22 Juli 2016

App liefert digitalen UV-Schutz

Weltraumtechnik schützt vor zu viel Sonne – diese Aussage trifft uneingeschränkt auf die neue Smartphone-App „HappySun“ zu. Die Anwendung des Entwicklers siHealth schützt die Haut der Nutzer vor zu viel UV-Strahlung. Das funktioniert über Infos, die die Software von Satelliten der Europäischen Weltraumorganisation ESA erhält. Sie senden Echtzeit-Daten über die UV-Strahlung am Aufenthaltsort der App-Nutzer. Zuerst wird erfragt, welchen Hauttyp der Sonnenanbeter hat und ob Sonnenschutz verwendet wird. Ausserdem wird erhoben, wo sich der Anwender befindet und unter welchen Bedingungen er seine Haut von der Sonne wärmen lässt. So kann auch der Einfluss von Schnee oder Wasser, die das Sonnenlicht reflektieren, mitberechnet werden.

Weiterlesen

Haarige Beauty-Mythen

Hundertmal bürsten, regelmässig schneiden oder mit kaltem Wasser spülen: Tipps und Tricks rund um die Haarpflege gibt es vermutlich so viele, wie wir Haare auf dem Kopf haben. Doch was ist wirklich hilfreich – und was nicht? Sacha Schütte, Pantene Pro-V Haarexperte, erklärt, was es mit den sogenannten Geheimtipps auf sich hat und wie man sein Haar optimal pflegt.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});