So sieht das Fitness-Progamm von Anita Burri aus

04.01.2016 |  Von  |  Fitness
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So sieht das Fitness-Progamm von Anita Burri aus
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Mutter, Model, Moderatorin: Lidl-Botschafterin Anita Buri ist gefragt und vielbeschäftigt. Trotzdem ist ihr tägliches Training wichtig. 15 bis 20 Minuten reichen. In Zusammenarbeit mit Lidl Schweiz hat die ehemalige Miss Schweiz ein simples Tage-Fitnessprogramm entwickelt.

„Fit mit Anita Buri“ heisst das einfache Fitness-Programm, beidem täglich in 15 bis 20 Minuten ein spezifischer Körperteil trainiert wird. Ob Arme, Bauch, Beine oder Po: Die Moderatorin bietet mit kurzen, aber intensiven Workouts eine ideale Grundlage für eine spontane Trainingssession, zu Hause, im Freien oder im Hotelzimmer. Abgerundet wird die Woche mit einem Ganzkörpertraining.


Neues Fitnessprogramm von Anita Buri (Bild: Elin Anderegg)

Neues Fitnessprogramm von Anita Buri (Bild: Elin Anderegg)


Fitness und Swissness

Das Konzept hat die modelnde Mama zusammen mit ihrer langjährigen Personaltrainerin Marianna Damiani entwickelt. Die Tänzerin und Instruktorin sorgt dafür, dass die Übungen korrekt ausgeführt werden. Gemeinsam mit Model RafaelBeutl führen sie durch die Trainingseinheiten. Ermöglicht wurde die Produktion der Clips durch die Zusammenarbeit mit Lidl Schweiz, dessen Botschafterin Anita seit Anfang 2015 ist.

„Fitness und Gesundheit gepaart mit der Swissness, für die Anita Buri steht, passt wunderbar zu uns. Wir sind stolz darauf, Anitas Traum vom eigenen Fitnessprogramm ermöglicht zu haben“, so Georg Kröll, CEO Lidl Schweiz.

Die Swissness widerspiegelt sich auch in den Drehorten der Videos: Sie entstanden nämlich alle in Anita Buris Heimatkanton, dem Thurgau. So trainiert die 37-Jährige beispielsweise vor der Kulisse des Wasserschlosses in Hagenwil oder im wunderschönen Garten des Napoleonmuseums Arenenberg. „Die Drehs an meinen Lieblingsorten haben mir besonders viel Freude gemacht“, so Anita Buri. Mit ihrem Fitnessprogramm wolle sie zeigen, wie simpel sich Sport auch in einen vollgepackten Tag integrieren lässt. „Denn tägliche Bewegung ist ein wichtiger Ausgleich zum Alltag.“



Fit und gesund per Mausklick

Die passionierte Tänzerin legt aber nicht nur Wert auf Sport, sondern vor allem auch auf Gesundheit. So gibt es zusätzlich zu ihrem Fitness-Programm zwei Videos unter dem Titel „Gesund mit Anita Buri“. Zusammen mit ihrem Special Guest, TV-Koch René Schudel, zeigt sie Schritt für Schritt, wie man schmackhafte Früchte- und Gemüse-Smoothies zubereitet.

Die Rezepte dazu und alles, was man sonst über Anita Buris Fitnessprogramm wissen muss gibt es – inklusive eines ausführlichen Interviews mit ihr – im Lidl-Magazin „Sport Total“, welches  ab dem 4. Januar 2016 in allen Deutschschweizer Lidl-Filialen aufliegt.


Anita Buri und René Schudel (Bild: Elin Anderegg)

Anita Buri und René Schudel (Bild: Elin Anderegg)


„Fit mit Anita Buri“ und „Gesund mit Anita Buri“ kann sich ab 31. Dezember 2015 jeder einfach und kostenlos von der Lidl-Homepage unter www.lidl.ch/fit2016 aufs Handy, das Tablet oder den Computer holen.

 

Artikel von:   lidl.ch
Artikelbild: © Elin Anderegg

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

So sieht das Fitness-Progamm von Anita Burri aus

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.