Immer auf dem Laufenden mit dem Beautytipps-Newsletter!

Heisshunger – überwinden Sie den inneren Schweinehund!

13.07.2014 |  Von  |  Ernährung  | 
Heisshunger – überwinden Sie den inneren Schweinehund!
Jetzt bewerten!
Wer kennt das nicht? Inmitten einer strengen Diät überkommt uns plötzlich eine riesige Heisshungerattacke. In wenigen Augenblicken haben wir uns quer durch den Kühlschrank gegessen! Danach ist der Ärger gross und ein Blick auf die Waage zeigt, dass wir die Diätbemühungen der letzten Wochen in wenigen Minuten zunichte gemacht haben. Mit einigen Tipps lassen Sie Heisshunger gar nicht erst aufkommen!

Stellt sich der Heisshunger ein und der Gedanke an eine Tafel Schokolade oder eine Packung Kekse wird immer verlockender, trinken Sie ein grosses Glas Wasser. Damit lässt sich die erste Attacke in der Regel recht gut unterdrücken. Achten Sie darauf, viel und regelmässig zu trinken, dann können sich Hungergefühle nicht so leicht einstellen, da der Magen gefüllt ist.

Weiterlesen

Urea – perfekt im Kampf gegen trockene Haut!

13.07.2014 |  Von  |  Hautpflege Allgemein  | 
Urea – perfekt im Kampf gegen trockene Haut!
4.5 (90%)
2 Bewertung(en)
Im Kampf gegen trockene Haut gilt Urea als wahres Wundermittel. Der Harnstoff gleicht nicht nur den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aus, sondern unterstützt sie auch dabei, ihr Gleichgewicht wiederzufinden. Während man Urea früher aus Pferdeurin hergestellt hat, wird der Harnstoff heute synthetisch produziert.

Einem Bericht der Zeitschrift „Öko-Test“ zufolge war Urea der erste organische Stoff, der auf synthetischem Weg hergestellt wurde. Bereits seit 1828 verwendet man keinen Pferdeurin mehr, sondern setzt auf die künstliche Zusammensetzung. Der Harnstoff ist in der Regel sehr gut verträglich und löst keine Allergien aus.

Weiterlesen

Toppings für den Salat – leichte und leckere Variationen

13.07.2014 |  Von  |  Ernährung  | 
Toppings für den Salat – leichte und leckere Variationen
Jetzt bewerten!
Gerade wenn im Sommer die Temperaturen steigen, essen Gesundheitsbewusste vermehrt Salat. Doch stets nur die gleiche Variation aus klassischen Blattsalaten und Dressing zu servieren, lässt schnell Langeweile aufkommen. Mit den richtigen Toppings für die gesunden Blätter wird aus der leckeren Beilage schnell ein leichtes Hauptgericht.

Zu den klassischen Toppings, die fast jeder im Haus stets vorrätig hat, zählen gekochter oder roher Schinken, die dem Gericht eine pikante Note geben. Käsefans greifen am besten zu Feta, weil dieser auch in den fettarmen Sorten immer noch sehr würzig schmeckt und den Salat gezielt abrunden kann. Alternativ lohnt sich auch der Einsatz von Hartkäse, den man über den Salat reibt oder mit dem Dressing mischt; verwendet werden sollten vor allem würzige Sorten, da andernfalls der Geschmack im Salat leicht untergeht. Sehr lecker schmeckt auch die Zugabe von hart gekochtem Ei; am besten schneidet man dieses in Scheiben oder kleine Würfel. Achtung: nicht untermengen, da sich das Eigelb schnell aus dem Eiweiss herauslöst.

Weiterlesen

Die sieben verrücktesten Eissorten der Welt

13.07.2014 |  Von  |  Ernährung  | 
Die sieben verrücktesten Eissorten der Welt
Jetzt bewerten!
Sobald der Sommer da ist und das Thermometer die 20-Grad-Marke erreicht, sitzen die Menschen im Eissalon, geniessen ihr erstes Bananensplit des Jahres oder bestellen einen riesigen Becher mit ihren Lieblingssorten. Doch Schoko-, Zitronen- oder Erdbeereis sind längst etwas für Langweiler. Auch das Kosten noch relativ neuer Sorten wie dem blitzblauen Schlumpf-Eis stellt keine echte Herausforderung für den Fan der Leckerei dar. Der Trend lautet: Je verrückter, desto cooler.

