Ratgeber Permanent Make-up: Vor- und Nachteile und Preise

07.06.2017 |  Von  |  Make-Up
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ratgeber Permanent Make-up: Vor- und Nachteile und Preise
Jetzt bewerten!

Viele Frauen werden es kennen: Bei der Morgenroutine Make-up auftragen, im Tagesverlauf nachschminken und in den Abendstunden abschminken. Permanent Make-up verspricht hier Abhilfe zu schaffen, und prinzipiell klingt der Grundgedanke dahinter auch sehr überzeugend.

Ein Permanent Make-up hält zwischen zwei und drei Jahren. Eine einmalige Angelegenheit, die das tägliche Schminken und Abschminken unnötig werden lässt und bei Wind und Wetter einfach gut aussieht und hält. Doch vor einem Permanent Make-up sollten einige Fragen beantwortet werden, denn diese Methode ist nicht risikofrei, mit Kosten verbunden und hat nicht nur Vorteile. Unsere Redaktion hat für Sie einen Ratgeber erstellt, der auf die wichtigsten Grundfragen, den Kostenfaktor, das Risiko und den Nutzen eines Permanent Make-ups eingeht und umfassend aufklärt.

Was ist ein Permanent Make-up, wie funktioniert es und welche Vorteile ergeben sich daraus?

Durch ein Permanent Make-up kann das gesamte konventionelle Make-up oder Teile davon für einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren mit einer Behandlung aufgetragen und ersetzt werden. Zu den beliebtesten Permanent Make-ups zählen das Nachzeichnen der Augenbrauen, die Verdichtung der Augenbrauen, die Nachzeichnung von Lippenkonturen, die Kaschierung von Narben oder die Platzierung künstlicher Muttermale sowie das Ziehen von Lidstrichen.

Dabei funktioniert ein Permanent Make-up im Prinzip wie ein konventionelles Tattoo, weshalb gelegentlich auch die Bezeichnung Tattoo-Make-up verwendet wird. Allerdings sind die verwendeten Nadeln viel feiner als bei gewöhnlichen Körpertattoos, zudem werden die Farbpigmente nur in die Oberhaut injiziert. Deshalb verblassen Permanent Make-ups auch schon nach zwei bis drei Jahren, je nach Anwendungsgebiet. Als Farbpigment werden mineralische oder synthetische Farben verwendet, die Farbnuancen können beliebig gewählt werden.

Zu den Vorteilen des Permanent Make-ups zählt die Tatsache, dass das tägliche Schminken und Abschminken entfallen; darüber hinaus wird ein stets gleicher Look erzielt, der in jeder Lebenslage und bei allen Witterungsbedingungen hält – auch in den Ferien beim Baden am Traumstrand oder beim Tauchen. Dazu ist der Eingriff relativ schmerzfrei.


Permanent Make-up. Wie der Name des Make-ups vermuten lässt, ist es permanent. (Bild: carol.anne / Shutterstock.com)

Permanent Make-up. Wie der Name des Make-ups vermuten lässt, ist es permanent. (Bild: carol.anne / Shutterstock.com)


Welche Risiken birgt ein Permanent Make-up und für wen ist es generell ungeeignet?

Wie der Name des Make-ups vermuten lässt, ist es permanent. Das bringt Vorteile, kann aber auch problematisch werden. Denn die Tatsache, dass das Permanent Make-up zwischen zwei und drei Jahren hält, lässt es unflexibel werden. Vor einer Behandlung sollten sich Interessierte also bewusst sein, dass sich Modetrends mitunter schnell ändern können, das gilt dann natürlich auch für Make-up-Styles.

Darüber hinaus verblassen die injizierten Farbpigmente im Laufe der Zeit, müssen also gegebenenfalls wieder aufgefrischt werden. Ungeeignet ist ein Permanent Make-up für Personen, die eine Anfälligkeit gegenüber allergischen Reaktionen aufweisen, für Diabetiker und Personen, die Medikamente wie Antibiotika oder Blutgerinnungshemmer einnehmen müssen. Ein weiteres Risiko ist das Fachpersonal, welches die Behandlung durchführt. Hier gilt es, sich im Vorfeld genauestens zu informieren, um nur seriöse Angebote wahrzunehmen und sich vor Betrug zu schützen.

Vorbereitungsphase: Das kann ich vor der Behandlung selbst tun

Vor dem eigentlichen Eingriff sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was ein Permanent Make-up überhaupt ist, wie hoch die Kosten sind, ob es unbedingt erforderlich ist und wer es auftragen soll. Ein Permanent Make-up kann sehr sinnvoll sein und auch ansprechend aussehen, allerdings kann es – wenn unprofessionell durchgeführt – schrecklich aussehen. Deshalb ist es wichtig, sich von einem Dermatologen oder einer Kosmetikerin beraten zu lassen.

Dabei sollten Referenzen beachtet werden, auch sollten Durchführung, Resultat und Preis im Vorfeld genauestens besprochen und schriftlich festgehalten werden. Ein Kostenvoranschlag ist wichtig, dieser gibt Aufschluss über den exakten Preis, die verwendeten Farbpigmente und die durchgeführten Leistungen. Eine Kontrollvisite, die nach circa zwei Wochen stattfindet, sollte im Preis enthalten sein. Professionelle Dienstleister verwenden mineralische Farbpigmente, diese sind gesundheitlich unbedenklich.

Zur Pflicht gehören während der Behandlung das Tragen chirurgischer Einweghandschuhe und ein Zertifikat, welches die Sterilisation der verwendeten Nadeln durch ein Labor bestätigt. Meiden Sie Anbieter, die mit sehr günstigen Preisen werben. Geben Sie sich eine Bedenkzeit vor dem Eingriff und wägen Sie Kosten und Nutzen ab.

Ungefähre Kosten für ein Permanent Make-up

Ein professionelles Permanent Make-up hat seinen Preis. Dieser liegt in verschiedenen Faktoren begründet. Ein Permanent Make-up rechtfertigt den Preis durch die Ausbildung des Fachpersonals, das benötigte Equipment (Nadeln, Farbpigmente etc.), die reinen Arbeitsstunden sowie das ausführliche Beratungsgespräch.

Eine Augenbrauenverdichtung kostet zwischen 290 und 365 CHF (240 bis 300 Euro), eine Augenbrauen-Vollzeichnung etwa 340 bis 390 CHF (280 bis 320 Euro). Für eine Lippenkontur werden circa 350 bis 390 CHF (280 bis 320 Euro) fällig.

Ein Lidstrich kostet am oberen Augenlid etwa 230 bis 265 CHF (190 bis 220 Euro), am unteren Augenlid sind es zwischen 145 und 195 CHF (120 bis 160 Euro). Ein Schönheitsfleck wird um die 60 CHF (50 Euro) kosten. Wichtig ist allerdings, dass die Behandlung nie nach dem Preis ausgewählt werden sollte – Professionalität und Vertrauen sollten stets im Vordergrund stehen. Bedenken Sie, dass ein günstiger Preis irgendwie realisiert werden muss und dass hier leider in der Regel an den falschen Stellen gespart wird. Im Umkehrschluss bedeutet ein hoher Preis nicht automatisch Qualität.

 

Artikelbild: © carol.anne – Shutterstock.com

Über Thomas Schlösser

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Ratgeber Permanent Make-up: Vor- und Nachteile und Preise

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.