Hauttypen und ihre Pflege

16.05.2017 |  Von  |  Allgemein, Gesichtspflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hauttypen und ihre Pflege
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der erste Eindruck zählt, weshalb an erster Stelle das Gesicht ins tägliche Pflegeprogramm einbezogen werden sollte. Durch richtige Pflege können nicht nur langfristig vorzeitige Alterserscheinungen vermieden werden, auch lassen sich Unreinheiten, Pickel, Rötungen und Entzündungen unterbinden.

Selbst die beste Pflege gibt zwar keine Garantie, dass das Gesicht völlig von Mitessern und Pickeln verschont bleibt, aber auch bei problematischer Haut kann die richtige Pflege einen erheblichen Unterschied ausmachen.

Die einzelnen Hauttypen im Überblick

Der Hauttyp ist für die richtige Pflege elementar, denn auf ihn werden schliesslich die Pflegeprodukte und die Intensität abgestimmt. Der populärste Hauttyp ist die „normale Haut“, die aus dermatologischer Sicht den Idealzustand darstellt. Normale Haut gilt als sehr gesund, besitzt ein ausbalanciertes Verhältnis zwischen Fetten (Lipide und Talg) und Feuchtigkeit (Schweiss und Wasser).

Der Säureschutzmantel, der die Hautzellen umgibt, ist intakt und voll funktionsfähig. Diese Hauttypen benötigen nur sehr wenig Pflege, eine einfache Feuchtigkeitscreme für den Winter reicht normalerweise voll aus, nachfettende Effekte sollte diese Creme aber nicht haben. Der normale Hauttyp muss weniger intensiv gegen Alterserscheinungen als andere Hauttypen vorsorgen, eine leichte Anti-Aging-Augencreme kann im Alter aber Wunder wirken.

Wesentlich problematischer sind Personen mit dem Hauttyp „fettige Haut“. Diese ist leicht an ihrem fettigen, öligen Mantel zu erkennen, der schon kurz nach dem Waschen des Gesichtes unweigerlich wieder in Erscheinung tritt. Die Hornschicht der Haut ist normalerweise sehr verdickt, zudem ist sie aufgrund der vielen Fette sehr anfällig gegenüber Pickel, Akne, Mitessern und anderen Unreinheiten.



Bei einer Kombination von fettiger Haut und Akne ist ein Besuch beim Dermatologen ratsam, der ein individuelles Pflegekonzept erstellen kann, was häufig auch auf verschreibungspflichtige Medikamente zurückgreift. Abseits von der medizinischen Beratung sollte die Haut mindestens zweimal täglich gereinigt werden. Die Fette auf der Haut beherbergen Keime, die unbedingt entfernt werden müssen, damit sich Unreinheiten nicht verschlimmern. Die Pflegeprodukte sollten einen neutralen pH-Wert haben; die professionelle Reinigung ist idealerweise sehr sanft, damit sie die Haut nicht noch weiter reizt.

Trockene Haut ist das direkte Gegenstück zur fettigen Haut, benötigt aber keinesfalls weniger Pflege. Um sichtbare Hautschuppen und ein unangenehmes Spannungsgefühl zu vermeiden, muss unbedingt eine nachfettende Feuchtigkeitspflege, besonders im Winter, eingesetzt werden. Die nachfettende Wirkung stellt sicher, dass sich die Hautzellen eigenständig an den fettenden Wirkstoffen bedienen können. So trocknet die Haut den Tag über nicht aus. Bei Frauen bleibt das Make-Up zudem haften und wird nicht körnig.

Auch Juckreiz und ein leichtes Brennen können bei trockener Haut häufig auftreten. Dann empfehlen sich Pflegeprodukte, die Aloe Vera nutzen, da dieses lindernd wirkt und die Hautzellen nicht noch weiter reizt. Reinigung und Tonic sollten täglich angewandt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass beide Produkte komplett ohne Alkohol produziert wurden, da Alkohol die Haut noch weiter austrocknet. Auf schädigende Stoffe, wie Spirituosen und Zigaretten, sollte verzichtet werden. Diese trocknen die Haut von innen heraus aus.


Schemazeichnung der menschlichen Haut (Bild: Sgbeer, Wkimedia, CC)

Schemazeichnung der menschlichen Haut (Bild: Sgbeer, Wkimedia, CC)


Von allem etwas: Mischhaut und empfindliche Haut

Mischhaut ist im europäischen Raum sehr häufig anzutreffen. Das Gesicht besitzt dann trockene und fettige Stellen. Besonders die sogenannte T-Zone, also Stirn und Nase, sind bei Menschen mit Mischhaut sehr fettig, während Kinn und Wangen eher trocken sind. Bei Mischhaut sind viele grossporige Hautareale erkennbar, einzelne Stellen können sogar so trocken sein, dass sie sich ohne Fremdeinwirkung abschälen.

