Pickel, Rötungen und trockene Stellen – SOS-Massnahmen gegen sonnengestresste Haut

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Pickel, Rötungen und trockene Stellen – SOS-Massnahmen gegen sonnengestresste Haut
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Wenn während der Sommermonate die Temperaturen allmählich ansteigen, hat die Haut oft mit zusätzlichen Problemen zu kämpfen; dann helfen gezielte Massnahmen, welche die Beschwerden effektiv lindern.

Die Hitze im Sommer verursacht Reizungen und Rötungen und kann darüber hinaus auch für die Entstehung von Pickeln mitverantwortlich sein. Ausserdem trocknet die Haut während der warmen Jahreszeit zusätzlich aus und wird im Laufe des Sommers immer rauer. Deshalb sollte man stets diverse SOS-Tricks bereithalten, die bei Hautproblemen schnell Abhilfe schaffen.

Gereizte Haut – Aloe vera hilft

Gereizte Haut macht sich durch trockene Stellen und Rötungen im Gesicht bemerkbar; dann hilft vor allem eine Maske, die wertvolle Inhaltsstoffe der Aloe vera enthält. Die Pflanze versorgt die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit, so dass die trockenen und geröteten Stellen schnell wieder verschwinden. Zusätzlich sorgen Mineralien, spezielle Aminosäuren und Vitamine für einen ebenmässigen Teint.

Trockenheitsfältchen effektiv behandeln

Trockene Haut macht sich nicht nur als Rötung und in Form rauer Stellen im Gesicht bemerkbar; zusätzlich wird auch die Entstehung von Fältchen gefördert, zum Beispiel an den Wangen und rund um die Augen. Spezielle Konzentrate mit Hyaluronsäure, die als Faltenfüller eingesetzt werden, können feine Linien schnell wieder ausgleichen. Zusätzlich helfen auch Konzentrate mit Granatapfel.

Mitesser und Unreinheiten nachhaltig klären

Wenn die Haut zu viel Sonne abbekommt, entstehen schnell Unreinheiten und Mitesser. Bevor sich diese zu ausgewachsenen Pickeln entwickeln, sollte man mit speziellen Kosmetikprodukten den Verlauf abbremsen; das funktioniert vor allem mit Salben, die Salz vom Toten Meer enthalten. Die Pflegecreme wird am besten mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Bereiche aufgetupft, um Hautkontakt und damit eine Verbreitung der Infektion zu verhindern.

Ungleichmässige Bräune – ein Peeling hilft

Die Haut ist nicht an allen Körperstellen gleich stark; insbesondere im Bereich der Knie und Ellenbeugen sind einzelne Bereiche besonders dick. Im Sommer führt dieser Umstand zu einer ungleichmässigen Bräune, was die Haut insgesamt fleckig erscheinen lässt. Hier hilft die Behandlung mit einem speziellen Peelingschwamm, der verfärbte Hautzellen beim Duschen sanft abschilfert und auf diese Weise für eine gleichmässige Bräunung sorgt – bis in den Herbst hinein.

Pickel durch Lichtschwiele effektiv behandeln

Wenn man sich lange dem UV-Licht aussetzt, muss man mit einer Verdickung der Haut und der Bildung einer Lichtschwiele rechnen. Als Folge entstehen kleine Pickelchen, die sich vor allem im Bereich des Rückens ansiedeln. Mithilfe von Bodylotions, die zusätzliche Peelingpartikel enthalten, können die Verhornungen weggerubbelt werden.

Fazit: Wer im Sommer an spezielle Pflegeprodukte denkt, kann sich auch in der warmen Jahreszeit über eine gesunde Haut freuen.

 

Oberstes Bild: © Csaba Deli – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Pickel, Rötungen und trockene Stellen – SOS-Massnahmen gegen sonnengestresste Haut

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.