Kokoschips – meine Erfahrungen mit einem wahren Wundermittel

30.06.2016 |  Von  |  Ernährung, Gesundheit
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kokoschips – meine Erfahrungen mit einem wahren Wundermittel
4 (80%)
5 Bewertung(en)

Kokosgeschmack – manche Leute liebe ihn und manche können ihn nicht ausstehen.

Doch alles, was nach Kokos schmeckt und aus purer Kokosnuss besteht (nur mit Wasser oder Milch beigemengt), ist mehr oder weniger gesund und hilft gegen viele Krankheiten oder Beschwerden.

Verschiedene Kokos-Produkte

  • Kokoschips (auf die werde ich später noch genauer eingehen)
  • Kokosöl/Kokosfett
  • Kokosnuss
  • Kokosmilch
  • Kokoswasser
  • Kokosmehl
  • Kokoszucker
  • Kokosraspeln

Mit Kokoschips lassen sich asiatische Speisen verfeinern. (Bild: © Martin Turzak - shutterstock.com)

Mit Kokoschips lassen sich asiatische Speisen verfeinern. (Bild: © Martin Turzak – shutterstock.com)


Kokoschips

Ich war bis vor kurzem von einer unangenehmen, starken Neurodermitis in der Armbeuge geplagt, bis ich Kokoschips entdeckte. Kokoschips wollte ich schon länger ausprobieren, und als ich einmal im Biomarkt auf solche stiess, nahm ich sie gleich mit. Mit einem Crunchy Müsli oder Dinkelflakes schmecken mir die Kokoschips am besten.

Ich ass ab dem Zeitpunkt, an dem ich mir die Chips kaufte, jeden Tag in der Früh ein Müsli mit Kokoschips und siehe da, meine Neurodermitis wurde wie durch ein Wunder auf einmal besser und verschwand nach zwei Wochen sogar.

Ich war mir am Anfang nicht sicher, ob dieser Effekt wirklich durch die Kokoschips kam oder durch etwas anderes. Doch als ich in den Ferien eine Woche kein Müsli mit diesem Wundermittel ass, wurde meine Neurodermitis wieder sehr schlecht. Zuhause angekommen, begann ich wieder meine Routine – und meine Neurodermitis verschwand wider zur Gänze! Seit dieser Erkenntnis sehe ich Kokoschips als wahres „Heilmittel“ und bin wirklich froh, diese entdeckt zu habe, da bei meiner Neurodermitis nicht einmal die besten Cremes etwas halfen.


Kokoschips haben mir gegen Neurodermitis geholfen. (Bild: © Laura Burgstaller)

Kokoschips haben mir gegen Neurodermitis geholfen. (Bild: © Laura Burgstaller)


Rezepte mit Kokoschips

Kokos-Milchreis

  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 80 g Reisflocken
  • 30 g Kokoschips
  • 1/2 Limette

1. Kokosmilch, Milch, Zucker und Vanillezucker in einem Kochtopf aufkochen. Reisflocken einrühren und ziehen lassen.

2. Kokoschips in einer Pfanne (ohne Fett ) anrösten.

3. Limette auspressen und zusammen mit den Kokoschips über den fertigen Milchreis geben.


Kokos und Milchreis - eine leckere Kombination. (Bild: © Inga Nielsen - shutterstock.com)

Kokos und Milchreis – eine leckere Kombination. (Bild: © Inga Nielsen – shutterstock.com)


Kokoscreme

  • 4 Blätter weisse Gelatine
  • 300 ml Kokosmilch
  • 75 g Zucker
  • 1 Priese Zimt
  • 2 TL Limettensaft
  • 150 ml Schlagobers
  • 1 Eiweiss
  • 50 g Kokosflocken
  • 1 EL Kokoschips

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Die Hälfte der Kokosmilch mit dem Zucker, Zimt und Limettensaft in einem Topf erwärmen, die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und mit der restlichen Kokosmilch verrühren.

3. Über einem kalten Wasserbad kalt schlagen. Die Sahne und das Eiweiss separat steif schlagen.

4. Kurz bevor die Kokosmilch anfängt zu gelieren, die Sahne, den Eischnee und die Kokosflocken unterziehen.

5. Die Masse auf kleine Schälchen verteilen und für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

6. Kokoschips auf die Creme streuen und fertig!

Für weitere Rezepte schaut doch einfach hier nach!



Gegen welche Krankheiten helfen Kokos-Produkte und welche Vitamine enthalten sie?

Produkte mit Kokosgeschmack enthalten sehr viel Fett, jedoch auch viele Vitamine und andere positive Stoffe. Pro 100 g hat die Kokosnuss eine Kalorienzahl von etwa 363. Ausserdem enthält das Fleisch der Kokosnuss viele Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Kupfer und Zink. Die Kokosnuss ist ausserdem reich an Vitamin B und Vitamin E, welche die Alzheimer-Entwicklung bremsen und Hyperaktivität vorbeugen.

 

Artikelbild: © Marie C Fields – shutterstock.com

Über Laura Burgstaller

Ich heisse Laura und poste Beiträge zum Thema Beauty, Fashion und Lifestyle. Angefangen zu bloggen habe ich vor circa einem halben Jahr und ich liebe es noch immer. Neben dem Bloggen ist die Fotografie meine grosse Leidenschaft, weshalb ich auch sehr gerne Portraitfotos von mir poste. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischaust, denn ich freue mich über jeden Leser.


Ihr Kommentar zu:

Kokoschips – meine Erfahrungen mit einem wahren Wundermittel

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.