Schönheitsinstitut FATISSA öffnet seine Tore – die Bahnhofstrasse wird schöner

Die Bahnhofstrasse in Zürich hat eine neue Bewohnerin: Seit Oktober 2022 bietet FATISSA, ein Schönheitsinstitut für ästhetische und medizinische Kosmetik, Behandlungen für schönheits- und körperbewusste Zürcher/innen an, welche nur die besten Geräte und Produkte an ihre Haut lassen wollen. Auf den 340 Quadratmetern werden verschiedenste Treatments angeboten, auf die sogar Stars in Hollywood schwören.

“Wer schön sein will, muss leiden” – ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält. Fatissa Keller, Gründerin und CEO von FATISSA, weiss, dass dies nicht sein muss. “Vielmehr kommt es auf die richtigen Behandlungen an, die zudem qualitativ hochstehend sind”, so die 32-Jährige. Deshalb bietet sie an ihrem neu eröffneten Standort in Zürich an der Bahnhofstrasse 32 nur patentierte Geräte und Behandlungen an, die gute Ergebnisse für eine schöne Haut und einen schönen Körper garantieren. Als eines der ersten Institute in der Schweiz bietet FATISSA die Behandlung an, auf die derzeit auch Kim Kardashian für faltenfreie Haut setzt: Fraktioniertes Radiofrequenz-Deep-Needling mit dem Morpheus8TM.


Von Massagen, Permanent Make-Up (PMU) und Gesichtsbehandlungen über Haarentfernung oder Kryolipolyse Medical – das Angebot im neu eröffneten Schönheitsinstitut FATISSA lässt keine Wünsche offen.

Kein Kompromiss in puncto Qualität

In der Kosmetikbranche gibt es viel Konkurrenz und noch mehr schwarze Schafe. Patentierte Behandlungsarten und Geräte wie HydrafacialR oder Morpheus8TM werden oft mit günstigeren Nachahmungsgeräten angeboten. Für Kunden wird die Suche nach einer guten Kosmetikbehandlung oftmals zum Risiko, da die Angebote undurchsichtig sind. Bei FATISSA ist höchste Qualität Voraussetzung für alle angebotenen Treatments. Alle Produkte und Geräte werden ausschliesslich bei den Vertretern/innen der Originalmarken bezogen und im Vorfeld von Fatissa Keller und ihrem Team persönlich getestet. Verwendet werden dabei ausnahmslos die besten und exklusivsten Produkte, die der Markt derzeit zu bieten hat, wie beispielsweise Valmont, St. Barth und Biologique Recherche.


Das zentral gelegene Schönheitsinstitut FATISSA bietet seiner Kundschaft nur patentierte Geräte und Behandlungen an.

Kaffee und Champagner an der Bahnhofstrasse

“Der neue Standort an der Bahnhofstrasse 32 soll eine Oase des Wohlfühlens sein. Schönheit darf keine Massenabfertigung sein. Meine Kundschaft – teils aus Politik oder dem Spitzensport – schätzt die Zeit und Erholung, die sie bei uns bekommen. Viele unserer Kund/innen kommen auch hierher, um ihren Alltag für kurze Zeit zu vergessen. Dazu gehört auch eine Tasse Kaffee oder ein Gläschen Champagner”, erklärt die junge Unternehmerin aus Basel. Bei FATISSA, dem ersten Schönheitsinstitut im denkmalgeschützten Löwengebäude, wird daher eine breit gefächerte Auswahl an Behandlungen angeboten. Von Massagen, Permanent Make-Up (PMU) und Gesichtsbehandlungen über Haarentfernung oder Kryolipolyse Medical bis hin zu Hyaluronunterspritzungen – das Angebot lässt keine Wünsche offen und richtet sich insbesondere an diejenigen, die der Hektik der Bahnhofstrasse entkommen und über den Mittag entspannen wollen. “Die Arbeit rund um das Thema Schönheit ist meine absolute Leidenschaft und für mich als ganzheitliches Konzept zu verstehen. Unser breit aufgestelltes Angebot an Behandlungen ermöglicht es mir beispielsweise, eine Kundin mit einem bestimmten Hautproblem nach einer erfolgreichen PMU Behandlung auf Wunsch direkt an mein Kosmetik-Fachpersonal weiterverweisen zu können. Aus diesem Grund habe ich mich als Permanent Make-Up Fachfrau für ein Institut mit einem 360-Grad Konzept entschieden”, so Fatissa Keller, die in Basel bereits für ihr makelloses Permanent Make-Up bekannt ist. Auch am Standort in Zürich legt sie deshalb noch selbst Hand an: “Besonders im Bereich des PMU ist es mir wichtig, stets die individuelle Schönheit meiner Kund/innen zu wahren und deren einzigartigen Züge auf natürliche Art und Weise hervorzuheben. Getreu meinem Motto „Perfekter als die Natur und dennoch perfekt natürlich“.

FATISSA setzt auf die Zukunft

Die Kosmetik ist ein Feld, das auf dem Vertrauen der Kund/innen aufbaut. Aus diesem Grund wird bei FATISSA auch eine Akademie für professionelle Schulungen im Bereich Permanent Make-Up angeboten. So kann Fatissa Keller, Leiterin der Akademie und ihrerseits ausgezeichnete Master- und Trainer-Ausbilderin für PMU sowie jüngstes Mitglied des Fachverbandes für PMU, ihr Wissen weitergeben. Auch staatlich anerkannte EFZ Kosmetiker/innen werden von ihr ausgebildet. Mit dieser Investition in den Know-how Transfer erhofft sie sich, eine Stammkundschaft in Zürich aufzubauen und diese über viele Jahre hinweg betreuen zu können.

 

Quelle: Ferris Bühler Communications
Bildquelle: Bersit Durmisi

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: Schönheitsinstitut FATISSA öffnet seine Tore – die Bahnhofstrasse wird schöner

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});