Cleansing Balms und Reinigungsöle – die sanftere Gesichtsreinigung?

28.07.2016 |  Von  |  Gesichtspflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Cleansing Balms und Reinigungsöle – die sanftere Gesichtsreinigung?
4.7 (93.33%)
6 Bewertung(en)

Waschen mit Öl? Make-up-Artists und Blogger empfehlen immer wieder eine neue Reinigungsmethode, die sanfter, gründlicher und grundlegend besser sein soll als jedes Waschgel und alle Make-up-Entferner: die Massage mit Cleansing Balms und Gesichtsreinigungsölen. Sie sollen gründlich reinigen und dabei unglaublich sanft zur Haut sein. Was ist dran und wie funktioniert diese Gesichtsreinigung?

Die Balms wie die „Camomile Sumptuous Cleansing Butter“ von The Body Shop sind Reinigungscremes hergestellt aus Fetten und Ölen auf pflanzlicher Basis oder mineralischen Ursprungs. Ihre feste Konsistenz erhalten sie durch Wachse und feste Pflanzenfette wie Kakao- oder Sheabutter. Im Gegensatz zu normalen Cremes oder Reinigungsmilch enthalten sie ausschliesslich fettige Bestandteile und kein Wasser. Die flüssigen „Cleansing Oils“ wie das „Cleanse Off Oil“ von MAC bestehen ebenfalls aus mineralischen und pflanzlichen Ölen, enthalten jedoch kein Fett oder Wachs und sind deshalb nicht fest.

Da die Lipide in Öl und Fett gut mit ihresgleichen harmonieren, lösen sie beim Abschminken Make-up, Hautfett und den darin enthaltenen Schmutz vom Gesicht und nehmen diese mit sich. Mascara, Eyeliner und Lippenstift schmelzen geradezu vom Gesicht. Der Clou an den beiden Produktvarianten ist der enthaltene Emulgator, ein Stoff, der in Cremes und Emulsionen wässrige und ölige Bestandteile verbindet. Kommt Reinigungsbalsam oder -öl mit Wasser in Kontakt, bildet er mit diesem eine milchige Emulsion, die sich ganz einfach abwaschen lässt und wie eine Feuchtigkeitslotion ein zartes, gepflegtes Gefühl hinterlässt. Schmutz, Make-up und überschüssiges Hautfett dagegen verschwinden gebunden in dem Gemisch im Abfluss. Die Reinigung ist stark und sanft in einem.


Cleansing Balms und Reinigungsöle reinigen komplett und gründlich in nur einem Schritt. (Bild: gpointstudio / Shutterstock.com)

Cleansing Balms und Reinigungsöle reinigen komplett und gründlich in nur einem Schritt. (Bild: gpointstudio – Shutterstock.com)


Und warum ist das besser als Waschgel?

Durch den Trick mit dem enthaltenen Emulgator kommen Balm und Öl bei der Reinigung ohne Tenside oder Seife aus. Diese sind bei herkömmlichen Produkten dafür zuständig, Schmutz und Make-up von der Haut zu lösen. Das Problem mit den Tensiden: Sie wissen nicht, wann es genug ist. Sie lösen auch Lipide und Feuchtigkeit von der Haut, die diese für ihre natürliche Barriere eigentlich noch gebraucht hätte. Das Ergebnis kennen vor allem Menschen mit trockener Haut: ein spannendes Gefühl, raue Hautschüppchen, Überempfindlichkeit und Rötungen.

Emulgatoren haben im Gegensatz zu Tensiden ein maximales Aufnahmevermögen für Öl und Wasser; ist es gesättigt, bleiben die restlichen Fette als Film auf der Haut erhalten. Der natürliche Schutz bleibt intakt. Die Haut wird in einem Schritt sehr gründlich gereinigt, ohne auszutrocknen. Ein weiterer positiver Aspekt: Da man die Haut nicht mit Tensiden austrocknet, kann man sie mit den Reinigungsölen und -balms beliebig lange massieren. Dabei werden Hautschüppchen und tiefsitzende Verunreinigungen in den Poren auf behutsame Art abgelöst. Die Massage regt ausserdem den Lymphfluss an, wirkt abschwellend und soll auf Dauer sogar gegen Faltenbildung helfen.

