Start-up Styleables schafft neues Lifestyle-Erlebnis mit tragbaren Tech-Accessoires

24.01.2018 |  Von  |  Mode, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Start-up Styleables schafft neues Lifestyle-Erlebnis mit tragbaren Tech-Accessoires
Jetzt bewerten!

Das Start-up Styleables stellt ein tragbares Tech-Accessoire mit einem hochauflösenden Display vor, auf welchem personalisierte Bilder und Designs angezeigt werden können.

Das österreichische Start-up Styleables schafft eine neue Art von Lifestyle-Erlebnis für ihre Kunden. Heute stellte das Unternehmen sein Fashion-Wearable vor, mit dem Konsumenten ihre Stimmungen, (Lebens)Einstellungen und ihren Stil mit dem Komfort einer Smartphone-App ihrer Umwelt mitteilen können.

Styleables können als Halsketten, Broschen, Krawattenklammern oder Fliegen getragen werden, das verankerte OLED-Display zeigt jedes Bild für bis zu 12 Stunden an. Styleables startet heute auf Kickstarter mit der Ambition, 30.000 Euro zu sammeln, um ihr Produkt auf die nächste Ebene zu heben.

Wearables wie z.B. Smartwatches sind hauptsächlich auf smarte und biometrische Features limitiert und vergessen meist ihren eigentlichen Sinn und Zweck. Das Team hinter Styleables möchte das Chaos und die Unordnung, die andere tragbare Tech-Accessoires bieten, eliminieren, um den Fokus wieder mehr in Richtung Fashion und Lifestyle zu bringen. Kein Vibrieren, kein Klingeln; Styleables hilft ihren Kunden, Kreativität, Individualität und Personalität in einer digitalisierten Welt auszudrücken.

Styleables werden via Smartphone gesteuert und Abnehmer können zwischen einem Metall- oder Kunststoffrahmen in Schwarz bzw. Silber wählen. Das Gerät kann an einem Tag als Halskette, am nächsten als Brosche oder Pin oder als Fliege getragen werden. Die neuen Wearables wurden mit fortschrittlicher Bluetooth-Technologie entwickelt, um die angezeigten Designs einfach zu steuern. Entweder wird ein Bild direkt von einem Smartphone aufgenommen und in höchster Auflösung auf einem 29×29-mm-Bildschirm mit 320×320 Pixeln angezeigt oder man wählt eines von über 1000 Designs aus der mitgelieferten Design-Datenbank aus. Zusätzlich bietet das Accessoire eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden bei voller Ladung.

„Studien zeigen, dass mehr als 70 Prozent der Menschen mit ihren Accessoires ihre Persönlichkeit, Individualität und Einzigartigkeit ausdrücken wollen und genau das bieten wir unseren Kunden. Wir schaffen eine neue Art von Lifestyle-Erfahrung und verändern die Art und Weise, wie wir uns ausdrücken. Jeder möchte etwas tragen, das seine Einzigartigkeit, Persönlichkeit, Individualität und Kreativität unterstreicht“, erklärt CEO Christian Zeller.

Jedes Styleable ist komplett mit einem anpassbaren OLED Farb-Display ausgestattet. Das Gerät verfügt über eine kabellose Lademöglichkeit und austauschbare Zubehöradapter, so dass Verbraucher nahtlos von einer Halskette zu einer Fliege wechseln können. Unterstützer können die Kunststoffversoin „Urban“, das in Schwarz erhältlich ist, oder das Metallrahmenmodell „Fusion“ nutzen, welches wahlweise in Schwarz oder Silber erhältlich ist. Styleables ist ab sofort auf Kickstarter ab 64 Euro erhältlich. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Kampagne.

 

Quelle: styleables.io
Artikelbild: © styleables.io / Matthias Lick (Fotograf)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Start-up Styleables schafft neues Lifestyle-Erlebnis mit tragbaren Tech-Accessoires

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.