Erdmandeln: kleine Knollen mit Schlank-Effekt

11.09.2014 |  Von  |  Ernährung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Erdmandeln: kleine Knollen mit Schlank-Effekt
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Es sind keine Nüsse, trotzdem schmecken sie nussig. Als Erdmandeln werden die Knollen des Erdmandelgrases bezeichnet. Bei uns gibt es sie im Ganzen, als Chips oder gemahlen zu kaufen. Im Vergleich zu Vollkornbrot enthalten Erdmandeln die dreifache Menge an Ballaststoffen. Somit sind Tigernüsse oder „Chufas“, wie die Knöllchen auch genannt werden, echte Sattmacher.

Erdmandelgras stammt aus Afrika. Die Pflanze wird inzwischen auch in Spanien angebaut. Zwei Esslöffel Erdmandeln, über den Tag verteilt gegessen, dämpfen das Hungergefühl. Zudem hat die Knabberei bedeutend weniger Kalorien als echte Mandeln.

Gut zu wissen

– Mehr als die genannten zwei Esslöffel täglich sollten es nicht sein. Ansonsten kann es passieren, dass die Verdauung erlahmt.
– Nach dem Öffnen der Packung sollten die Erdmandeln kühl, trocken und dunkel liegen. Im Kühlschrank halten sie sich monatelang frisch.
– Die Knöllchen enthalten grössere Mengen an Magnesium und Biotin. Beide Inhaltsstoffe stärken die Nerven bei anhaltendem Stress, kräftigen das Haar und schützen die Haut.

Erdmandelmehl für Allergiker

Das feine, helle Mehl aus gemahlenen Erdmandeln eignet sich hervorragend zum Kuchenbacken und ist damit eine schlanke Alternative zu kalorienreichen, gemahlenen Wal- oder Haselnüssen. Zudem ergibt es, in Quark oder Joghurt eingerührt und entsprechend gewürzt, einen wohlschmeckenden, herzhaften Dip. Für Personen, die auf Nüsse allergisch reagieren, eine echte Alternative mit wunderbar nussigem Aroma.

Erdmandelchips

Hierfür verwenden die Hersteller extragrosse Erdmandeln. Sie werden gründlich gewaschen, eingeweicht und danach bei rund 40 °C getrocknet. Anschliessend hobeln sie Maschinen in feine Scheiben. Bioläden führen Erdmandelchips zumeist pur oder mit Agavensirup veredelt. Ein prima Snack für zu Hause oder zum Mitnehmen.

Mandel-Quark

Zutaten für zwei Personen: 175 g Quark, 50 g süsse Sahne, 40 g getrocknete Kirschen, 1 Banane, 150 ml Kirschsaft, 25 g gemahlene Erdmandeln, 1 TL Zucker, ½ TL Speisestärke.

Zubereitung: Die Erdmandeln rösten. Abkühlen lassen und mit dem Quark sowie Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Kirschen im Saft aufkochen, mit der Stärke binden. Abkühlen lassen. Bananen klein schneiden. Alles in einem Glas schichten. Im Sommer eignet sich der Quark prima als fruchtig-leichtes Hauptgericht!

Gemüsepfanne mit Chips:

Zutaten für zwei Personen: 100 g Penne, 1 rote Paprika, 100 g Zuckerschoten, 3 EL Olivenöl, 25 g Erdmandel-Chips, 2 EL frisch gehackte Kräuter, Pfeffer, Salz.

Zubereitung: Nudeln bissfest kochen, abgiessen, abtropfen lassen. Paprika putzen, klein schneiden. Öl erhitzen, Paprikastückchen und die Zuckerschoten unter Wenden circa 5 min braten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nudeln unterheben, eventuell nachwürzen. Auf Tellern anrichten. Erdmandel-Chips und Kräuter über die Gemüsepfanne streuen.

 

Oberstes Bild: © Mariontxa – Shutterstock.com

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Erdmandeln: kleine Knollen mit Schlank-Effekt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.