Lecker und gesund: Spezialitäten der Nordseeküste geniessen

24.06.2015 |  Von  |  Ernährung
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Lecker und gesund: Spezialitäten der Nordseeküste geniessen
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Eine Reise an die deutsche Nordseeküste verheisst Entspannung in einem einzigartigen Klima. Zwischen Watt, Meer und Strand hat die Region zwischen Emden und Sylt auch kulinarisch viel zu bieten und lädt zum Genuss fangfrischer Fische, Krabben und weiterer Meerestiere ein.

Während hierzulande Fisch selten aus heimischen Gewässern stammt und auf einzelne Arten beschränkt ist, können diese in Restaurants an der Nordsee frisch und direkt genossen werden. Neben dem kulinarischen Genuss steht bei vielen Reisenden auch der gesunde Charakter von Fisch, Garnelen & Co. im Vordergrund, um dem Körper wertvolle Nährstoffe zuzuführen.

Meerestiere von der Nordseeküste, fangfrisch serviert

In vielen Regionen der Nordseeküste wird heute wie vor vielen Jahrzehnten tagtäglich mit dem Kutter ausgerückt. Mit Bodenschleppnetzen wird das Wattenmeer durchforstet und bringt eine reichhaltige Auswahl an Fischen und Krabben ans Tageslicht, die als heimische Fische Mitteleuropas seit jeher genossen werden. Für den Genuss von Aal oder frischen Garnelen muss nicht extra ein Restaurant der Region verkauft werden. Viele Fischer verkaufen ihre Waren an Touristen und Einheimische direkt vom Kutter aus oder verfügen über kleine Verkaufsbuden in direkter Meeresnähe. Frischer lassen sich die Schätze der Nordsee kaum geniessen, womit auch dem Körper etwas Gutes getan wird.


Fischbrötchen – in direkter Meeresnähe schmekt´s am besten. (Bild: stockcreations – shutterstock.com)

Fischbrötchen – in direkter Meeresnähe schmekt´s am besten. (Bild: stockcreations – shutterstock.com)


Wem eher eine gehobene Atmosphäre beim Verspeisen von Nordseefischen am Herz liegt, sollte abendlich eines der Meeresrestaurants in Hafennähe besuchen. Neben der Standardkarte dieser Restaurants werden häufig Tagesmenüs angeboten, die auf den Fang des jeweiligen Tages eingehen. Der bürgerliche Charakter, den die norddeutsche Küche traditionell aufweist und sich in vielen Fischgerichten widerspiegelt, muss dabei nicht die zwingende Vorgabe für den eigenen Fischgenuss sein. Selbst Spitzenrestaurants haben sich über die letzten Jahrzehnte entlang der Nordseeküste angesiedelt und laden zu kulinarischen Highlights ein. Je nach Reiseregion warten dabei einige Überraschungen auf Freunde gehobener Genüsse, die sie nicht mit der Nordsee verbunden hätten.


Restaurant an der Nordseeküste (Bild: Savvapanf Photo – shutterstock.com)

Restaurant an der Nordseeküste (Bild: Savvapanf Photo – shutterstock.com)


Fisch mit Käse, kombiniert mit  deftigem Gemüse

Der absolute Klassiker der Küstenregion ist die Nordseekrabbe, bei der es sich strenggenommen biologisch um eine Garnele handelt. Wer zum ersten Mal an die Küste reist, sollte sich nicht die Freude nehmen lassen und einige 100 Gramm fangfrisch vom Kutter zu kaufen. Im Ferienhaus oder der Ferienwohnung lassen sich diese selbst „puhlen“, d. h. das Aussenskelett wird vom weichen Fleisch im Inneren befreit. Um sich diese Mühen zu ersparen, ist der Restaurantbesuch die richtige Wahl, zumal jedes klassische Nordseerestaurant Krabben in vielfältigen Variationen und mit unterschiedlichen Beilagen anbietet.


