Sonnenschutzmittel und Wasserbeständigkeit

09.02.2016 |  Von  |  Hautpflege Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Sonnenschutzmittel und Wasserbeständigkeit
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Sonnenanbeter, die gerne ins kühle Nass tauchen, greifen bei der Suche nach dem richtigen Sonnenschutzmittel lieber zu wasserfesten Produkten. Aber ist wasserfest auch wirklich wasserfest? Halten die Produkte auch, was sie versprechen?

Wir fragten Dr. Matthias Hauser, Associate Director Scientific Relations, Johnson & Johnson GmbH, welche Inhaltsstoffe in Sonnenschutzprodukten für Wasserbeständigkeit sorgen.

Dr. Matthias Hauser:

„Die Wasserfestigkeit eines Sonnenschutzmittels kann durch einen hohen Gehalt an Fettkomponenten, die das Abwaschen der UV Filter beim Baden verzögern können, oder durch sogenannte Filmbildner (z.B. Acrylat Copolymere oder VP/Hexadecen Copolymere), die das Produkt an der Haut besser haften lassen, erhöht werden.



Trotzdem ist es wichtig, dass man Sonnenschutzmittel nach dem Baden oder Abtrocknen wieder neu, reichhaltig und gleichmässig aufträgt, um einen optimalen Schutz zu gewährleisten.“

 

Artikel von: beautypress.de
Artikelbild: © Antonio Guillem – Shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Sonnenschutzmittel und Wasserbeständigkeit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.