Hautermüdung: Was Beauty-Experten sagen

18.02.2016 |  Von  |  Anti-Aging
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hautermüdung: Was Beauty-Experten sagen
4 (80%)
3 Bewertung(en)

Traurig, aber wahr: Ab etwa dem 25. Lebensjahr nimmt der Hyaluronsäuregehalt und damit die Wasserbindungskapazität der Haut fortwährend ab. Die Haut zeigt erste Ermüdungserscheinungen. Schon bevor erste Fältchen entstehen, macht sich dies oft schon durch verminderte Spannkraft und Mattigkeit im Gesicht, am Hals, am Dekolleté und am Handrücken bemerkbar.

Wir wollten von einer Expertin wissen, was man unter Hautermüdung versteht und wie sich dieser Prozess auf das Erscheinungsbild auswirkt.

Dr. Patricia Ogilvie, wissenschaftliche und dermatologische Beraterin für Olaz:

„Unter Hautermüdung versteht man die abnehmende Zellenergieproduktion der Haut. Diese verursacht Veränderungen im Hautbild, wie zum Beispiel Fältchen, Hauttonunregelmässigkeiten und Rötungen – Stress, eine unausgewogenen Ernährung und zu wenig Schlaf können die Hautermüdung beschleunigen.“



 

Artikel von: beautypress.de
Artikelbild: © Alliance – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Hautermüdung: Was Beauty-Experten sagen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.