Ist Schlaf wichtig? Und wie sieht gesunder Schlaf aus?

25.07.2017 |  Von  |  Gesundheit
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ist Schlaf wichtig? Und wie sieht gesunder Schlaf aus?
Jetzt bewerten!

Ob Schlaf wichtig ist, wird wohl jeder mit einem klaren „Ja!“ beantworten, schliesslich ist guter Schlaf die Grundlage für einen erfolgreichen und aktiven Tag. Nur wer nachts gesund schläft, wacht mit einem frischen und schönen Teint auf.

Aber wie genau sieht gesunder Schlaf aus? Auf was sollte man beachten, damit man ausgeruht und gestärkt aufwacht?

Gesunder Schlaf für einen guten Start in den Tag

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Damit wir tagsüber frisch und ausgeruht sind, müssen wir nachts schlafen. Wer zu wenig schläft, riskiert nicht nur Konzentrationsprobleme bei den anstehenden Aufgaben, sondern auf Dauer ernsthafte gesundheitliche Probleme wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder gar Depressionen.

Ausreichender Schlaf – ein erwachsener Mensch benötigt in der Regel zwischen 6 und 8 Stunden Schlaf pro Tag – ist also ein wichtiger Baustein für das eigene Wohlbefinden. Doch auch die Schlafqualität ist von entscheidender Bedeutung. In der Nacht durchläuft ein Mensch verschiedene Schlafzyklen bestehend aus Leicht- und Tiefschlafphasen und Traumschlafphasen (auch REM-Schlaf genannt). Während in Leicht- und Tiefschlafphasen eindeutige Entspannungszustände auftreten und der Körper neue Kraft tanken kann, sind in der REM-Phase hingegen gesteigerte Hirnaktivitäten und auch Anstieg von Blutdruck und Atemfrequenz möglich. Dies kann für den Körper einer ausgewachsenen Stresssituation im wachen Zustand gleichen.



Schönheitsschlaf ist keine hohle Phrase

Doch im Schlaf werden nicht nur die Speicher für unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit wieder aufgetankt, auch unser gesamtes Erscheinungsbild ist deutlich von gesundem Schlaf abhängig. Nicht von ungefähr gilt ausreichend Schlaf als einer der wichtigsten Beauty-Tipps. Denn im Schlaf repariert sich der Körper selbst.

Wenn wir uns ins Bett legen, schaltet der Körper nicht einfach ab und geht in einen Stand-By Modus, sondern nutzt die Zeit, in der weniger Energie für sonstige Aktivitäten benötigt wird: Der Stoffwechsel wird reguliert, das Immunsystem gestärkt und Zellen erneuert. Im Schlaf werden vermehrt Wachstumshormone ausgeschüttet. Diese bilden neue Hautzellen, lassen Wunden heilen und regenerieren die Haut.

Auch freie Radikale, die als wesentliche Ursache für die Hautalterung gelten, werden nachts unschädlich gemacht. Diese aggressiven Moleküle entstehen z. B. wenn tagsüber Energie in den Muskeln verbrannt wird. Sie können Zellwände angreifen oder sogar das Erbgut schädigen. Wenn wir schlafen wehrt sich der Körper, indem die Moleküle mit Eiweiss umhüllt werden, um sie unschädlich zu machen. Schlaf macht also tatsächlich schön.

Regeneration fängt mit Entspannung an – die richtige Matratze

Damit nachts tatsächlich eine effektive Frische-Kur für unsere Zellen möglich ist, gilt es optimale Bedingungen für einen erholsamen Schlaf zu schaffen. Dies fängt natürlich mit der Wahl des richtigen Betts an; oder genauer gesagt mit der passenden Matratze für gesunden Schlaf.

Damit die vielfältigen Regenerationsprozesse im Körper beginnen können, muss die Muskulatur entspannen können. Dafür müssen der Körper und insbesondere die Wirbelsäule im Liegen optimal gestützt sein. Das klingt einfacher als es ist, denn oft merkt man eine solche Belastung erst nach längerem Liegen. Insbesondere Verspannungen im Nackenbereich und Rückenschmerzen sind ein untrügliches Zeichen am nächsten Morgen.

