Kein Schultag ohne Frühstück! – Gesunde Varianten für Kinder

23.04.2016 |  Von  |  Ernährung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kein Schultag ohne Frühstück! – Gesunde Varianten für Kinder
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Studien belegen: Immer mehr Kinder gehen morgens ohne Frühstück aus dem Haus – und in der Schule wird dann häufig ein süsser und kalorienreicher Snack verzehrt. Doch gerade Schulkinder benötigen ein gesundes und ausgewogenes Frühstück, um beim Lernen volle Leistung zu bringen.

Deshalb gilt: Das Frühstück sollte jeden Morgen frisch und ganz bewusst zusammengestellt werden. Dabei sind jedoch nicht nur ernährungsphysiologische Empfehlungen zu beachten; damit das Frühstück von den Kindern gut angenommen wird, darf auch der Genuss nicht zu kurz kommen!

Grundlage für den Morgen: Müsli und Obst

Der Morgen beginnt am besten mit einer Schüssel Cerealien; es hat sich bewährt, diese zu Hause anzubieten, da sich der Verzehr in der Schule meist umständlicher gestaltet. Die meisten Kinder mögen Cornflakes und Co., allerdings bevorzugen sie in der Regel die süssen Sorten, die eher zu den Naschereien gezählt werden müssen. Hier hilft ein Kompromiss: Man sollte Vollkornflakes mit der gezuckerten Variante mischen; ausserdem werden die Cerealien am besten mit einem Müsli angereichert. Dieses sollte aus Vollkornhaferflocken bestehen und keine Knusperanteile enthalten, die zu viele Kalorien liefern.

Um den Schokoladenhunger der Kinder zu stillen, dürfen ruhig auch einige Schokosplits in dem Müsli enthalten sein! Insgesamt liefert diese Komposition sättigende Kohlenhydrate und viel Energie für den Tag. Ganz wichtig: Zum Schluss sollte man die Cerealien-Mischung mit einigen Nüssen anreichern; diese enthalten wertvolle Fettsäuren, die für das Gehirn und die Konzentrationsfähigkeit besonders wichtig sind! Damit man nicht jeden Tag die Cerealien-Mischung mühsam neu herstellen muss, hat es sich bewährt, einmal wöchentlich einen Mix zuzubereiten und in Vorratsdosen abzufüllen. Verfeinert wird das Müsli dann nur noch mit fettarmer Milch oder aber mit Joghurt.

Belegte Brote – gesund und kreativ

Jedes Kind sollte täglich frisch belegte Brote mit in die Schule nehmen. Als Grundlage wählt man ein leichtes Vollkornbrot, das am besten fein geschrotet ist. Diese werden von Kindern meist bevorzugt. Die Brote werden dünn mit Butter bestrichen und anschliessend mit gekochtem Schinken oder Lachsschinken belegt. Alternativ kann auch auf fettarmen Käse zurückgegriffen werden. Vorsicht bei Salami oder Aufschnitt! Diese Sorten liefern viele versteckte Fette und belasten den Körper unnötig.

Untersuchungen haben ergeben, dass Schulbrote umso lieber verzehrt werden, je kreativer sie zubereitet worden sind. Hier lohnt sich also durchaus etwas Mühe! Ein Salatblatt beispielsweise lässt den Snack gleich frischer und ansehnlicher wirken; ausserdem sollten die Brote mit hauchdünn geschnittenen und gewürzten Tomatenscheiben oder Gurken garniert werden; auf diese Weise erhält das Kind gleich noch eine zusätzliche Portion Gemüse. Darüber hinaus peppen frische Kräuter jedes Schulbrot auf. Wichtig: Auch eine kleine Nascherei darf nicht fehlen! Ein Mini-Riegel Schokolade erweckt beim Kind nicht den Eindruck, dass ihm „Leckeres“ vorenthalten wird. Noch besser sind natürlich selbst gebackene, fettarme Minikuchen, zum Beispiel Apfelmuffins.


Mit ein wenig Phantasie kann ein gesundes Frühstück für Kinder gelingen. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)

Mit ein wenig Phantasie kann ein gesundes Frühstück für Kinder gelingen. (Bild: Photographee.eu / Shutterstock.com)


Obst und Gemüse mundgerecht anbieten!

Obst ist gesund! Ein optimaler Pausensnack für die Schule sollte deshalb auch frisches Obst und Gemüse enthalten. Viele Eltern begehen den Fehler, dem Nachwuchs diese gesunden Lebensmittel unverarbeitet mit in die Schule gegeben – und machen dann häufig die Erfahrung, dass die Kids den Snack wieder mit nach Hause bringen. Besser: Sowohl das Obst, als auch das Gemüse sollten gleich mundgerecht zubereitet werden.

Äpfel können in Schnitze, Karotten geschält und in kleine Stücke geschnitten werden. Kreative stechen divers Obst- und Gemüsesorten aus und erhalten dabei unterschiedliche Figuren. Beliebt sind bei Kids auch Obst- oder Gemüsespiesse: für die fruchtige Variante steckt man unterschiedliche Obstsorten, in mundgerechte Stücke geschnitten, nacheinander auf einen Holzspiess. Für einen Gemüsespiess wählt man verschiedene Gemüsesorten; zwischen die einzelnen Gemüsestücke kann man auch den einen oder anderen Brotwürfel arrangieren.

Auch eine Milchkomponente darf in der Schule nicht fehlen. Am besten geeignet sind Magermilchjoghurts, die mit einigen pürierten Früchten angereichert wurden. Fertige Zubereitungen enthalten nicht nur viel Fett und Zucker, sondern darüber hinaus auch diverse Zusatzstoffe.



Trinken nicht vergessen!

Zu einem gesunden und ausgewogenen Frühstück gehören vor allem auch geeignete Getränke. Solange Kinder noch nicht an Limonaden gewöhnt sind, kann man ungesüsste Tess anbieten oder aber stilles Wasser. Sind den Kids diese Varianten zu fad, sollte man sich einen Kompromiss überlegen: Das Wasser kann beispielsweise mit frisch ausgepressten Zitronen angereichert und auf diese Weise verfeinert werden. Auch Fruchtschorlen stellen eine Alternative dar: Diese sollten jedoch stark verdünnt zubereitet werden. Wichtig ist vor allem eine ausreichende Menge an Getränken, damit Kinder gut durch den Schultag kommen.

Fazit

Wer sich bei der Zubereitung von Frühstück für die Kinder besonders Mühe gibt und dabei ernährungsphysiologische Aspekte beachtet, kann sich über energiegeladene Schüler freuen. Dann ist auch der Riegel Schokolade, der zwischendurch gereicht wird, kein Problem mehr!

 

Artikelbild: © Skydive Erick – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Kein Schultag ohne Frühstück! – Gesunde Varianten für Kinder

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.