Kann man den Sonnenschutz durch Nachcremen eigentlich verlängern?

03.04.2017 |  Von  |  Bräunung, Hautpflege, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kann man den Sonnenschutz durch Nachcremen eigentlich verlängern?
Jetzt bewerten!

Jeder weiss, dass die Verwendung von Sonnencreme wichtig für einen wirksamen Schutz vor UV-Strahlen ist.

Doch die Frage ist: Kann der Schutz durch Nachcremen einfach verlängert werden?

Anna Tersteeg:

Kosmetologin und Kosmetikerin, Seminarleiterin für die medizinische Hautpflegemarke DERMASENCE (P&M Cosmetics)

„Nein, durch Nachcremen kann man den Schutz einer Sonnencreme nicht verlängern. Der angegebene Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an, um welchen Faktor sich die Eigenschutzzeit der Haut durch das Auftragen der Sonnencreme verlängert.

Beträgt die Eigenschutzzeit der Haut etwa 10 Minuten, so kann ein LSF 30 diesen auf bis zu 300 Minuten verlängern. Trotzdem sollte man diese Zeit nur bis maximal zwei Drittel ausdehnen, um die Haut nicht zu sehr zu reizen und vor vorzeitiger Hautalterung zu schützen.

Nachcremen sollte man trotzdem, um die Schutzschicht, gerade nach dem Baden, zu erhalten. Als wasserfeste Sonnencreme werden Produkte bezeichnet, bei denen nach dem Baden 50 % der Creme auf der Haut verbleiben.“

Birgit Huber:

Leiterin des Bereiches Schönheitspflege und stellvertretende Geschäftsführerin IKW

„Regelmässiges Nachcremen mit Sonnenschutzmitteln ist zwar wichtig, um die Schutzwirkung aufrechtzuerhalten. Durch Schwimmen, Schwitzen oder Abtrocknen der Haut kann sie verringert werden.

Aber die maximale Schutzzeit, die durch den Lichtschutzfaktor und den Hauttyp bestimmt wird, kann durch mehrmalige Anwendung des Sonnenschutzmittels nicht weiter verlängert werden. Die Schutzwirkung eines Sonnenschutzmittels gilt nur einmal für jeden Tag.“

Dr. Thomas Stiehm:

Leiter Forschung & Entwicklung Bübchen

„Regelmässiges Nachcremen ist wichtig, der Sonnenschutz wird dadurch aber nicht verlängert, sondern nur aufrechterhalten. Wie lange, hängt vom Hauttyp und dem verwendeten Lichtschutzfaktor ab.

Selbst für wasserfeste Sonnenschutzprodukte gilt: Spätestens alle zwei Stunden, immer aber nach dem Baden, muss neu und vor allem grosszügig eingecremt werden.

Bei Bübchen setzen wir auf eine Kombination aus mineralischen und chemischen UV-Filtern. Hierdurch lassen sich unsere Sonnenschutzprodukte nicht nur besonders leicht auf der Haut verteilen, sie sind auch wasserfest und bieten UV-Schutz sofort nach dem Eincremen. Sie sind speziell für empfindliche Haut entwickelt und werden von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. empfohlen.“

 

Quelle: beautypress.de
Artikelbild: © Aila Images – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Kann man den Sonnenschutz durch Nachcremen eigentlich verlängern?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.