Seine Designs sind animalisch gut – Roberto Cavalli

04.03.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Seine Designs sind animalisch gut – Roberto Cavalli
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Modemacher Roberto Cavalli kam 1940 in Florenz in Italien zur Welt. Viele Mitglieder seiner Familie waren Künstler, so war es keine Überraschung, dass auch er einen kreativen Beruf wählte.

Cavalli nahm ein Studium mit der Fachrichtung Textildruck an der Kunstakademie auf. Seine Faszination für bedruckte und gemusterte Stoffe inspirierte ihn nach dem Abschluss zur Eröffnung einer Textildruckerei.

Er erfand eine Technik, mit der er Leder bedrucken konnte, und präsentierte sie in Pariser Modeunternehmen. So sicherte sich Cavalli die ersten Aufträge von Hermés und Pierre Cardin, der Einstieg ins Modebusiness war geschafft. Seine erste eigene Kollektion, die ihm zum Durchbruch verhalf, präsentierte Cavalli im Alter von 30 Jahren – sein Markenzeichen, die berühmten Animalprints, verwendet der Designer damals wie heute. 1970 gründete er das Unternehmen Roberto Cavalli SpA und begeisterte in seiner Boutique in Saint-Tropez auch zahlreiche prominente Kundinnen wie Brigitte Bardot.

Als die Mode allgemein minimalistischer wurde und die von Cavalli gerne verwendeten Pelze auf Kritik stiessen, wurde es still um den Designer. Erst in den 90er-Jahren feierte er ein Comeback: Stars und Sternchen entdeckten insbesondere seine verzierten Jeans für sich und verhalfen ihm damit zu neuer Popularität. Daraufhin wuchs das Markenspektrum wieder – heute umfasst es zahlreiche Linien wie Roberto Cavalli, Just Cavalli, Roberto Cavalli Class, Roberto Cavalli Angels und Devils, Roberto Cavalli Freedom und Roberto Cavalli Underwear. Zudem vertreibt er Brillen, Uhren, Parfums, Bademode, Kosmetika, Wohndesigns und auch Wodka, zudem ist er u. a. Besitzer eines Familienweinguts, mehrerer Clubs und Restaurants sowie eines Cafés.

Zu Roberto Cavallis Stammkundinnen zählen Superstars wie u. a. Victoria Beckham, Kate Moss und Gisele Bündchen, die seine verführerische Damenmode mit den typisch kräftigen, farbenfrohen und animalischen Prints auf Seide, Leder und Jeans lieben. Seine opulenten Kreationen aus feinsten edlen Materialien wie Brokat komplementiert der Designer mit fliessenden Stoffen. Genauso unverkennbar wie die Animalprints sind dabei tiefe Dekolletés und gewagte Schnitte.



Das Modeimperium Roberto Cavalli besitzt weltweit zahlreiche Läden. Auch wenn der Designer nach wie vor für sein Modehaus entwirft, ist er auch im Rahmen anderer Kooperationen tätig – wie beispielsweise für eine Kollektion bei H&M.

Roberto Cavalli lebt heute mit seiner zweiten Frau und den drei gemeinsamen Kindern in der Nähe seiner Geburtsstadt Florenz.

Modezitat:

„Natur ist die Quelle meiner Inspiration. Für mich ist sie die grösste aller Künstlerinnen – ich werde nie aufhören, mich durch sie inspirieren zu lassen.“

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: © Razvan Iosif – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Seine Designs sind animalisch gut – Roberto Cavalli

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.