Nervennahrung – bring deine grauen Zellen auf Trab!

20.04.2016 |  Von  |  Ernährung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Nervennahrung – bring deine grauen Zellen auf Trab!
3 (60%)
4 Bewertung(en)

In stressigen Situationen greifen wir gern zum Schokoriegel oder anderen ungesunden Süssigkeiten. Doch muss das wirklich sein? Als Nervennahrung eignen sich Nüsse, Joghurt oder Bananen hervorragend. Auch Gurken oder Bananen gelten als gesunde Stresskiller. Lesen Sie, mit welchen Lebensmitteln Sie stressige Situationen am besten meistern.

Die beste Regel gegen Stress ist natürlich, hektische Phasen gar nicht erst aufkommen zu lassen. Doch im Arbeitsalltag mit Job und Familie ist das leichter gesagt als getan. Wenn Sie richtig unter Strom stehen, knabbern nicht wenige Menschen in kurzen Augenblicken eine Tafel Schokolade weg. Neben einem kurzen Hochgefühl bleiben ein schlechtes Gewissen und ungeliebte Fettpölsterchen.

Was also tun, wenn der Körper nach „Nervennahrung“ und der umgehenden Zuckerzufuhr schreit? Der Griff zu Schokolade & Co. wirkt nur kurzfristig, denn der darin enthaltene Zucker sorgt zwar kurz für einen Anstieg des Blutzuckerspiegels, lässt ihn danach aber ebenso schnell wieder abfallen. Führen wir andere Lebensmittel zu, spaltet der Körper diese unter anderem in Glukose auf. Die sorgt für einen langsamen Anstieg des Blutzuckers, hält ihn aber länger auf dem gleichen Niveau.

Nüsse schützen nicht nur Blutgefässe und Herz, sondern enthalten wertvolle Inhaltsstoffe wie Proteine, Fett, Eiweiss, Kohlehydrate und Ballaststoffe. Die Nährstoffdichte in den Nüssen ist sehr hoch, das heisst, damit Sie Ihren Heisshunger stillen, reicht bereits eine kleine Menge. Nüsse enthalten Botenstoffe, die das Gehirn mit Energie versorgen und uns einfach besser denken lassen – nicht umsonst gibt es das bekannte „Studentenfutter“, das die körperliche Leistungskurve in Schwung bringt und die „grauen Zellen“ aktiviert.

Gerade Walnüsse sind aufgrund des Anteils an Omega-3-Fettsäuren besonders gesund. Die köstlichen Nüsse besitzen zwar einen sehr hohen Fettanteil und enthalten reichlich Kalorien. Ein grosser Anteil besteht jedoch aus ungesättigten Fettsäuren. Zudem sind die Vitamine E und B enthalten, ausserdem liefert der gesunde Snack Kalium, Zink, Magnesium, Eisen und Kalzium.


Gerade Walnüsse sind aufgrund des Anteils an Omega-3-Fettsäuren besonders gesund. (Bild: © Voyagerix - shutterstock.com)

Gerade Walnüsse sind aufgrund des Anteils an Omega-3-Fettsäuren besonders gesund. (Bild: © Voyagerix – shutterstock.com)


Nüsse sind ein idealer Snack für zwischendurch, ein kleines Beutelchen lässt sich bequem transportieren. Übertreiben sollten Sie beim Genuss der Köstlichkeiten jedoch nicht, denn aufgrund der enthaltenen Fette enthalten sie leider auch einige Kalorien!

Die Banane gilt als Powerfrucht und effektiver Energiespender. Haben Sie Appetit auf Schokolade, greifen Sie lieber zu der gelben Frucht, denn sie sorgt über einen langen Zeitraum für einen konstanten Blutzuckerspiegel. In der Banane sind viele Ballaststoffe enthalten, zudem bietet die Frucht zahlreiche Eiweissbausteine, die Botenstoffe in unserem Körper freisetzen. Nach dem Genuss einer Banane wird unser Gehirn also über einen längeren Zeitraum effektiv versorgt. Bei einer reiferen Frucht ist der Zuckergehalt höher als bei einer noch recht unreifen grünen Frucht.