Wie wendest Du Balsam und Öl zur Gesichtsreinigung an?

Das Schöne an den neuen Reinigungsprodukten ist, dass sie in nur einem Schritt komplett und gründlich reinigen. Auch wasserfeste Schminke kannst Du damit mit Leichtigkeit entfernen, ohne dass Du weitere Make-up-Entferner brauchst. Hilfsmittel wie Wattepads oder Waschlappen brauchst Du ebenfalls nicht, die würden die Haut nur reizen und sind für eine optimale Wirkung nicht nötig.

Gib eine erbsengrosse Menge oder einige Tropfen des Produkts auf Deine gewaschenen, trockenen Finger und verreibe es leicht, um es anzuwärmen. Dein Gesicht feuchtest Du nicht an, damit die Lipide ungestört ihre Arbeit machen können. Beginne mit den geschlossenen Augen und massiere den Balsam ganz sanft mit dem Zeigefinger zwischen den Wimpern und am Lidrand ein, Du wirst sofort sehen, dass sich die Schminke löst. Mit beiden Händen massierst Du danach das gesamte Gesicht sanft mit Balsam oder Öl, bis das Make-up überall gelöst ist. Partien mit Unreinheiten, Mitessern oder Falten kannst Du mit den Fingerspitzen besonders intensiv massieren, um Talg aus den Poren zu lösen und den Fluss der Lymphflüssigkeit anzuregen. Danach spülst Du alles mit viel Wasser ab, bis Deine Haut ganz sauber ist. Nutze dann Deine normale Pflege wie Gesichtswasser und Creme.



Ein richtiges Wundermittel! Oder gibt es auch Nachteile?

Für Menschen mit trockener Haut bedeuten Reinigungsöle und Cleansing Balms eine grosse Erleichterung, da sie kaum austrocknen. Doch die Gesichtsreinigung damit ist gewöhnungsbedürftig für alle, die gerne nach dem Waschen ein sauberes, reines Gefühl erleben. Durch die rückfettende Wirkung der öligen Produkte geht dies verloren. Dank einiger Kosmetikfirmen, die aktuell noch schnell auf den fahrenden Zug mit den neuen Ölreinigern aufspringen, sind einige Öle auf dem Markt, die zu wenige oder gar keine Emulgatoren enthalten. Diese Produkte lassen sich nicht abwaschen, da sich das enthaltene Fett nicht im Waschwasser lösen kann. Ein Beispiel dafür ist das Cleansing Oil von Shu Uemura, es löst Make-up und Schmutz sehr effektiv, lässt sich dann aber nicht gut nur mit Wasser entfernen. Man braucht zusätzlich Seife oder Waschgel, was die Haut wiederum austrocknen und reizen kann. Kein Problem für alle mit normaler Haut, trockene und empfindliche Haut leidet aber darunter.

Wichtig ist also der Hinweis auf eine „emulgierende Wirkung“ oder die Aussage „wird bei Kontakt mit Wasser zu einer Emulsion“ auf dem Etikett. Wer in Chemie gut aufgepasst hat, kann natürlich in der Liste der Inhaltsstoffe nach Emulgatoren suchen. Ein weiterer Nachteil der neuen Art der Reinigung ist der Preis. Die Kosmetikindustrie lässt sich ihre Innovationen zu Anfang gerne gut bezahlen. Hochwertige pflanzliche Öle verleihen den Balms und Ölen zusätzlich eine gewisse Wertigkeit und damit einen höheren Preis.

Cleansing Oils und Balms sind eine sanfte Alternative zu Waschgel oder Seife und bieten dabei eine starke Reinigungswirkung in nur einem Schritt. Die vergleichsweise hohen Preise für Reinigungsbalsam oder -öl lohnen sich vor allem für Frauen mit trockener oder empfindlicher Haut, die ihr Gesicht möglichst reizarm reinigen wollen. Die schnelle und effektive Reinigung ist aber auch für alle anderen ein Erlebnis.

 

Artikelbild: © images72 – Shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Cleansing Balms und Reinigungsöle – die sanftere Gesichtsreinigung?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.