Das perfekte Sport-Styling – modebewusst und natürlich

13.06.2014 |  Von  |  Fitness
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das perfekte Sport-Styling – modebewusst und natürlich
Jetzt bewerten!

Regelmässiger Sport ist gesund und ein idealer Ausgleich zu einem stressigen Job. Ob beim Work-out im Fitnessstudio oder im Kurs für Rückengymnastik – auf ein perfektes Styling legen modebewusste Damen auch beim Sport Wert. Mit einigen einfachen Tricks machen Sie beim Sport eine gute Figur.

Natürlich sollten die Haare beim Training gut sitzen. Lange Haare binden Sie idealerweise zu einem Pferdeschwanz oder Dutt, dann stören sie am wenigsten. Kürzere Haare bändigen Sie mit einem breiten Haarband. Oft hängen Ponyfransen in die Augen, das irritiert und stört. Formen Sie den Pony einfach zu einer kleinen Tolle und klemmen Sie diese fest. Einen langen Pony können Sie vorher toupieren, das sorgt für Volumen. Sehr trendig sind Flechtfrisuren, bei denen die Zöpfe eng am Kopf anliegen.



Besonders störrische Haare lassen sich mit etwas Haarwachs und einem breiten Haarreifen ideal nach hinten legen – binden Sie nun einen Pferdeschwanz, fertig ist das perfekte Styling zum Joggen oder Tennisspielen! Wichtig ist, dass die Haare beim Sport nicht stören – wenn Sie beim Yoga häufig auf dem Rücken liegend trainieren, ist ein Dutt im Nacken weniger ideal. In diesen Fällen sind zwei seitliche Zöpfe die bessere Variante.

Wer besonders stylish auftreten möchte, formt kurze Haare mit etwas Wachs oder Gel in Form und fixiert das Ganze mit reichlich Haarspray – so sitzt die Frisur auch bei grosser Anstrengung perfekt! Lassen Sie ruhig einzelne Strähnen vorwitzig herausschauen, dann wirken die Haare weniger frisiert.

Achtung: Deo nicht vergessen!

Dass Sie beim Sport ins Schwitzen geraten, ist ganz normal. Daher sollten Sie auf ein gut riechendes Deodorant keinesfalls verzichten. In Kombination mit Sportkleidung aus feuchtigkeitsableitendem Material vermeiden Sie auf diese Weise unangenehme Schweissflecken unter den Achseln.



Schmuck vor dem Sport ablegen

Auch wenn Sie Ihre Uhr oder Ihre Ohrringe sonst nicht ablegen – beim Sport haben die Schmuckstücke nichts verloren! Bei Ballsportarten wie Volleyball oder Handball können Sie sich an Ringen oder Armbändern verletzen! Ein absolutes No-go sind riesige Ohrringe, an denen Sie leicht hängen bleiben können! Wenn Sie nicht auf Ohrschmuck verzichten möchten, tragen Sie kleine Stecker, das sieht schick aus und ist zudem vollkommen ungefährlich!

Make-up: Bleiben Sie sparsam!

Wenn Sie nicht ungeschminkt im Fitnessstudio auftreten wollen, verwenden Sie kein stark deckendes Make-up, das beim Schwitzen verläuft. Unreinheiten decken Sie am besten mit einem Concealer ab, darüber sollten Sie einfach ein leichtes Puder anwenden, das die Poren nicht verstopft. Wollen Sie Ihre Augen in Szene setzen, verwenden Sie wasserfeste Produkte, die nicht verlaufen. Auf Rouge können Sie beim Sport getrost verzichten, bei der körperlichen Anstrengung werden die Wangen von ganz allein rot! Grundsätzlich gilt für Sport-Make-up: Weniger ist mehr! Experten empfehlen folgende Faustregel: Je schweisstreibender der Sport, desto weniger Make-up sollten Sie verwenden.





Stylishes Outfit im Fitnessstudio. (Bild: AntonioDiaz / Shutterstock.com)

Stylishes Outfit im Fitnessstudio. (Bild: AntonioDiaz / Shutterstock.com)

Stylishes Outfit im Fitnessstudio

Auch wenn es noch so bequem sein mag: Lassen Sie die unförmige Lieblingsjogginghose lieber im Schrank! Beim Sport setzt man inzwischen auf figurbetonte und bequeme Kleidung. Achten Sie auf atmungsaktive Materialien, die den Schweiss effektiv nach aussen ableiten. Wichtig ist, dass die Kleidung perfekt sitzt und Sie sich gut bewegen können. So bleibt der Körper während des Trainings angenehm kühl. Wer beim Joggen ständig seine rutschende Hose hochziehen muss, kann sich kaum auf das Laufen konzentrieren! Tragen Sie ausserdem einen gut sitzenden, schweissableitenden Sport-BH, der effektiv stützt und nicht einengt oder kneift.

Damit Sie sich nach dem Training keine Erkältung holen, sollten Sie eine leichte Jacke oder einen dünnen Pulli überziehen. Treiben Sie im Herbst und Winter draussen Sport, ist wetterfeste Thermokleidung ein Muss! Wenn Sie gern laufen oder joggen, sollten Sie bei der Wahl der Laufbekleidung auf helle und reflektierende Farben setzen – so werden Sie auch in der dunklen Jahreszeit gut gesehen!

Nach dem Sport – bringen Sie Ihr Styling in Form!



Sind Sie beim Sport gehörig ins Schwitzen geraten, nützt häufig auch das aufwendigste Styling nicht mehr – man sieht einfach vollkommen erledigt aus. Am besten hilft eine erfrischende Dusche, um die Lebensgeister wieder in Schwung zu bringen. Haben Sie keine Gelegenheit zu duschen, sollten Sie wenigstens das Gesicht etwas erfrischen. Mit einem erneuerten Make-up begeben Sie sich auf den Nachhauseweg.

Treiben Sie Sport an der frischen Luft, sollten Sie Gesicht und Hände mit pflegenden Produkten versorgen. Wer bei Wind und Wetter draussen läuft oder joggt, strapaziert seine Gesichtshaut enorm. Achten Sie auf Produkte, die viel Feuchtigkeit spenden, und tragen Sie vor dem Aufenthalt im Freien entsprechende Pflegecremes auf, die die Haut weniger angreifbar machen. Gerade in der kalten Jahreszeit beginnt die Haut schnell zu brennen und auszutrocknen; optimal ist die Verwendung einer fetthaltigen Gesichtspflege.

Gehen Sie regelmässig schwimmen. Um sich fit zu halten, ist nach dem Training die Verwendung einer feuchtigkeitsspendenden Lotion Pflicht. Das Chlorwasser trocknet die Haut aus – mit der richtigen Creme holen Sie sich nach dem Duschen den richtigen Frische-Kick! Strapazierte Haare pflegen Sie idealerweise von Zeit zu Zeit mit einer Intensivkur, die perfekt auf Ihre Haarstruktur abgestimmt ist.



 

Oberstes Bild: © Subbotina Anna – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Das perfekte Sport-Styling – modebewusst und natürlich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.