GERRY WEBER wirbt zum ersten Mal mit einem Best-Ager-Model

14.08.2019 |  Von  |  Mode, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
GERRY WEBER wirbt zum ersten Mal mit einem Best-Ager-Model
Jetzt bewerten!

Neue Bildsprache, mutigeres Styling und erstmals ein Best-Ager-Model: Um die neuen Herbst-Winter-Kollektionen der Marken GERRY WEBER, TAIFUN und SAMOON zu bewerben, setzt das Modeunternehmen aus Halle in Westfalen auf zahlreiche Neuerungen.

In der breit angelegten Kampagne, die im September 2019 startet, zeigt GERRY WEBER Haltung und sendet eine selbstbewusste Botschaft: Frauen möchten Mode, die sie kleidet, nicht verkleidet und ihren Stil unterstreicht – das zeigen die neuen Motive der Kampagne.

Diese sind erkennbar moderner und das Setting lifestylig und puristischer. Geshootet wurde unter anderem in urbanen Locations in Barcelona, zum ersten Mal mit einem Best-Ager-Model. Damit zielt GERRY WEBER auf seine demographisch attraktive Zielgruppe der über 50-Jährigen. Möglich war diese Form der Inszenierung durch die konsequente Modernisierung der Kollektionen. Die Styles sind reduzierter, weniger verspielt, aber keineswegs beliebig.

Das wichtigste Werbemittel der Kampagne stellt der GERRY WEBER-Beihefter dar. Auf jeweils zwölf Seiten werden die Kollektionen der Marken GERRY WEBER, TAIFUN und SAMOON für die Monate September, Oktober und November in neun Frauenmagazinen präsentiert. Über 35 Millionen Beihefter verteilt das Haller Unternehmen im Rahmen seiner Mediaplanung bis Herbst 2020.



 Kampagnenfoto GERRY WEBER

Kampagnenfoto GERRY WEBER


Kampagnenfoto TAIFUN

Kampagnenfoto TAIFUN


Kampagnenfoto SAMOON

Kampagnenfoto SAMOON


Neben Online- und Social-Media-Massnahmen wird auch zur besten Sendezeit vermehrt im öffentlich-rechtlichen TV (ARD, ZDF) geworben, wo 90 Prozent der Zielgruppe erreicht wird.

In die Kampagne wird auch der Fachhandel involviert. Sie profitieren unter anderem von folgenden Werbemassnahmen: POS-Präsentation, Mailings, Newsletter, Social-Media- Formate und VM-Support.

Durch die neue Art der Inszenierung setzt GERRY WEBER auf mehr Emotionalität und eine erhöhte Frequenz im Online-Shop sowie stationär in den GERRY WEBER Stores. Im Zuge der neuen Kampagne hat das Unternehmen einen neuen Markenclaim entwickelt, der die Kundin in den Vordergrund stellt: GERRY WEBER – ICH LEBE MEINEN STIL.

Konzipiert und gesteuert wird die Produktion von der Werbeagentur Wunderhaus, mit der GERRY WEBER seit Herbst 2018 zusammenarbeitet. Auf Unternehmensseite ist Simon Hoecker, Head of Marketing & Brand Communication, verantwortlich für die Kampagne – in enger Abstimmung mit dem Vorstandssprecher und CSO/CDO (Chief Sales & Digital Officer) Johannes Ehling.

„Wir müssen neu denken, um unsere Kundinnen zeitgemäss anzusprechen“, so Head of Marketing & Brand Communication Simon Hoecker. „Deshalb besinnen wir uns stark auf unseren Markenanspruch, feminine, aktuelle und inspirierende Mode für Frauen mit Stil zu bieten, die Lebensfreude ausstrahlen, nahbar sind und sich nicht verstellen wollen. Dabei treten wir als Marke selbstbewusster auf und richten uns an den Bedürfnissen unserer Kundinnen aus. Unsere Kampagne folgt konsequent unserer Positionierung und Zielgruppenansprache: die selbstbewusste Frau 50+.

 

Quelle: Gerry Weber International
Titelbild: obs/Gerry Weber International

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

GERRY WEBER wirbt zum ersten Mal mit einem Best-Ager-Model

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.