Made for Walking – Boots und Stiefelletten

01.02.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Made for Walking – Boots und Stiefelletten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Das Gute an der Wintersaison ist ja, dass wir neue Stiefel und Stiefelletten ausführen können, denn mit den aktuellen Modellen sieht jedes Outfit trendy aus.

Die Trends des Winters lassen sich super kombinieren, sind bequem und schützen vor Kälte und Nässe. Absolute Lieblingsteile!

Komfortabel, chic und warm – Kurzstiefel

Boots und kurze Stiefel entwickeln sich zum Dauerbrenner in der Modeszene. Kein Wunder, denn die bis zu den Knöcheln oder etwa Wadenmitte reichenden Modelle passen zu fast allem. Die Styles reichen von der eleganten Stiefellette bis zum robusten Cowboystiefel. Diese neuen Boots passen auch wunderbar zu den angesagten Culottes.

Ansonsten ist man weiterhin mit Ankle Boots gut zu Fuss – ob maskulin-klobig oder mit schmaler Spitze, mit Absatz oder als praktisches flaches Modell. Die Heels müssen dabei – wie auch in der letzten Saison – nicht halsbrecherisch schmal sein, sondern durchaus robust. Trussardi war nur einer von vielen Designern, der bei den Fashionshows für Herbst und Winter Stiefeletten mit „standfestem“ Absatz präsentierte – bei dem ungemütlichen, nasskalten Herbstwetter ist das wunderbar praktisch.

Schwere Stiefel für coole Outfits

Nicht nur beim Absatz darf es gerne robust und direkt klobig werden: Die angesagten kernigen Modelle sind richtige „Treter“. In sind praktische Boots mit Blockabsatz – gerne zum Schnüren –, die schon in den derzeit ein Revival erlebenden 90er-Jahren angesagt waren. Dieser Trend gilt übrigens auch für die Männermode. Für die Ladys passen die robusten Boots auch zum weiterhin anhaltenden XXL-Style bei der Kleidung – durch die kernigen Schuhe wird so ein Gegengewicht zur Fashion geschaffen.

Ebenso reihen sie sich in die androgyne Mode, zu der auch die bereits erwähnten Culottes gehören, ein. Zu femininer Kleidung getragen entsteht jedoch ein gewollter, interessanter Kontrast. Manche Designer gingen für die Fashionshows auch einen Schritt weiter und versahen die maskulinen Modelle mit einem femininen Absatz – wie beispielsweise Ralph Lauren.


Die angesagten kernigen Modelle sind richtige „Treter“. (Bild: Ann Haritonenko – Shutterstock.com)

Die angesagten kernigen Modelle sind richtige „Treter“. (Bild: Ann Haritonenko – Shutterstock.com)


Der Mix macht’s – neue Materialien

Nicht nur glatte, weiche Oberflächen dominieren die Schuhmode, sondern auch unregelmässige Strukturen und Metallicfinish – überhaupt sind Glanzeffekte ein grosses Thema. Und nicht nur Metallicelemente werden mit klassischem Leder gemixt, sondern unter anderem auch Brokat, Mesh oder Nylon – mutige Kombinationen sind auf dem Vormarsch! Bei den Fashion-Weeks waren beispielsweise die eleganten Stiefeletten bei BOSS ein Eyecatcher, die nicht nur glattes Leder mit grauem Filz kombinierten, sondern durch einen Absatz und dekorative Riemchen in leuchtendem Orange für knallige Color-Blocking-Kontraste sorgten.

Stella McCartney und Emilio Pucci gehörten dabei zu den Designern, die vollständig auf Samt setzten. Auch Roberto Cavalli zeigte sich kreativ und mixte die verschiedensten Materialien für seine Stiefeletten: Leder mit Leoprint, Modelle aus dunklem Samt, dann wieder glänzendes, dunkelrotes zu glattem, schwarzem Leder – jeweils mit gläsernem Absatz. Am Glas-Heel fand auch Christian Dior sichtlich Gefallen und setzte diesen für sexy Overknees und Stiefeletten in glänzendem Lack ein. Ob diese Kreationen auch im Alltag tragbar sind, ist fraglich – doch immerhin machen sie Mut, auch mal zu etwas Ungewöhnlicheren zu greifen.

Etwas dezenter wird es mit Elementen aus Fell und flauschigen Stoffen, welche die Schuhmodelle passend zur Jahreszeit verzieren. Ein Hauch Hippiestyle schwingt dagegen bei mit Fransen besetzten Stiefeln mit – und etwas wilder wird es mit Leo-, Zebra- oder Tigermuster.



Farbenfroh durch den Winter

Mit schwarzem Schuhwerk kann man in Herbst und Winter nichts falsch machen – die Modelle sind bei dem Schmuddelwetter nämlich nicht nur praktisch, sondern passen farblich auch zu jedem Outfit. Doch auch warme Brauntöne, Grau und rötliche Nuancen finden sich wieder in den Shops – und darüber hinaus werden die Modelle mit Animal Prints, Metalliceffekten oder silbernen Spitzen verziert.

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: © Nasgul – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Made for Walking – Boots und Stiefelletten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.