Achtung, Geheimtipp: Mit Gesichtsöl zu einem strahlenden Teint

13.06.2016 |  Von  |  Gesichtspflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Achtung, Geheimtipp: Mit Gesichtsöl zu einem strahlenden Teint
4 (80%)
3 Bewertung(en)

Gesichtsöl gilt als Geheimtipp zur optimalen Pflege des Teints. Ein auf den Hauttyp abgestimmtes Öl übernimmt die Versorgung mit Feuchtigkeit und stärkt die Schutzmechanismen der Haut. Zudem verschwinden Rötungen und trockene Stellen.

Unsere obersten Hautschichten nehmen Pflegeöle besonders gut auf, da diese in ihrer Zusammensetzung dem natürlichen Hautfett gleichen. Die Talgproduktion der Haut wird mit dem schnell einziehenden Öl reguliert, auch gegen Entzündungen wirkt das pflegende Gesichtsöl hervorragend. Einige Hersteller setzen den Gesichtsölen ätherische Öle oder Pflanzenextrakte zu, die zusätzlich für eine pflegende Wirkung sorgen.

Die Öle werden entweder pflanzlich oder auf Paraffinbasis hergestellt. Experten bestätigen, dass pflanzliche Öle mit ihren Eigenschaften zur Gesichtspflege besser geeignet sind als Paraffinöle. Während die Paraffinöle sich nur oberflächlich auf die Haut legen, ziehen die Pflanzenöle ein und entfalten so ihre volle Wirkung. Wer seine Haut oberflächlich mit einem Schutzfilm überziehen möchte, liegt mit einem paraffinbasierten Öl richtig.

Trockene Haut pflegen Sie mit einem Mandelkernöl, das darüber hinaus gegen eine vorzeitige Hautalterung und Akne wirkt. Gegen Unreinheiten hat sich die Anwendung von Ringelblume oder Rosmarin ebenfalls bewährt. Leiden Sie unter sehr schuppiger, trockener Haut, erzielen Sie mit einem Wildrosenöl gute Ergebnisse. Mit Lavendel und Petersilie gehen Sie gegen gerötete Stellen vor.


Trockene Haut pflegen Sie mit einem Mandelkernöl, das darüber hinaus gegen eine vorzeitige Hautalterung und Akne wirkt. (Bild: © mama_mia - shutterstock.com)

Trockene Haut pflegen Sie mit einem Mandelkernöl, das darüber hinaus gegen eine vorzeitige Hautalterung und Akne wirkt. (Bild: © mama_mia – shutterstock.com)


Sieht Ihre Haut häufig müde und abgespannt aus, massieren Sie Rosenholzöl in die feuchtigkeitsarmen Hautpartien ein. Ist Ihre Haut generell sehr empfindlich, verwenden Sie Jojoba- oder Wiesenschaumkrautöl.

Neigen Sie zu fettiger Haut, verwenden Sie Traubenkernöl, das mit seinen Inhaltsstoffen die Talgproduktion Ihrer Haut effektiv regelt. Gerade bei zu Unreinheiten und Pickeln tendierender Haut haben die Hersteller spezielle Öle mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Zusätzen entwickelt.

Idealerweise tragen Sie das Pflegeöl auf die leicht feuchte Haut auf, dann kann es besser einziehen. Bei Bedarf können Sie vorher ein reinigendes Gesichtswasser anwenden. Sie können das Öl morgens und abends verwenden. Über Nacht regeneriert es die gestresste Haut und sorgt für Vitalität und Frische. Am Tag angewendet überzieht es die Haut mit einem schützenden Film und beugt schädigenden Umwelteinflüssen vor.

Besonders in der kalten und feuchten Jahreszeit ist die Pflege mit einem Gesichtsöl ideal. Wenn trockene Heizungsluft unsere Haut sehr stark beansprucht, ist eine reichhaltige Pflege notwendig. Auch in den Ferien, wenn Salzwasser und Sonne auf die Haut einwirken, ist Gesichtsöl eine gute Alternative.



Sie können das Pflegeöl ideal mit einer Tages- oder Nachtcreme kombinieren. Beim Auftragen des Öls gilt: Weniger ist mehr! Bereits wenige Tröpfchen der Essenz genügen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

 

Artikelbild: © Augustino – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.



Trackbacks

  1. Einladendes Entree: Schmale Flure repräsentativ gestalten › moebeltipps.ch
  2. Für eine schöne Bräune: das Gesichtssolarium › haushaltsapparate.net

Ihr Kommentar zu:

Achtung, Geheimtipp: Mit Gesichtsöl zu einem strahlenden Teint

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.