10 Pflegetipps für coloriertes Haar

04.04.2020 |  Von  |  Haarpflege, News

Wer gerade nach einer frischen Coloration vom Friseur kommt, möchte die strahlende Schönheit der Haare natürlich möglichst lange erhalten. Mit der richtigen Pflege bleibt die Brillanz lange erhalten.

Wir haben 10 Pflegetipps für coloriertes Haar zusammengestellt.

1. Haare nicht sofort waschen

Nach dem Friseurbesuch sitzen die Haare top und haben auch die richtige Pflege bekommen. Dennoch hat die Coloration die Haare natürlich erheblich strapaziert. Damit die Farbpigmente sich setzen können, sollten Sie mit der ersten Haarwäsche nach der Coloration bis zu 48 Stunden warten. Die Farbe bleibt ohnehin länger erhalten, wenn die Haare seltener gewaschen werden. Und keine Sorge, selbst wenn Sie die nur noch alle drei Tage zum Shampoo greifen, gewöhnen sich die Haare schnell an den neuen Rhythmus und sehen nicht fettig aus.


Haare zwei Tage nach der Coloration nicht waschen. (Bild: B-D-S Piotr Marcinski – shutterstock


 

2. Intensivpflege für die Haarstruktur

Wichtig nach der Coloration ist eine reichhaltige Pflege. Sind die Haare gefärbt, sollten Sie etwa einmal wöchentlich mit einer Intensivkur die Haarstruktur stärken. Bei einer Coloration wird die Schuppenschicht der Haare aufgeraut, damit die Farbpigmente eindringen können. Eine Kur glättet die aufgeraute Schuppenschicht der Haare. Die Farbe wird durch die Kur versiegelt, so bleibt die Strahlkraft länger erhalten. Idealerweise wickeln Sie die Haare nach dem Auftragen der Kur in ein warmes Handtuch und lassen das Ganze einige Zeit einwirken. Im Handel gibt es sogenannte Top Coats, darin sind verschiedene pflegende Öle enthalten, die für geschmeidige Haare sorgen.


Intensive Pflege einmal wöchentlich. (Bild: Mr.Cheangchai Noojuntuk – shutterstock)


3. Kopfhaut pflegen

Durch häufiges Färben wird die Kopfhaut trocken. Wichtig ist, sanfte Haarpflegemittel zu verwenden, die die Kopfhaut nicht zusätzlich angreifen. Gut geeignet sind Haarwaschmittel, die keine Sulfate enthalten. Direkt nach dem Färben sollte das Shampoo besonders intensiv einmassiert werden und danach gründlich ausgespült werden. Auf diese Weise werden Rückstände der Coloration entfernt . Ist die Kopfhaut sehr gereizt, kann eine kühle Maske Linderung verschaffen. Verzichten Sie nach Möglichkeit auf eine tägliche Haarwäsche und vermeiden auch die Verwendung eines Föhns.


Trockene Kopfhaut sanft pflegen. (Bild: Vladimir Gjorgiev – shutterstock)


4. Haare nicht mit dem Handtuch trocken rubbeln

Nach der Coloration sollten Sie die Haare auf keinen Fall mit einem Handtuch trocken rubbeln. Dadurch wird die Haarstruktur wieder aufgeraut und die Farbe wirkt schnell stumpf und glanzlos. Drücken Sie die Haare nach dem Waschen am besten nur leicht im Handtuch aus, das schont die Haarstruktur und sorgt für eine längere Leuchtkraft der Farbe.


Haare nur sanft ausdrücken. (Bild: StoryTime Studio – shutterstock)


5. Auf Silikone verzichten

Silikone sollen dem Haar Glanz und Schwung verleihen. Die Zusatzstoffe sind jedoch seit einige Zeit umstritten, denn die Silikone lagern sich auf den Haaren ab. Auf diese Weise entsteht eine Schicht, die die Haare nicht nur beschwert, sondern auch verhindert, dass Feuchtigkeit und pflegende Fette aufgenommen werden können. Das Haar wird schnell brüchig und glänzt nicht mehr. Wenn Sie Ihre Farbe länger erhalten möchten, wählen Sie also ein Shampoo, das keine Silikone enthält.


