlich mit den Initialen und einem Wappen verziert.

Modezitat Aldo Gucci, (Sohn):

„Fehler, aus denen man lernen kann, sollte man möglichst früh machen.“

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: Raysonho @ Open Grid Scheduler / Grid Engine

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.



Ihr Kommentar zu:

Vom Sattelladen zum Modeimperium – Guccio Gucci

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.