Wenn Sie gern frische Paprika essen, versorgen Sie Ihren Körper hervorragend mit Vitamin C. Kaum zu glauben, aber in einer Paprika ist mehr Vitamin C enthalten als in einer Zitrone! Vor allem die roten Paprikaschoten gelten als gesunde Vitaminbomben, denn neben Vitaminen enthalten die Schoten Karotin. Mit Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Phosphor beugt Paprika Müdigkeit vor. Essen Sie besser rohe Paprika, denn beim Kochen geht ein Teil des wertvollen Vitamins C verloren!


Wenn Sie sich morgens eine gesunde Gemüsebox für die Pause im Büro vorbereiten, sollte neben der Paprika die Gurke nicht fehlen. (Bild: Designsstock / Shutterstock.com)

Wenn Sie sich morgens eine gesunde Gemüsebox für die Pause im Büro vorbereiten, sollte neben der Paprika die Gurke nicht fehlen. (Bild: Designsstock / Shutterstock.com)


Wenn Sie sich morgens eine gesunde Gemüsebox für die Pause im Büro vorbereiten, sollte neben der Paprika die Gurke nicht fehlen. Neben Vitaminen enthält sie einige Mineralstoffe und sogar Eisen. An heissen Tagen sind klein geschnittene Gurkenstücke nicht nur für Kids ein Hit!

Als Snack zwischendurch ist Lachs kaum geeignet. Dennoch versorgt er unseren Körper mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Auch Thunfisch ist perfekt, um unseren leeren Energiespeicher aufzufüllen. Essen Sie gern Sushi, nehmen Sie neben dem gesunden Fisch sogar noch eine Extraportion Proteine zu sich, die in den Algen stecken!

„Iss immer deinen Spinat, dann wirst du gross und stark“, diesen Spruch kennen wir alle aus unserer Kindheit. Spinat enthält eine hohe Menge Vitamin B6 sowie einen grossen Anteil Magnesium und Kalium. Der hohe Eisenanteil, der dem Spinat zugeschrieben wird, ist einem Rechenfehler geschuldet, die Geschichte vom eisenreichen Gemüse stimmt also nicht. Dennoch kann sich der Eisengehalt des Spinats durchaus sehen lassen!

Wer seinen Blutzuckerspiegel konstant halten möchte, sollte zu Vollkornprodukten greifen. Unser Körper zerlegt die Lebensmittel in einzelne Bausteine, die dann für einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen. Bereiten Sie sich zwischendurch einen gesunden Snack, geben Sie einige Haferflocken hinzu. Die enthaltenen Kohlehydrate werden von unserem Körper langsam verwertet und halten unsere Leistungskurve für einen längeren Zeitraum konstant.

Wenn Sie morgens gesund und energiegeladen in den Tag starten wollen, sind Sie mit einem Mix aus Bananen, Joghurt und Haferflocken sehr gut beraten. Bis zum Mittagessen stellen sich garantiert keine Heisshungerattacken ein und Sie bewältigen Ihren Vormittag im Handumdrehen!



Last, but not least gilt die Avocado als effektiver Stresskiller. Ihr Reichtum an Vitaminen, Magnesium und Kalium macht sie für unseren Körper besonders wertvoll. Wer mag, ersetzt einmal die Butter auf dem Frühstücksbrot durch eine weiche, aufgestrichene Avocado. Mit etwas Zitronensaft und Salz abgeschmeckt, wird die Frucht so zu einem köstlichen Genuss! Besonders lecker schmeckt ein Brot aus dem eigenen Brotbackautomaten, das Sie mit der köstlichen Masse bestreichen!

 

Artikelbild: © udra11 – Shutterstock.com

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Nervennahrung – bring deine grauen Zellen auf Trab!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.