Silikonfreie Shampoos verwenden. (Bild: Alena TS – shutterstock)


6. Kräftiges Bürsten vermeiden

Zu starkes Bürsten greift die Schuppenschicht der Haare an und sorgt dafür, dass die Farbpigmente nicht mehr gut haften. Wer also häufig zu stark durchbürstet, sorgt dafür, dass die Farbe schneller aus den Haaren verschwindet. Besser ist ein Kamm mit sehr groben Zinken oder eine Bürste mit Naturborsten. Ziehen Sie den Kamm oder die Bürste langsam vom Scheitel beginnend durch die Haare. Haben Sie eine Spülung oder Kur verwendet, gleitet der Kamm wie von selbst durch die Haarpracht.


Haare nur sanft bürsten. (Bild: gpointstudio – shutterstock)


7. Verzicht auf Glätteisen

Ein Glätteisen entzieht dem Haar Feuchtigkeit und strapaziert die Haarstruktur extrem. Durch die Behandlung mit dem heissen Glätteisen verblasst die Haarfarbe, denn die Pigmente werden durch die Hitze quasi weggebrannt. Besonders wenn Sie sich für eine blonde oder rote Coloration entschieden haben, wirkt das Glätten negativ auf die Farbe. Sollten Sie dennoch coloriertes Haar glätten, ist die Verwendung eines hochwertigen Geräts und eines guten Hitzeschutzmittels Pflicht.


Haare möglichst nicht glätten. (Bild: Parilov – shutterstock)


8. Spitzen regelmässig schneiden

Die Haarspitzen sind besonders anfällig für Spliss. Bei einer Coloration lagern sich die Farbpigmente an den brüchigen Spitzen besonders stark ab. Dadurch kann die Coloration ungleichmässig wirken und der Farbverlauf ist nicht einheitlich. Bei einem exakten Kurzhaarschnitt sollten die Spitzen spätestens nach sechs Wochen geschnitten werden, bei längeren Haaren ist es ratsam, nicht länger als drei Monate zu warten.


Spitzen regelmässig nachschneiden lassen. (Bild: dimid_86 – shutterstock)


9. Sonne meiden

Wir alle lieben die Sonne, aber für colorierte Haare ist das UV-Licht schädlich. Die UV-Strahlen können die Farbpigmente zerstören und setzen auch der Haarstruktur zu. Das UV-Licht wirkt oxidierend und die Haare bleichen aus. Nutzen Sie entweder ein Pflegespray mit einem entsprechenden UV-Filter oder tragen eine Kopfbedeckung. Vor allem bei hellen Haaren ist der Schutz wichtig.



10. Salz- und Chlorwasser meiden

Neben der Sonne ist Salz- und Chlorwasser schädlich für die Haare. Wer die Haare blondiert hat, sollte besonders im Chlorwasser aufpassen, denn das Chlor kann dafür sorgen, dass das Blond plötzlich einen leichten Grünstich bekommt. Im Fachhandel erhalten Sie Pflegeprodukte, die die Grünfärbung neutralisieren. Gut geeignet sind auch Pflegeöle, die Sie vor dem Schwimmen in die Haare einmassieren. Achten Sie unbedingt darauf, die Haare nach dem Bad gut mit lauwarmem Wasser auszuspülen. Wichtig ist, die Haare dann nicht in der direkten Sonne trocknen zu lassen, sonst wird die Haarstruktur porös.


Haare nach dem Baden unbedingt gut ausspülen. (Bild: Vera Petrunina – shutterstock)


 

Titelbild: Subbotina Anna – shutterstock

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

10 Pflegetipps für coloriertes Haar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.