Nordseekrabbe (Bild: TwilightArtPictures – shutterstock.com)

Nordseekrabbe (Bild: TwilightArtPictures – shutterstock.com)


Besonders aussergewöhnlich für Krabben oder Fisch ist die Kombination mit Käse. Gerade in Schleswig-Holstein hat dies entlang der norddeutschen Käsestrasse eine grosse Tradition, einige Dutzend Käsereien sind bis heute in der Region zu finden und betreiben ihr Handwerk seit Jahrhunderten. Ansonsten sind Kartoffeln und verschiedene Kohlsorten eine beliebte Beilage für Fisch und Krabben, da sie zu den häufigsten Erträgen der einheimischen Landwirtschaft gehören. Zu den beliebtesten Fischsorten, die aus der Nordsee geholt und in einheimischen Restaurants angeboten werden, gehören Hering, Dorsch und Aal. Das Angebot der gehobenen Restaurantküchen geht weit hierüber hinaus und lädt gerade auf langen Urlaubsreisen ein, jeden Tag eine andere Besonderheit zu geniessen.


Besonders aussergewöhnlich für Krabben ist die Kombination mit Käse. (Bild: studio vanDam – shutterstock.com)

Besonders aussergewöhnlich für Krabben ist die Kombination mit Käse. (Bild: studio vanDam – shutterstock.com)


In den Nordseeferien mehr als gesund essen

Schon vor 100 Jahren zog es Reisende aus ganz Europa an die Nordseeküste, um der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Das einzigartige Reizklima stellt eine Wohltat für Asthmatiker und andere Beschwerden mit den Atemwegen dar. Überhaupt werden das Immun- sowie Herz-Kreislauf-System angeregt. Was sich alleine durch ausgedehnte Spaziergänge und einen Aufenthalt an der frischen Luft erreichen lässt, wird durch den regelmässigen Verkehr von Fisch oder Garnelen noch gefördert. Gesunde Fette und weitere wertvolle Inhaltsstoffe sind gerade in Fischen und Meeresfrüchten in hoher Konzentration zu finden und stehen sonst nur selten auf dem Speiseplan.

Wer als Kind in früheren Generationen den Löffel Lebertran zu sich nehmen musste, weiss um den hohen Gehalt der Vitamine A, D und E in der Leber von Schellfisch, Dorsch oder Kabeljau. In der immens hohen Konzentration wie in früheren Jahren muss Lebertran nicht konsumiert werden, auch der Verzehr einer grossen Portion Speisefisch leistet einen wertvollen Beitrag für das körperliche Wohlempfinden. Über die letzten beiden Jahrzehnte ist zudem die Wichtigkeit von Omega-3-Fettsäuren durch viele wissenschaftliche Studien belegt worden, die als klassisches Fischfett auftreten. Im Vergleich zu anderen Fetten sind diese Fettsäuren leicht verdaulich und sollten bei keinem Nordseemenü fehlen.



Zuhause die Genüsse der Nordsee erleben

Auch wenn jeder Nordseeurlaub einmal enden muss, lassen sich viele Leckereien der Region auch hierzulande immer wieder finden. Der Import von Fisch ist geläufig und betrifft nicht nur die Nordseeregion, wobei die Einfuhr dieses natürlichen Lebensmittels ihren Preis hat. Günstiger sind Käse und Gemüse aus der Nordseeregion, die allerdings nicht jeder Händler führt.



Auf gezielte Nachfrage können sich Nordseefreunde um die Einfuhr dieser Lebensmittel bemühen, natürlich bieten auch Onlineshops mittlerweile ihre Dienste an. Sollte es alleine um die Gesundheit gehen, können Fischöl und ähnlich hochwertige Nährstoffe auch konzentriert als geschmacksneutrale Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

 

Oberstes Bild: © Daniel M Ernst – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Lecker und gesund: Spezialitäten der Nordseeküste geniessen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.