Hier kommt dann zur fehlenden Regeneration in der Nacht noch die zusätzliche Schmerzbelastung über den Tag erschwerend hinzu. Um dem von Anfang an vorzubeugen gilt es, eine Matratze zu finden, die an die individuelle Körpergrösse und das jeweilige Körpergewicht angepasst ist und eine optimale Federung bietet. Grundsätzlich gilt: Je höher das Körpergewicht, desto stärker bzw. härter sollte die Federung sein, um die Muskulatur zu entlasten.

So wichtig ist die Matratze für das passende Raumklima

Die Wahl der Matratze bestimmt ausserdem das Schlafklima und somit das Wohlbefinden in der Nacht. Im Schlaf gibt ein Mensch rund einen halben Liter Flüssigkeit in Form von Schweiss ab. Eine hochwertige Matratze sollte diesen aufnehmen und wieder an die Raumluft abgeben. Geschieht dies nicht entsteht im Bett ein kühl-feuchtes Klima, das neben Muskelverspannungen und Erkältungsbeschwerden sogar zu Rheuma führen kann. Experten raten daher zu hochwertigen Matratzen mit einer entsprechend guten Luftzirkulation. Besonders atmungsaktiv sind Naturmaterialien wie Naturfaser, Wolle oder Naturlatex.


Die richtige Matratze ist für gesunden Schlaf entscheidend. (Bild: Pavel Mirchuk – shutterstock.com)

Die richtige Matratze ist für gesunden Schlaf entscheidend. (Bild: Pavel Mirchuk – shutterstock.com)


Premium Boxspringbetten bieten drei Lagen für perfekten Schlaf

Als modischer Garant für perfekten Schlaf erfreuen sich seit einiger Zeit Boxspringbetten steigender Beliebtheit. Durch einen mehrschichtigen Aufbau bestehend aus drei verschiedenen Matratzen soll der Körper im Schlaf optimal gestützt und gesunder und erholsamer Schlaf garantiert werden. Besonders hochwertige Premium Boxspringbetten erkennt man daran, dass die einzelnen Matratzenschichten nach den individuellen Schlafbedürfnissen miteinander kombiniert werden können.

Bei Doppelbetten sollte dies sogar für jede Seite einzeln möglich sein, schliesslich haben Paare oft unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse, auch wenn sie sich das Bett teilen. Einen besonders hohen Liegekomfort bieten Premium Boxspringbetten, bei denen die Zylinderfedern „genestet“ angeordnet sind. Einige Anbieter bieten diese Variante an, bei der die Federn nicht in Reihe angeordnet sind, sondern eng miteinander verwoben, wodurch eine noch präzisere Unterstützung im Liegen möglich ist. Zudem bestehen bei Premium Boxspringbetten sowohl Untermatratze, Obermatratze als auch Topper aus hochwertigen und atmungsaktiven Naturmaterialien wie Rosshaar, Kaschmir oder Schafwolle, so dass auch bei der geschlossenen Bauweise eines Boxspringbetts eine ausreichende Luftzirkulation gesichert ist und ein angenehmes Schlafklima garantiert wird.

Wer dann auch im bequemsten Bett nicht sofort in den Schlaf findet, kann übrigens mit einem regelmässigen Schlafrhythmus und einer festen Abendroutine, wie z.B. noch ein paar Seiten lesen, schnell Abhilfe schaffen. Wer zudem noch Smartphone und andere Störquellen aus dem Schlafzimmer verbannt, sollte bald Entspannung finden. Denn Schlaf ist eindeutig mehr als blosse Ruhephase oder gar Zeitverschwendung.

 

Artikelbild: Africa Studio – shutterstock.com

Über Agentur belmedia GmbH

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Ist Schlaf wichtig? Und wie sieht gesunder Schlaf aus?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.