Stopp Pelz! Gegen tierquälerische Modetrends – neue Kampagne

06.10.2020 |  Von  |  Mode, News

Trotz grausamer Haltungs-, Fang- und Tötungsmethoden: Der Verkauf von Pelzprodukten ist auch in der Schweiz wieder stark angestiegen. Die neue Kampagne der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz (SUST) will die Bevölkerung sensibilisieren.

Der Kragen am Wintermantel, der Bommel auf der Mütze: Pelz wird heute oft in grossen Massen billig produziert und fast nur noch zur Verzierung von Textilien und Accessoires verwendet.

Diese Details werden von den Konsumentinnen und Konsumenten häufig gar nicht als Echtpelz wahrgenommen, oder sie wollen es nicht wahrhaben, weil das schicke Aussehen wichtiger ist. Kommt hinzu, dass die Deklaration solch tierquälerischer Pelzerzeugnisse – obschon seit 2014 vorgeschrieben – vielfach mangelhaft ist.

Um die Öffentlichkeit auf die Tierschutzproblematik in der Pelzproduktion aufmerksam zu machen, lanciert die SUST die Kampagne „Stopp Pelz“. Sie setzt dabei auch gezielt auf „tierfreundliche“ Geschäftsinhaber, welche ihre Läden, Restaurants oder Gewerbebetriebe mit entsprechenden Plakaten zur „pelzfreien Zone“ erklären. „Es wird Zeit, dass mutige Menschen ein Zeichen setzen, indem sie Echtpelz aus ihren Räumlichkeiten verbannen“, sagt SUST-Geschäftsführerin Susy Utzinger. Und dadurch manchem Pelzträger, mancher Pelzträgerin, die Augen öffnen.





 

Quelle: Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz
Bildquelle: Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stopp Pelz! Gegen tierquälerische Modetrends – neue Kampagne

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.