GOOD – die erste Zahnbürste von TePe auf Basis nachwachsender Rohstoffe

19.03.2019 |  Von  |  Allgemein, Gesundheit, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
GOOD – die erste Zahnbürste von TePe auf Basis nachwachsender Rohstoffe
Jetzt bewerten!

Mit seinen jüngsten Produktinnovationen setzt der schwedische Mundpflegespezialist TePe ein Zeichen: Die neue Zahnbürste und der neue Zungenreiniger der GOOD Linie bestehen aus Biokunststoff und werden nachhaltig produziert – und sind in jeder Hinsicht grüne Produkte.

Eine Zahnbürste, die die Welt ein bisschen besser machen soll: Mit TePe GOOD schlägt TePe aus Malmö einen neuen Weg in Sachen Produktentwicklung ein. Denn GOOD ist die erste Zahnbürste des Unternehmens auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Sie besteht aus hygienischem Biokunststoff, ist zu 95 % klimaneutral und wird zu 100 % mit Grüner Energie in Schweden hergestellt. In der gleichen Produktreihe erscheint zeitgleich der erste „grüne“ Zungenreiniger, folgen wird gegen Ende des Jahres der TePe Miniflosser.

„TePe GOOD ist ein Teil unserer Initiativen, mit denen wir stetig daran arbeiten, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten und damit auch ökologische und soziale Aspekte einzubeziehen. TePe GOOD ist gut für die Menschen, für unsere Umwelt und für die Zukunft“, erklärt Melanie Becker, Senior Marketing Manager bei TePe Deutschland. „Die veränderte Welt und bedrohte Umwelt erfordern ein Umdenken. GOOD ist nun unser erster Schritt auf der Materialebene. Die Zahnbürste und der Zungenreiniger bestehen aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen, daher können wir rund 95 % des CO2, das im Lebenszyklus (inkl. Produktion, Transport und Entsorgung) von GOOD emittiert wird, wieder ausgleichen.“

Der Biokunststoff für GOOD basiert auf Zuckerrohr (für den Griff der Zahnbürste und den Zungenreiniger) bzw. zusätzlich aus Rizinus, dem Öl aus den Samen der Rizinuspflanze (für die Borsten der Zahnbürste). Die Herkunft und Verarbeitung der Rohstoffe zu Biokunststoff erfolgt ausschliesslich über ausgewählte und zertifizierte Lieferanten. Beide Produkte werden von TePe in Schweden hergestellt.

Da es sich um Bedarfsgegenstände handelt, die unter die Kosmetikverordnung bzw. das Lebensmittelgesetz fallen, hatte dies grossen Einfluss auf die Produktentwicklung. Dr. Ralf Seltmann, Senior Manager Clinical Affairs bei TePe: „Wir haben Nachhaltigkeits- und Gesundheitsaspekte vereint. Die Produkte sollten ohne Kompromisse bei Qualität und Funktion absolut hygienisch, sicher, anwenderfreundlich und natürlich effektiv sein. Aber zugleich auch zukunftsorientiert, also weitgehend klimaneutral.“ Immer dann, wenn Kunststoffvorteile wichtig sind, also gerade im Hinblick auf die Hygiene, ist Biokunststoff aktuell eine sehr gute Wahl. Er ist leicht zu reinigen, quillt bei Kontakt mit Wasser nicht auf, trocknet zudem schnell und bietet Bakterien kaum Nischen. Selbstverständlich ist das Material der GOOD Produkte lebensmittelecht. Die Zahnbürste hat einen schmalen Bürstenkopf, weiche abgerundete Borsten und der Bürstenhals lässt sich vom Anwender für schwer erreichbare Stellen einfach in den gewünschten Winkel biegen. Für die Wirksamkeit und Ergonomie sorgt das bewährte TePe-Design, das in Zusammenarbeit mit Zahnmedizinern entwickelt wurde.

Haben sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, gehören die TePe GOOD Zahnbürste und Miniflosser übrigens einfach in den Restmüll: Die Menge an CO2, die bei der Müllverbrennung entsteht, wurde in die Berechnungen zur Klimabilanz einbezogen. Der Zungenreinigergehört in den Gelben Sack.

TePe GOOD ist mehr als gut

Gelebte soziale und ökologische Verantwortung gehört bei TePe seit drei Generationen zur Unternehmenskultur. Heute bezieht TePe ausschliesslich Grüne Energie aus erneuerbaren Quellen. Durch Energierückgewinnung aus der Produktion in Malmö werden sogar Gebäude beheizt. Auf den Dachflächen des Unternehmens befindet sich darüber hinaus die grösste Solaranlage der Stadt. Damit können – ausreichend Sonne vorausgesetzt – alle Zahnbürsten zu 100 % mit selbstgewonnener Energie produziert werden. Konsequentes Rohstoffrecycling und die konstant hohe Produktionsqualität tragen zur Abfallvermeidung bei.

Joel Eklund, CEO von TePe: „Seit mehr als fünfzig Jahren arbeiten wir eng mit zahnmedizinischen Experten zusammen, um die Mundgesundheit der Menschen zu verbessern. Die Markteinführung unserer neuen Produkte, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, ist ein bedeutender Schritt hin zu einem gesünderen und nachhaltigeren Lebensstil. Langfristig möchten wir alle unsere Produkte komplett ohne fossile Rohstoffe herstellen zum Wohl unserer und künftiger Generationen.“

Grundsätzlich werden alle Mundpflegeprodukte von TePe in Malmö entwickelt, designt und produziert. Das gewährleistet gleichbleibend hohe Standards und garantiert höchste Arbeits-, Umwelt- und Produktsicherheit sowie die Einhaltung der Hygienerichtlinien. Entsprechend ist TePe nach europäischen Qualitäts- und Umweltstandards zertifiziert. Auch als Partner, z.B. für Verpackung und Transport, werden zertifizierte Dienstleister mit anerkannten Standards verpflichtet. Die Herstellung in Malmö stellt kurze Lieferwege zu den Hauptmärkten in Europa sicher und ist maximal energieeffizient ausgelegt. All dies sind neben vielen weiteren Projekten Bestandteile der TePe Initiative für eine nachhaltigere Zukunft.

Bestseller Nr. 1
Tepe Winkelbürste Interspace Soft, 4 St
  • PZN-12387843
  • 4 St Zahnbürste
  • freiverkäuflich

 

Quelle: TePe D-A-CH
Titelbild: obs/TePe D-A-CH

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

GOOD – die erste Zahnbürste von TePe auf Basis nachwachsender Rohstoffe

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.