Galt es vor zwanzig Jahren noch als wagemutig, sich „Spaghetti-Eis“ zu bestellen (Vanille-Eis mit Erdbeersauce), weil beim Bestellen der kalten Köstlichkeit immer ein klein wenig Angst vor einer kalten Hauptspeise mitschwang, zählt heute nur noch die echte Furcht vor wirklich skurrilen Kreationen.

Weiterlesen

Mit praktischen Kosmetiktipps durch den Sommer 2014

13.07.2014 |  Von  |  Bräunung, Make-Up  | 
Mit praktischen Kosmetiktipps durch den Sommer 2014
Jetzt bewerten!
Die Urlaubswochen stehen bevor, wodurch das Interesse an einem besonderen Make-Up und praktischen Kosmetiktipps für den Sommerurlaub steigt. Wer Sonne, Strand und Meer sucht und sich am Urlaubsort attraktiv präsentieren möchte, dürfte bereits jetzt eine grosse Auswahl des passenden Make-Ups zusammengestellt haben. Was ist jedoch, wenn am Reiseziel angekommen bestimmte Artikel vergessen worden sind oder besondere Umstände die Anwendung fehlender Kosmetik- oder Pflegeprodukte notwendig machen? Mit den folgenden Tipps soll aufgezeigt werden, wie auch mit einer kleineren Kosmetiktasche die optimale Verbindung zwischen Sonnenschutz und Abend-Make-Up erreicht werden kann.

Kosmetikprodukte speziell für die Sommermonate werden seit einigen Jahren verstärkt beworben und suggerieren, dass eine Anschaffung für diese spezielle Jahreszeit unumgänglich ist. So sinnvoll der Kauf einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor für die heissen Wochen des Jahres auch ist – viele andere Artikel müssen nicht extra als Sommerkosmetik oder sommerliches Make-Up erworben werden. Um dennoch auf eine trockene Haut nach einem langen Sonnenbad oder eine zu intensive Bräunung adäquat einzugehen, helfen kleine Tipps und Kniffe weiter. Diese schonen den Geldbeutel und sorgen mit einem kleineren Reiseequipment dafür, auf alle kosmetischen Anforderungen im Sommerurlaub vorbereitet zu sein.

Weiterlesen

Lachen ist gesund und macht fit

13.07.2014 |  Von  |  Allgemein  | 
Lachen ist gesund und macht fit
5 (100%)
2 Bewertung(en)
Heute schon gelacht? Es ist völlig unerheblich, ob Sie allein oder gemeinsam lachen, ob Sie lachen, weil etwas lustig ist, oder ob Sie aus therapeutischen Gründen gezielt lachen. Herzhaftes Lachen aktiviert das körpereigene Immunsystem und regt Kreislauf, Atmung und Herzschlag an, wodurch die Sauerstoffsättigung im Blut steigt. Fröhlichkeit sorgt für strahlendes Aussehen, leuchtende Augen und einen rosigen Teint. Ausserdem werden beim fröhlichen Lachen Endorphine (Glückshormone) ausgeschüttet.

Fröhliche Menschen sind aktiv

Beim Lächeln und Lachen werden unzählige Muskelgruppen beansprucht. Allein im Gesicht geraten 17 verschiedene Muskeln in Bewegung, im übrigen Körper werden sogar 80 verschiedene Muskeln aktiviert, die meisten davon im Brust- und Bauchraum. Die Lungenflügel dehnen sich aus, die Nasenflügel beben, die Mundwinkel scheinen ein Eigenleben zu führen, Zwerch- und Bauchfell werden intervallmässig angespannt und wieder entspannt. Selbst die Bein- und Rückenmuskeln werden beansprucht, nämlich wenn wir uns vor Lachen auf die Schenkel klopfen (fördert die Durchblutung derselben) oder uns vor Lachen biegen. Kinder lachen fünfmal so häufig wie Erwachsene. Haben wir das Lachen verlernt? Dann wird es höchste Zeit, das zu ändern.

Weiterlesen

After-Work-Wellness – Wohlfühlzone trautes Heim

13.07.2014 |  Von  |  Wellness  | 
After-Work-Wellness – Wohlfühlzone trautes Heim
Jetzt bewerten!
Wenn man den ganzen Tag im Büro vor dem Computer sitzt, mit unzufriedenen Kunden telefonieren muss und zur Krönung auch noch die miese Laune des Chefs mit Gottkomplex abbekommt, fühlt man sich abends in der Regel wie vom Zug überrollt. Der Nacken schmerzt, der Kopf brummt und die Nerven flattern.

