DIY-Geschenke zu Weihnachten: Kosmetik selbst gemacht

09.12.2015 |  Von  |  Allgemein, Make-Up, Parfüm
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
DIY-Geschenke zu Weihnachten: Kosmetik selbst gemacht
4 (80%)
4 Bewertung(en)

DIY, also „do it yourself“, ist beliebter denn je, auch zu Weihnachten. Überteuerte, unpersönliche Geschenke sind für Selbermacher nichts, sie basteln und werkeln lieber an ihren eigenen Kreationen.

Mit diesen Rezepten für originelle Kosmetikprodukte machst du ganz persönliche Mitbringsel für Familie, Kollegen und Freunde.

Hautpflegendes Badesalz

Badesalz ist mit seiner wohltuenden Wirkung auf die Haut und entspannenden Düften ein beliebter Badezusatz. Für ein selbst gemachtes Geschenk bieten sich Meersalz sowie Himalajasalz an. Sehr gut geeignet ist Salz aus dem Toten Meer, da es mit seiner einzigartigen Mineralienzusammensetzung hilft, Hautprobleme und -krankheiten zu bekämpfen.

Zutaten und Rezept:

  • 300 Gramm Salz aus dem Toten Meer
  • wahlweise 2 EL zerriebene Lavendelblüten, gemahlene Minze
  • wahlweise einige Tropfen ätherisches Öl, zum Beispiel Rosenöl
  • 1 TL Lebensmittel- oder Pflanzenfarbe in Pulverform

Alle Zutaten in eine grosse Schüssel geben, mit einem Löffel kräftig umrühren, danach das Badesalz in ein Schraubglas oder eine Dose mit Deckel geben und für eine halbe Minute schütteln, damit sich alle Inhaltsstoffe verteilen. In eine dicht schliessende Flasche oder ein Glas füllen.


Badesalz ist mit seiner wohltuenden Wirkung auf die Haut und entspannenden Düften ein beliebter Badezusatz. (Bild: © YuliaKotina - shutterstock.com)

Badesalz ist mit seiner wohltuenden Wirkung auf die Haut und entspannenden Düften ein beliebter Badezusatz. (Bild: © YuliaKotina – shutterstock.com)


Tipp: Ätherische Öle sind hoch konzentriert, hiervon reichen 4 bis 8 Tropfen pro Portion aus.

Natürliches, duftendes Körperöl

Körperpflege- und Massageöle sind schnell selbst gemacht, ergiebig und lassen sich vielfältig anwenden. Zum Beispiel zur Hautpflege, Badezusatz wie auch für entspannende Massagen.

Zutaten und Rezept:

  • 100 ml Pflanzenöl wie Mandelöl, Aprikosenkernöl oder Jojobaöl
  • 5 bis 10 Tropfen ätherisches Öl oder eine Mischung ätherischer Öle
  • Zwei Kapseln Vitamin E (Nahrungsergänzungsmittel aus dem Drogeriemarkt)

Schöne Duftmischungen ergeben Vanilleextrakt, Ylang-Ylang und Orange für ein warmes Aroma, Ingwer, Jasmin sowie Orange als orientalische Mischung oder Lavendel, Rose und Jasmin als blumiger Duft. Körperpflegeöle weniger intensiv beduften, Massageöle etwas mehr.

Alle Zutaten in eine dunkle, dicht schliessende Flasche geben, Inhalt der Vitaminkapseln hinzufügen und gut schütteln, fertig.


Körperpflege- und Massageöle sind schnell selbst gemacht, ergiebig und lassen sich vielfältig anwenden. (Bild: © Botamochy - shutterstock.com)

Körperpflege- und Massageöle sind schnell selbst gemacht, ergiebig und lassen sich vielfältig anwenden. (Bild: © Botamochy – shutterstock.com)


Tipp: Jojobaöl ist chemisch gesehen eigentlich ein flüssiges Wachs, durch seine Zusammensetzung wird es nicht ranzig wie Öle und hält sich dadurch länger. Vitamin E als Antioxidans verlängert die Haltbarkeit von Pflanzenölen.

Weiche Lippen an kalten Tagen: DIY Lippenbalsam

Reichhaltige Lippenpflege aus natürlichen Zutaten ist einfach herzustellen. Das enthaltene Pflanzenöl wirkt gegen Austrocknung, Honig fördert die Wundheilung bei rauen Lippen.

Zutaten und Rezept für vier bis sechs kleine Döschen:

  • 6 TL Bienenwachs (aus der Apotheke, auch online erhältlich)
  • 14 TL Mandelöl, Olivenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 1 TL Honig
  • Inhalt von 2 Kapseln Vitamin E (Nahrungsergänzung aus Drogerie oder Apotheke)

Das Bienenwachs im Wasserbad erhitzen, wenn es geschmolzen ist, das Pflanzenöl, Honig und Vitamin E dazugeben, die restliche Kapsel entsorgen. Rühren, bis sich alle Zutaten vermischt haben. In kleine Tiegel füllen und bei Zimmertemperatur über Nacht aushärten lassen.



Tipps für originelle Geschenkverpackungen

  • Einmach- und Marmeladengläser mit Schraubdeckel oder Schnappverschluss machen sich super als Behälter für Badesalz, Peelings und Cremes. Mit selbst gestalteten Etiketten, Schleifen und verziertem Deckel kannst du die Gläser weihnachtlich verzieren.
  • Kleinere Mengen an Balsam oder Cremes sind in Reisebehältern für Kosmetik gut aufgehoben. Diese findest du in Drogeriemärkten und Parfümerien bei den Produktproben oder den Kulturbeuteln.
  • Öle kannst du in Braunglasflaschen aus der Apotheke füllen oder in Reisebehälter für Shampoo und Duschgel.
  • Vergiss nicht, in einer Karte oder auf einem Etikett anzugeben, welche Bezeichnung dein eigenes Produkt hat, was enthalten ist und wie man es anwendet.

 

Artikelbild: © Africa Studio – shutterstock.com

Über Maria Wildt

Maria Wildt ist Agraringenieurin und Beautybloggerin der ersten Stunde. Beauty, Lifestyle, Natur, Umwelt und Wissenschaften sind daher ihre liebsten Themen. Seit 2007 ist sie Bloggerin, seit 2013 freiberufliche Onlineredakteurin und Texterin.


Ihr Kommentar zu:

DIY-Geschenke zu Weihnachten: Kosmetik selbst gemacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.