Modelabel Desigual reduziert Präsenz in der Schweiz

22.03.2017 |  Von  |  Mode, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Modelabel Desigual reduziert Präsenz in der Schweiz
Jetzt bewerten!

Das spanische Modelabel Desigual hat wichtige Schweizer Standorte geschlossen. Das schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Das Unternehmen, das vom Schweizer Thomas Meyer gegründet wurde, hat sich von seinen Flagship-Stores in Genf und im Zürcher Einkaufszentrum Glatt getrennt. Die international tätige Firma, die zu 10 Prozent der französischen Beteiligungsgesellschaft Eurazeo gehört, durchläuft aktuell ein Effizienzprogramm.

Gemäss Eurazeo-Jahresresultat kam Desigual 2016 auf einen Umsatz von 921 Millionen Franken, ein Minus von 8 Prozent. Begründet wird der Rückgang mit der Straffung des Verkaufsnetzes und dem schwierigen Geschäftsgang in Europa.

Per Ende 2016 war Desigual weltweit mit 523 eigenen Stores vertreten – ein Minus von 30 Läden gegenüber dem Vorjahr.

 

Quelle: Handelszeitung
Artikelbild: © aureliefrance – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Modelabel Desigual reduziert Präsenz in der Schweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.