Ob Wimpern, Lider oder Nagellack – klebende Schönheitshelfer sind „in“

10.07.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ob Wimpern, Lider oder Nagellack – klebende Schönheitshelfer sind „in“
Jetzt bewerten!

Jede Frau kennt das Problem: Es ist Ausgehzeit, doch für eine sorgfältige Maniküre bleibt keine Zeit und auch die Wimpern lassen sich nicht für einen Abend auf die Schnelle drastisch verändern. Doch auch wer es sehr eilig hat, muss nicht auf solche Schönheitselemente verzichten; selbstklebende Beauty-Hilfen sind „in“ und werden immer häufiger verwendet, um Wimpern und Nägel aufzupeppen – und das in Sekundenschnelle!

Ob zur Beseitigung von Schlupflidern oder als dekorative Kosmetik – Klebestreifen lassen sich für viele Zwecke einsetzen. Viele Frauen leiden beispielsweise unter unansehnlichen Schlupflidern, die ein insgesamt müdes Aussehen bewirken und das ganze Gesicht gestresst erscheinen lassen. Hier helfen Silikon-Pflaster, die ganz einfach in die Lidfalte gelegt und anschliessend mit dem Finger vorsichtig angedrückt werden. Auf diese Weise wirkt das Schlupflid wie geliftet, die Augen erscheinen grösser und der gesamte Gesichtsausdruck wirkt wacher. Doch auch zur dekorativen Kosmetik lassen sich klebende Elemente auf dem Lid anwenden: Im Handel sind dünne Klebestreifen in vielen Farben erhältlich, die auf den oberen Wimpernrand geklebt werden. Besonders Frauen, die Schwierigkeiten beim Ziehen einer geraden Eyeliner-Linie haben, profitieren von dieser schnellen und praktischen Lösung.



Wimpern verschönern – so klappt es

Den Klassiker unter den klebenden Elementen in der Kosmetik stellen künstliche Wimpern dar; mithilfe gezielt platzierter Klebestreifen können die Wimpern verlängert werden oder dichter erscheinen. Mutige probieren auch einmal ausgefallene Varianten aus; neben Farbwimpern stehen auch Ausführungen mit Schleifen oder Federn zur Verfügung. Mit solchen Konstruktionen erlangt man mit Sicherheit Aufmerksamkeit!

Aufgeklebte Nägel – schnelle Hilfe ohne lästige Maniküre

Jede Frau weiss: Lackierte Nägel wirken besonders effektiv nach einer sorgfältigen Maniküre. Doch wenn es einmal schnell gehen muss, können aufgeklebte Nägel eine echte Alternative darstellen. Die klebenden Kunstnägel werden in allen möglichen Varianten und in unterschiedlichen Farben angeboten. Wer sich einen kleinen Vorrat anschafft, kann auf diese Weise die Nagelfarbe stets spontan mit dem aktuellen Outfit kombinieren. Ein weiterer Vorteil der klebenden Nägel: Das lästige Entfernen von Nagellackresten entfällt; wenn die künstlichen Klebenägel nicht mehr gefallen, können sie nach Bedarf ganz einfach wieder vom Nagel gelöst werden.

Fazit

Klebende Elemente haben sich als wertvolle Beauty-Hilfe durchaus bewährt; vor allem auf den ersten Blick merkt man kaum einen Unterschied zu der echt gefärbten Variante. Doch bei besonderen Anlässen lohnt es sich durchaus, den Lidstrich mit einem klassischen Eyeliner zu ziehen oder die Nägel mit echter Farbe zu lackieren – für eine durch und durch authentische Wirkung!



 

Oberstes Bild: © sima – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Ob Wimpern, Lider oder Nagellack – klebende Schönheitshelfer sind „in“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.