Der Klimawandel machts möglich: MÄRZLESE statt Eiswein

11.03.2020 |  Von  |  Presseportal

Wien (ots) – Premiere am Weingut WEINRIEDER: Erstmal konnte der Winzer Anfang März ernten

Die Weinernte 2019 wurde fast sieben! Monate (186 Tage) nach Beginn bei frühlingshaften Temperaturen mit einer Märzlese im Jahr 2020 abgeschlossen. Begünstigt durch den zweitwärmsten Winter der Messgeschichte war es für den Spitzenwinzer in Poysdorf im Weinviertel möglich von der Sorte Grüner Veltliner einen hochwertigen Süßwein in Form einer Trockenbeerenauslese zu ernten.

„Dieser Wein reflektiert sehr stark die Klimaveränderung!“ – Friedrich Rieder

Nachdem es aufgrund der milden Temperaturen in diesem Winter keine Eisweinlese gab, aber 1,5 Hektar bester Grüner Veltliner-Trauben noch an den Stöcken hingen, setzten Fritz und Lukas Rieder auf volles Risiko und ließen die Trauben bis Anfang März 2020 hängen. Der Lohn dafür: eine exklusive Märzlese des Jahrgangs 2019. Durch die Dickschaligkeit des Veltliners, der Luftigkeit der Lage des Weingartens waren die Trauben im perfekten Zustand. Die schonende Pressung ergab eine dickflüssige Essenz mit enormer Komplexität und intensiver Frucht nach grünen Äpfeln. Der Wein wird als ?Sweet March? Ende des Jahres vorgestellt werden.

Pressekontakt:

Bernhard Rieder
office@weinrieder.at
0664/3834356
www.weinrieder.at

Original-Content von: WEINRIEDER übermittelt durch news aktuell

Über news aktuell

news aktuell (Schweiz) AG ist ein Unternehmen der dpa-Gruppe mit Sitz in Zürich.

Mit den beiden starken Marken ots und renteria liefert news aktuell die entscheidenden Impulse für den Kommunikationserfolg von Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Alle Inhalte von news aktuell werden auch auf www.presseportal.ch veröffentlicht. Das Portal der dpa-Tochter gilt als zentrale Anlaufstelle für alle Menschen, die im Internet auf der Suche nach originären Informationen von Unternehmen und Organisationen sind.


Ihr Kommentar zu:

Der Klimawandel machts möglich: MÄRZLESE statt Eiswein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.