Who is who? Der französische Modedesigner Hedi Slimane

23.04.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Who is who? Der französische Modedesigner Hedi Slimane
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Als Sohn einer Italienerin und eines Tunesiers wurde Hedi Slimane am 5. Juli 1968 in Paris geboren.  Schon während der Schulzeit widmete er sich nebenher dem Modedesign. Zugleich entdeckte er seine Leidenschaft für das Fotografieren.

Mit dem Ziel, später einmal als Reporter zu arbeiten, studierte er zunächst Journalismus in Paris. Dann aber wechselte er zu Politik und Kunstgeschichte.

Nach seinem Studium arbeitete Hedi Slimane einmal als freiberuflicher Art Director für die Modebranche, 1992 ergatterte er einen Job als Assistent eines Modeberaters für ein Louis-Vuitton-Projekt. Wenige Jahre später wurde er Ready-to-Wear-Director und anschliessend Artistic Director bei Yves Saint Laurent.

Hier revolutionierte er die Mode durch ein starkes Verschlanken der männlichen Silhouette: Jacken waren nun tailliert, Hosen extra schmal geschnitten. Die neue Kollektion motivierte sogar Karl Lagerfeld zu einem radikalen Gewichtsverlust, um in die YSL-Entwürfe zu passen. Aufgrund seiner sehr schmalen Mode, auf die er auch später noch setzte, wurde Hedi Slimane jedoch auch als „Miterfinder“ des Size-Zero-Trends kritisiert.

2001 wechselte Slimane zu Christian Dior. Während seiner Tätigkeit für Dior verzeichnete die Couture des Unternehmens einen gewaltigen Zuwachs, sein Wirken prägte die Mode des Hauses entscheidend. Nebenbei kam der Designer auch weiterhin seiner Leidenschaft fürs Fotografieren nach, begleitete u.a. Musiker und veröffentlichte Bildbänder.

Überhaupt spielte die Musik seit jeher eine sehr grosse Rolle in seinem Leben: Er gibt an, sich für seine Mode stets von Musik inspirieren zu lassen, kleidete Künstler für ihre Touren ein, interessierte sich für Underground-Konzerte und baut den jungen, lässigen Modestil der urbanen Musikszene in seine Kollektionen mit ein.

2007 entschied Hedi Slimane, die Zusammenarbeit mit Dior nicht weiter fortzusetzen und sich stattdessen vollends auf das Fotografieren zu konzentrieren. 2012 kehrte er jedoch zu Yves Saint Laurent zurück, um dort die kreative Leitung zu übernehmen und zog dafür nach L.A. Für Furore sorgte er, als er den Namen des Unternehmens in „Saint Laurent“ umbenannte.



Die Models für seine Shows und Kampagnen castet Slimane hauptsächlich selbst, spricht hierfür auch oftmals Passanten auf der Strasse an. Einigen gelang durch ihn der Durchbruch in der Modelszene. Nebenbei ist Hedi Slimane weiterhin als Fotograf für seine eigenen Projekte sowie für Modemagazine tätig.

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: © Victor Soto, Wikimedia, CC

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Who is who? Der französische Modedesigner Hedi Slimane

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.