Seufzend denkt man in diesem Zustand an den nächsten Wellnessurlaub, der noch in weiter Ferne liegt. Oder an einen spontanen Wochenendaufenthalt in einem Spa – aber dafür müsste man wieder die Unterbringung der Kinder organisieren, sich um einen Hundesitter kümmern und vor allem über das nötige Kleingeld verfügen. Doch warum kompliziert, wenn es doch auch einfach geht? Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe, wirklich nahe, liegt?

Weiterlesen

Gesunde Blüten für jede Gelegenheit – kleine Gesundheitshelfer gezielt einsetzen

13.07.2014 |  Von  |  Hautpflege Allgemein  | 
Gesunde Blüten für jede Gelegenheit – kleine Gesundheitshelfer gezielt einsetzen
Jetzt bewerten!
Gerade in den Sommermonaten wachsen wieder überall am Wegrand zahlreiche Heilpflanzen, an denen jedoch die meisten Spaziergänger achtlos vorübergehen. Aber: Jede dieser heilenden Pflanzen enthält Wirkstoffe, die bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt werden können. Gezielt verwendet, kann so manches Zipperlein effektiv behandelt werden.

Wer unter einer Erkältung oder einem grippalen Infekt leidet, hat häufig mit unterschiedlichen Symptomen zu kämpfen, von Husten über Schnupfen bis hin zu Fieber. Vor allem gegen Letztere helfen Lindenblüten, die an Strassen oder in Parks wachsen. Für eine effektive Teekur wird dreimal täglich eine Tasse frischer Lindenblütentee getrunken, der aus jeweils einem getrockneten Teelöffel der Blüten besteht. Auch Kapuzinerkresse hilft, einen grippalen Infekt effektiv abzuwehren. Die Pflanze, die ursprünglich aus Südamerika stammt, spendet viel Vitamin C und Senfölglykoside, welche einen desinfizierenden Effekt aufweisen. Die frischen Blüten werden bei Bedarf einfach über den Salat gestreut und wirken so wie ein natürliches Antibiotikum.

Weiterlesen

Die wirkungsvolle Diät der Jäger und Sammler

12.07.2014 |  Von  |  Ernährung  | 
Die wirkungsvolle Diät der Jäger und Sammler
Jetzt bewerten!
Schon seit vielen Jahren bekannt, doch aufgrund ihrer Zeitlosigkeit so aktuell wie nie zuvor: die Steinzeit- oder Paleo-Diät.

Sieht man sich die Entwicklung des Menschen und dessen Bewegungsverhalten an, wird klar, warum unsere Vorfahren schlank waren und diese Tatsache auch mit deren Ernährung in Zusammenhang steht: Früher marschierte man oft tagelang und weite Strecken, um an ein wenig Nahrung zu gelangen, die unter vielen Essern aufgeteilt werden musste. Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst wurden entweder roh verspeist oder einfach ohne weitere Zusätze gekocht. Und „Schnelle Speisen“ gab´s damals auch noch nicht. Heute bewegt man sich wenig, isst viel und bereitet häufig mit diversen dubiosen Inhaltsstoffen versehene Lebensmittel zu. Oder legt einen Zwischenstopp beim Fast-Food-Lokal ein.

Weiterlesen

In fünf Schritten zur perfekten „French Manicure“

12.07.2014 |  Von  |  Handpflege  | 
In fünf Schritten zur perfekten „French Manicure“
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Der absolute Klassiker unter den Maniküren ist und bleibt die French Manicure – die übrigens nicht aus Frankreich, sondern aus den USA stammt. Die weissen Spitzen mit zartrosa Überlack sehen nicht nur elegant aus, sie sind auch für jede Situation passend – angefangen bei der Hochzeit bis hin zum Büro. Mit ein bisschen Übung und unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie sich die French Nails problemlos selbst machen!

1. Der richtige Nagellack

Es gibt für wenige Franken komplette Sets für schöne French Nails, die weissen Lack für die Spitzen, einen zartrosa Nagellack sowie kleine Schablonen für die Tips enthalten. Man kann allerdings natürlich auch auf den eigenen Lieblingsnagellack zurückgreifen – einen Unterschied macht das nicht.

Weiterlesen