Eine Frage der Hautpflege – Schaum- oder Ölbad?

17.05.2014 |  Von  |  Hautpflege Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Eine Frage der Hautpflege – Schaum- oder Ölbad?
Jetzt bewerten!

Für viele Menschen ist ein Vollbad nicht nur dazu da, den Körper von Staub, Schweiss und Schmutz zu befreien. Ein heisses Bad soll vor allem Entspannung bringen – insbesondere nach einem anstrengenden Arbeitstag. Und als Seelentröster ist ein wohltuendes Bad ebenfalls bestens geeignet.

Doch es ist Vorsicht angesagt! Wer zu oft und vor allem zu lange in heissem Wasser badet, muss sich nicht wundern, wenn die Haut mehr und mehr austrocknet. Weniger ist da oft mehr – und Badezusätze spielen dabei ebenfalls eine nicht ganz unwesentliche Rolle.



Zusätze im Badewasser

Wohlriechende und betörende Badezusätze gehören zu einem Entspannungsbad einfach dazu. Ob das Bad letztendlich Haut und Wohlbefinden zuträglich ist, hängt nicht zuletzt von den verwendeten Badezusätzen ab. Verwenden Sie das falsche Produkt, kann das eventuell negative Auswirkungen auf Ihre Haut haben. Im Handel haben Sie die Wahl zwischen Schaum- und Ölbädern. Der wesentliche Unterschied liegt in der Konsistenz. Das Produkt hat entweder Seife (Schaumbad) oder Öl zur Basis.

Die Entscheidung für oder gegen ein Produkt ist immer individuell zu sehen. Trotzdem sollte auch der gesundheitliche Aspekt Berücksichtigung finden. Seifen haben leider die negative Eigenschaft, die Haut schnell auszutrocknen. So versteht es sich von selbst, dass häufige Schaumbäder auf Dauer der Haut nicht gut tun. Wenn Sie auf Ihr geliebtes Schaumbad partout nicht verzichten wollen, ist gutes Eincremen danach unverzichtbare Pflicht. Nur so können Sie der Haut Feuchtigkeit zurückgeben.

Die bessere Alternative sind daher die Ölbäder. Sie sind mindestens genauso entspannend, ebenfalls in vielen unterschiedlichen Duftvarianten erhältlich, haben aber gleichzeitig eine pflegende Wirkung. Während des Badens legt sich ein feiner Ölfilm auf die Haut, der ein Austrocknen der Haut verhindert. Ihre Haut bleibt wunderbar geschmeidig und sieht gesund und streichelzart aus.



Wer die Wahl hat, hat die Qual

Schaum- und Ölbäder gibt es in unendlich vielen Ausführungen, sodass Sie mit Sicherheit das passende Produkt mit nach Hause nehmen können. Wenn Sie gegen Duftstoffe oder andere Substanzen allergisch sind, sollten Sie – sofern vorhanden – Ihren Allergiepass zum Einkaufen mitnehmen. Lassen Sie sich vor dem Kauf ausführlich beraten und weichen Sie eventuell auf die etwas teureren Naturprodukte aus.

Wenn Sie noch unsicher sind, welcher Badezusatz zu Ihnen, Ihren Bedürfnissen und vor allem zu Ihrer Haut passt, informieren Sie sich vor dem Kauf über Testergebnisse in den Verbrauchermagazinen. Dann steht einem entspannenden Wohlfühlbad nichts mehr im Wege.



 

Oberstes Bild: © Andresr – Shutterstock.com

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Kräuterkosmetik: Duftende Schönheit aus der Natur › beautytipps.ch
  2. Floating – nur Fliegen ist schöner! › beautytipps.ch

Ihr Kommentar zu:

Eine Frage der Hautpflege – Schaum- oder Ölbad?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.