Hemdchen, Camisole, Corsage, BH – welche Unterwäsche eignet sich als extravagante Oberbekleidung?

13.05.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hemdchen, Camisole, Corsage, BH – welche Unterwäsche eignet sich als extravagante Oberbekleidung?
Jetzt bewerten!

In den 80ern hat es Madonna ihrem Publikum vorgemacht: Damenunterwäsche als sichtbares Gewand. Damit kreierte sie einen völlig neuen Disco-Look. Viele Mädchen und Frauen trugen plötzlich Corsagen oder Ähnliches, wenn sie ausgingen.

Oft sind Camisole, Hemdchen & Co. aus wertvollem Material und viel zu aufwendig gearbeitet, um sie sittsam unter mehreren Schichten Kleidung zu verbergen. Damit die weibliche Unterwäsche als Oberbekleidung schick und nicht „billig“ aussieht, sollte die Trägerin allerdings einige Dinge beachten.



Corsage: Von vorn wirkt sie zumeist wie ein Top. Auf ihrer Rückseite überrascht die Corsage mit einer raffinierten Schnürung. Wer eine rückenfreie Corsage ohne etwas darüber zu Jeans oder Rock tragen möchte, sollte günstigenfalls eine ansprechende Figur haben und dies mit Bedacht tun.

Wichtig ist, dass die Corsage nicht durch ein Zuviel an Spitze zu arg nach Unterwäsche aussieht. So gibt es beispielsweise Modelle in Nadelstreifenoptik, die nicht nur atemberaubend sexy, sondern zugleich seriös ausschauen. Während Corsage „pur“ im Büro eigentlich nichts verloren hat, ergibt sich mit solch einem Modell und einem Blazer darüber ein toller Business-Look. Ausserdem sollte eine Corsage, die als Oberbekleidung dient, den Bauch bedecken. Alles andere wirkt bestenfalls lächerlich.

Büstenhalter: Der bauchfreie Look ist passé. Deshalb sollte ein BH oder Bustier nicht solo als Oberbekleidung getragen werden. Bestenfalls ist dies sehr jungen Frauen mit makelloser Figur bzw. im Fitnessstudio beim schweisstreibenden Workout erlaubt.

Richtig klasse kann es allerdings wirken, wenn unter vergleichsweise schlichter Abendendgarderobe ein wenig Spitze aus dem Ausschnitt blitzt. Das gilt allerdings nur für den kunstvollen Besatz der Cups! Die Träger sollten stets verborgen bleiben. Falls die Trägerin nicht gerade als Dessous-Model arbeitet, hat dieser Look im Business nichts zu suchen, sondern ist ausschliesslich der Freizeit  vorbehalten.

Camisole und Hemdchen: Für diese Wäschestücke gelten grundsätzlich die gleichen Regeln, wie für BHs. Es gibt hier allerdings auch Modelle, die sich aufgrund der Stoffwahl und Verarbeitung gezielt als Oberbekleidung präsentieren. Sie sind weder durchsichtig, noch verfügen sie über einen für Wäsche ansonsten typischen Spitzenbesatz.

Fazit: Für den Alltag empfiehlt sich der sogenannte Lingerie-Look. Dieser versteht Oberbekleidung im Unterwäsche-Stil, die jedoch keine Damenwäsche ist, weil sich die verwendeten Materialien deutlich unterscheiden.



 

Oberstes Bild: © Sergey Yechikov – Shutterstock.com

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Hemdchen, Camisole, Corsage, BH – welche Unterwäsche eignet sich als extravagante Oberbekleidung?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.