Handcreme soll 15.000 Euro Sachschaden verursacht haben

30.04.2019 |  Von  |  Handpflege, Hautpflege, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Handcreme soll 15.000 Euro Sachschaden verursacht haben
Jetzt bewerten!

Handcreme soll 15.000 Euro Sachschaden verursacht haben – Ein Autofahrer war am Montagmorgen (29. April, 08:55 Uhr) auf der Friedrich-Ebert-Straße Höhe Grabenstraße mit einer Straßenbahn kollidiert.

Als Grund gab der Mann an, dass er sich vor der Fahrt die Hände eingecremt hatte und dann vom Lenkrad abgerutscht sei.

Die Feuerwehr musste den Daimler aufschneiden, um den 48-Jährigen aus seinem Wagen zu holen. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ob er, wie Zeugen es einschätzten, eine Kopfwende hatte durchführen wollen oder tatsächlich wegen rutschiger Hände die Kontrolle über sein Auto verlor, ermittelt jetzt die Polizei.

 

Quelle: Polizei Duisburg
Bildquelle: Polizei Duisburg

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Handcreme soll 15.000 Euro Sachschaden verursacht haben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.