NAD – der "Schlüssel" zum gesunden, langen Leben

Viel Wasser, kaum Alkohol, viel Bewegung, leichtes Essen: Die meisten von uns wissen mittlerweile, wie man gesund lebt – um auch im Alter aktiv zu bleiben. Doch ein massgeblicher Schlüssel zum Healthy Aging ist den meisten nicht bekannt.

Er trägt den Namen Nicotinamid Adenin Dinukleotid, kurz NAD. Was es damit auf sich hat, erklären wir.

Was ist NAD?

NAD ist die Kurzform für Nicotinamid Adenin Dinukleotid. Es ist ein Coenzym in unserem Körper. Das bedeutet, es handelt sich um ein kleines organisches Molekül, das mit einem Enzym zusammenarbeitet, um eine chemische Reaktion in Gang zu bringen. Tatsächlich ist NAD als Coenzym für über 500 enzymatische Reaktionen in unserem Körper zuständig. Massgeblich ist, dass ein ausreichend hoher NAD Spiegel für die Integrität einer Menge zellulärer Funktionen vorhanden ist. Salopp gesagt: Ein hoher NAD Spiegel hält die Zellen auf Trab und unterstützt unter anderem bei Entzündungen, der Zellteilung und beim Mitochondrien-Stoffwechsel.

Was genau hat NAD mit dem Altern zu tun?

Wir haben also verstanden: Das Molekül NAD ist zeitlebens gleich wichtig für die Zellaktivität. Gerade im Alter, denn da werden unsere Zellen träge – die Zellteilung wird weniger. NAD kann hier entgegenwirken. Das Problem: Der NAD-Spiegel in unserem Körper bleibt während unseres Lebens nicht gleich hoch. Vielen Studien zufolge nimmt der NAD-Spiegel in der Zelle mit fortschreitendem Lebensalter stetig ab.

Wenn es nun Wege gäbe, den NAD-Spiegel hochzuhalten, hiesse das dann, dass man den Alterungsprozess aufhalten kann?

Jein. Altern gehört zum Leben dazu – das steht ausser Frage. Aber Wie wir altern ist der ausschlaggebende Faktor. Wenn man den NAD-Spiegel über die gesamte Lebensspanne stabil hält, ist die Zellteilung auf einem höheren Niveau. Das wiederum unterstützt einen aktiven und gesunden Lebensstil im Alter. Ganz nach dem “Longevity-Ansatz”.

Wie kann man den NAD-Spiegel auch im Alter hochhalten?

Hier gibt es drei Ansätze:

  1. Supplementierung mit NAD Vorstufen, sogenannten Precursors. Ein Paradebeispiel ist hier die Einnahme von Nicotinamid Mononukleotid, auch unter seinem Kosenamen NMN bekannt. NMN ist der unmittelbare Vorläufer von NAD, also ein NAD-Booster. Vor allem aber ist es unverzichtbar bei der Zellatmung. Ohne die Zellatmung, die in den Mitochondrien stattfindet, wäre das Leben wie wir es heute kennen nicht möglich. Die Supplementierung von NAD-Booster kann den Organismus unterstützen, das NAD-Level im Körper auch im Alter hochzuhalten.*
  2. Aktivierung von Enzymen, die NAD herstellen: Das erfolgt beispielsweise durch die Einnahme von einem Molekül namens Resveratrol. Mit dutzenden Publikationen und klinischen Studien gilt Resveratrol als eines der am besten untersuchten Moleküle, das als Nahrungsergänzungsmittel zur Gesundheitsförderung eingesetzt wird. Resveratrol gibt es in Kapsel- oder Pulverform und aktiviert die Longevity-Enzyme Sirtuine sowie AMPK – die “Langlebigkeitspfade” in unserem Körper, die für die Herstellung von NAD zuständig sind. Plus: Resveratrol fördert durch eine Erhöhung der Durchblutung die Lieferung von Sauerstoff und Nährstoffen in unsere Zellen.
  3. Hemmung des NAD-Abbaus – und zwar mit Hilfe des Stoffs Quercetin. Quercetin gehört zu der Gruppe der Bioflavonoiden. Es kommt überwiegend in Gemüsesorten wie roten Zwiebeln, Kapern und rotem Chicoree vor. Der menschliche Körper kann Quercetin wie alle Bioflavonoide nicht selbst produzieren und ist daher auf eine Zufuhr über die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel angewiesen. Dort reguliert Quercetin den Blutdruck, stärkt das Immunsystem und beeinflusst den Cholesterinspiegel positiv. Es unterstützt unser Herz-Kreislauf-System und unsere neurologische Funktionalität. Nun aber zurück zu unserem NAD: In diesem Fall hemmt Quercetin auf natürlicherweise ein Enzym, welches bei Fachkundigen unter dem Namen CD38 bekannt ist. CD38 ist der Hauptverbraucher von NAD und Hauptschuldiger, dass NAD im Laufe des Lebens sinkt. Dadurch bewirkt die Blockierung von CD38 wiederum einen Anstieg von NAD.

Kurzum: Wenn wir es schaffen, den NAD-Spiegel in unserem Körper hochzuhalten, dann hat das einen positiven Einfluss darauf, wie wir altern. Die drei Ansätze in Kombination, Supplementierung, Aktivierung und Hemmung, ebnen uns den Weg in Richtung einem gesünderen Leben, Healthy Aging und Longevity. Und das sind doch mal wahrlich gute Nachrichten, oder?

*Bei NMN (Nicotinamid Mononukleotid) handelt es sich nach deutschem und europäischem Recht um eine Chemikalie, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet ist. Erfahren Sie mehr in unserem Sicherheitsdatenblatt.



 

Quelle: SPApress
Bildquelle: SPApress / MoleQlar PR

author-profile-picture-150x150

Mehr zu belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.

website-24x24

Kommentare: 0

Ihr Kommentar zu: NAD – der "Schlüssel" zum gesunden, langen Leben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-20').gslider({groupid:20,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});