Trendfarbe Blau – das sind die schönsten Aquatöne

30.08.2017 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Trendfarbe Blau – das sind die schönsten Aquatöne
Jetzt bewerten!

Blau ist seit jeher die beliebteste Farbe, bei Männern gleichermassen wie bei Frauen. Kein anderer Farbton steht so sehr für Ferienfeeling: Strahlend blauer Himmel, türkisblaues Wasser – damit das Gefühl des ewigen Sommers auch über die Saison hinaus erhalten bleibt, schwimmt man mit Watercolors garantiert auf der Erfolgswelle.

Hier werden die schönsten Aquatöne vorgestellt.

Farbe der Entspannung

Welche Farbe passt wohl mehr zum Sommer als Blau? Blau ist erfrischend natürlich und nicht nur in der warmen Jahreszeit ein toller Farbakzent. Der maritime Farbton ist unkompliziert und schenkt jeder Beauty einen aussergewöhnlich anmutigen Look.

Dabei bietet das Meer eine nahezu endlose Vielfalt an wunderschönen Nuancen, aus denen wir schöpfen können: Von Stahlblau im offenen Ozean über zartes Türkis in den Lagunen bis hin zu kräftigem Grün an den Küsten. Dieses Farbspiel entsteht durch Absorption und Reflexion: Wenn Sonnenlicht auf das Wasser einfällt, wird es sowohl reflektiert als auch gebrochen. Im Wasser wird es schliesslich absorbiert oder umgeleitet – auf diese Weise entstehen die Meerfarben, die wir so lieben. In der Farblehre gilt Blau als Farbe der Entspannung, Ruhe, Stille und Erholung.

Voll im Trend

Blau zählte im vergangenen Jahr zu den Trendtönen schlechthin, denn neben dem soften Rose Quartz kürte Pantone in seinem Color Fashion Report auch das zarte Serenity zur Farbe des Jahres. Zwar hat es für ihn in diesem Jahr nicht für ersten Platz gereicht – dennoch haben es drei seiner Schattierungen in die Top Ten geschafft.

Neben Niagara, einem klassischen Denimblau, das für Leichtigkeit und Entspannung steht, entführen auch das energetische Lapis Blue sowie das aquatische Island Paradise in ein fernes Inselparadies. Richtig eingesetzt ist Blau nämlich auch im Alltag tragbar, denn es schenkt dem Gesicht eine sommerliche Ausstrahlung. Kräftiges Lapis Blue beispielsweise macht sich wunderbar als geschwungener Lidstrich oder auf den Nägeln. Wer sich beim Lidschatten an die Farbe des Meeres herantraut, sollte aber bei Lippenstift, Rouge und Bronzer zurückhaltender sein.


Blaue Farbtöne (Bild: Asamask92 - shutterstock.com)

Blaue Farbtöne (Bild: Asamask92 – shutterstock.com)


Welches Blau darf’s sein?

Ultramarinblau, Himmelblau, Nachtblau – der kühle Farbton ist besonders vielseitig. Blauer Lidschatten bringt blaue Augen zum Leuchten, steht aber auch Frauen mit braunen Augen ausgezeichnet. In schimmernder Textur machen beide Nuancen auch auf den Nägeln eine bemerkenswerte Figur.

Wer befürchtet, die Farbe liesse sich nur schwer kombinieren, liegt falsch: Beige, Rostrot, Schwarz, Weiss oder Senfgelb passen ganz hervorragend zu Blau. Als leuchtende Nuance wirkt Blau anziehend und elektrisierend, dunklere Töne wirken vornehm und luxuriös und strahlen Eleganz aus.

Praktischerweise passt Blau auch zu beinahe allen anderen Farben; gerade Dunkelblau lässt sich – gern auch als Alternative zu Schwarz – mit fast allem tragen, wirkt jedoch weniger hart. Selbst Grün kann mit Blau wunderbar harmonieren – dabei sollte es jedoch einen gewissen Kontrast zwischen beiden Farben geben. Zu einem dunklen Flaschengrün passt beispielsweise ein dunkleres, leuchtendes Kobaltblau.

 

Quelle: beautypress.de
Artikelbild: Oleg Gekman – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Trendfarbe Blau – das sind die schönsten Aquatöne

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.