Die trockenen Stellen müssen unbedingt hydriert werden, idealerweise mit einer rückfettenden Feuchtigkeitscreme. Bei der Reinigung sollte auf allgemein verträgliche Produkte geachtet werden, am besten mit einem neutralen pH-Wert und ohne Alkohol. Die sehr fettigen Stellen, also Stirn und Nase, können punktuell mit einer Heilerdemaske einmal wöchentlich behandelt werden. Zusätzliche Feuchtigkeitscreme sollte nur unter bestimmten Anlass, beispielsweise einem Sonnenbrand, aufgetragen werden.

Die empfindliche Haut neigt, wie auch die fettige Haut, sehr stark zu Rötungen, Unreinheiten und Pickeln. Sie fühlt sich im Regelfall immer etwas strapaziert an und reagiert auf viele Pflegeprodukte sehr reizend. Die Auswahl der Pflegeprodukte ist hier besonders wichtig. Die Produkte sollten wenig bis gar keine Chemie beinhalten, viel Aloe Vera sorgt für beruhigte Haut und eine sanfte Reinigung entfernt Schmutz und Dreck, ohne die Haut noch stärker zu Reizen.

Werden Peelings genutzt, sollten diese nicht mechanisch wirken. Empfehlenswert sind moderne Enzympeelings, die abgestorbene Hautschuppen durch ihre Reaktion zueinander abtragen, nicht aber durch mechanische Reibung. Dadurch werden stark gerötete Stellen vermieden, während die sanfte Pflege dennoch die Poren befreit und diese wieder atmen lässt.

Wissen ist Macht!

Den eigenen Hauttyp noch vor dem Kauf der Pflegeprodukte zu identifizieren, ist für das richtige Pflegeprogramm elementar. Zudem sollten sich Menschen mit seltenen Hauttypen bewusst sein, wie sie diese auch abseits von Kosmetik anständig pflegen können. Alkohol und Zigarren schaden immer, auch eine ungesunde, sehr fettige Ernährung kann Pickel und Verunreinigungen begünstigen.

Eine Reinigungslotion sollten alle Hauttypen täglich nutzen, auch wenn Personen mit normaler Haut diese eher präventiv anwenden. Viele natürliche Stoffe in den Pflegeprodukten helfen der Haut, sich an die Kosmetik zu gewöhnen, wodurch Reizungen minimiert werden. Bei (schlimmer) Akne oder Neurodermitis sollte der Dermatologe konsultiert werden.

 

Artikelbild: © Ariwasabi – Fotolia.com)



Bestseller Nr. 1
HENGSONG 10tlg. Einhorn Make Up Pinsel Set Professionelle Kosmetik Make up Bürsten Pinsel Kit für Foundation Eyebrow Eyeliner, Weiß
  • Material: Synthetische Faser + Acryl, Farbe: Griff : Helles Lila, Bürstenkopf : Weiß
  • Für die professionelle und private Nutzung geeignet.
  • Universale make up Pinsel. Großartig für alle Arten von Schminke.
  • Kann als ein einzigartiges Geschenk für deine Freunde sein.
  • Paket umfassen: 10pcs / set Makeup Pinsel
AngebotBestseller Nr. 2
ROMANTIC BEAR 18 Farben Schimmer Matt Mineral Pigment Lidschatten Palette Nude Beauty Make-up
  • Artikel: 18 nude Matte eyeshadow Palette
  • Grösse: 18.1 * 11.4 * 1.3 cm/7.12 * 4.48 * 51inch; Nettogewicht: 18 g
  • Portable Größe voll von allen ihren Bedarf
  • Verwendung: Anwenden von Pigment oder mit einem trockenen Tuch oder nassen Pinsel je nach gewünschter Wirkung
  • Paket inbegriffen: 1pcs
Bestseller Nr. 3
Oramics Gesichtsbürste elektrisch 5 in 1 Gesicht Cleaner - Spa Bürste für die Body Reinigung Massage Skin Maschine
  • Ein Wellness-Erlebnis bei Ihnen Zuhause: Reinigung - Massage und Make-Up Entfernung
  • Inkl. 5 verschiedene Aufsätze für die optimale Anwendung
  • Vorteile: Ihre Haut fühlt sich nach der Anwendung geschmeidig und weich an; sie ist porentief gesäubert und strahlt von Innen;
  • Ganz wichtig: Nach der Reinigung unbedingt eine Feuchtigkeitspflege auftragen! Auch hierfür finden Sie im Paket den idealen Aufsatz!
  • Wie oft Sie diese Bürste benutzen, ist Ihnen überlassen: achten Sie bitte dabei auf den Hautzustand: solange Sie sich dabei wohl fühlen, spricht nichts gegen die tägliche Verwendung.



Trackbacks

  1. Die schönsten Beauty-Looks von den Laufstegen der Welt › beautytipps.ch
  2. Maniküre & Pediküre leicht gemacht › haushaltsapparate.net
  3. Naturkosmetik frisch aus dem Kühlschrank › beautytipps.ch
  4. Falten: Für viele Menschen unwillkommene Spuren des Lebens › beautytipps.ch
  5. Luftfeuchte und deren Einfluss auf Ihre Gesundheit › haushaltsapparate.net

Ihr Kommentar zu:

Hauttypen und ihre Pflege

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.

Cyber Monday Woche