Silber oder Gold – welcher Schmuck steht mir? (Video)

24.05.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Silber oder Gold – welcher Schmuck steht mir? (Video)
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Silber oder doch lieber Gold – stellst du dir auch oft diese Frage, wenn es darum geht, die passenden Accessoires auszuwählen? Wir helfen dir herauszufinden, welcher Schmuck dir besser steht!

Ob Gold- oder Silberschmuck besser an dir aussieht, kannst du an deinem Hauttyp erkennen. Grob lässt sich sagen, dass es zwei Hauttypen gibt: Den warmen und den kalten Hauttyp. Zu welchem der beiden du gehörst, kannst du mit einem kleinen Test herausfinden: Betrachte die Unterseite deiner Handgelenke im Tageslicht.

Was für eine Farbe haben die Äderchen? Schimmern sie eher bläulich oder grünlich hindurch? Wenn sie blaustichig sind, bist du wahrscheinlich ein kühler Hauttyp, zu dem Silber besser passt. Wirken die Adern hingegen grünlich, zählst du eher zu dem warmen Hauttyp, dem Gold besonders gut steht.



Wem steht Silberschmuck?

Silber ist ein kühler  und eher zurückhaltender Ton und somit auch für kühlere Hauttypen meist besser geeignet. Silberschmuck liegt immer im Trend, lässt sich vielseitig kombinieren und passt zu absolut jeder Gelegenheit.

Zu den kühlen Hauttypen zählen Menschen, die dem Sommer- oder Wintertyp entsprechen. Sommertypen haben meist eine helle Haut mit einem bläulichen oder rosa Unterton sowie helle bis dunkelblonde oder auch braune Haare mit einem aschigen Grundton. Sie bekommen leicht einen Sonnenbrand und werden nicht so schnell braun. Wintertypen sind an ihren meist dunkelbraunen oder schwarzen Haaren zu erkennen. Sie haben entweder einen olivfarbenen, dunklen Hautton und werden schnell braun oder den typischen Schneewittchen-Teint mit einer eher blassen Haut, die kaum braun wird.

Da Silber ein kühler Ton ist, passt es auch besser zu den kühlen Hauttypen und harmoniert wunderbar mit kalten Farben wie Blau, Grau, Pink , Rosa, Flieder oder Lila. Ebenso super sieht es mit pastelligen Nuancen wie Creme, Hellblau oder Mint aus. Neben Silber ist auch Weissgold oder Platin eine gute Wahl für kühle Hauttypen.


Da Silber ein kühler Ton ist, passt es auch besser zu den kühlen Hauttypen. (Bild: Zdenka Darula – Shutterstock.com)

Da Silber ein kühler Ton ist, passt es auch besser zu den kühlen Hauttypen. (Bild: Zdenka Darula – Shutterstock.com)


Zu wem passt Goldschmuck?

Gold zählt zu den warmen Tönen. Es wirkt besonders edel und luxuriös und fällt im Gegensatz zu Silber mehr auf. Goldschmuck passt vor allem zu besonderen Anlässen und wird mittlerweile als Modeschmuck auch im Alltag gerne getragen. Und da Gold ein warmer Farbton ist, sieht es auch bei Menschen mit einem warmen Hauttyp vorteilhafter aus.

Zu den warmen Hauttypen zählen der Frühlings- und Herbsttyp. Frühlingstypen sind an ihrem zarten, warmen Teint zu erkennen. Die Haut wirkt blass und hat einen gelblichen oder goldenen Unterton. Häufig sind Sommersprossen zu sehen. Menschen, die dem Frühlingstypen entsprechen, haben meist dunkelblondes oder rötliches Haar.

Sie bekommen entweder leicht einen Sonnenbrand oder werden goldig Braun. Herbsttypen haben häufig dunkelbraunes Haar mit rötlichem Schimmer. Die Haut hat ebenfalls einen gelblichen Unterton – oft auch mit Sommersprossen.

Genau wie Gold ein warmer Ton ist, passt es auch besser zu warmen Farben und warmen Hauttypen mit goldig schimmerndem Teint. Vor allem Gelbgold oder Rotgold sieht bei warmen Typen super aus. Eine Ausnahme bildet Roségold – da dieses auch Silber enthält, passt es zu fast jedem Hautton und schmeichelt somit auch den kühleren Hauttypen.

Fazit:

Wie immer dienen diese Tipps nur zur Orientierung, da man zum einen nicht immer genau bestimmen kann, zu welchem Typ man gehört – es gibt auch Mischtypen, die Silber wie auch Gold wunderbar tragen können. Zum anderen kommt es auch immer auf das Gesamt-Outfit und die Kombination der Schmuckstücke an.

So kann man beispielsweise auch Goldschmuck tragen, obwohl man ein kühler Hauttyp ist, wenn man es nicht direkt auf der Haut trägt, sondern der Schmuck auf der Kleidung aufliegt und andersrum. Seit einiger Zeit sind zudem auch Schmuckstücke mit einem Mix aus Gold und Silber zu finden, die jeder tragen kann. Achte hierbei nur darauf, dass du Modelle wählst, die – je nach deinem Hauttyp – mehr Gold oder mehr Silber enthalten. Probiere einfach selbst aus, welcher Schmuck deinen Teint zum Strahlen bringt und welcher dich eher blass und kränklich aussehen lässt.

 

Artikelbild: © Matusciac Alexandru – Shutterstock.com

Über Irina Kapatschinski

Mit dem Schritt in die Selbstständigkeit hat sich Irina Kapatschinski einen grossen Traum erfüllt und ihr Hobby zum Beruf gemacht. Seit 2011 arbeitet sie als freiberufliche Texterin und schreibt über ihre Lieblingsthemen Mode, Beauty, Wohnen und Einrichten. Sie ist ausserdem eine überzeugte Optimistin und Lebensgeniesserin.


Ihr Kommentar zu:

Silber oder Gold – welcher Schmuck steht mir? (Video)

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.