Seife: nicht nur eine Schaumschlägerei

Seife: nicht nur eine Schaumschlägerei
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Seifen sind chemisch betrachtet eine Mischung längerkettiger Alkalisalze von Fettsäuren und man zählt sie zu den anionischen Tensiden. Seife sorgt für eine erhöhte Reinigungswirkung, da sie die Oberflächenspannung von Wasser senkt – dies macht Seife auch heute noch vor allem für die Hautreinigung unverzichtbar.

Werden bei der Seifenherstellung unterschiedliche Fette und Ölt verwendet, kann man die pflegenden (rückfettenden) und reinigenden Eigenschaften ebenso beeinflusst werden wie die Konsistenz, ihr Duft und Farbe.

Weiterlesen

Parfüm selbst machen für die individuelle Note

25.10.2014 |  Von  |  Parfüm  | 
Parfüm selbst machen für die individuelle Note
Jetzt bewerten!
Wird man als Frau von der Freundin oder – noch schlimmer – von einem tollen Mann mit den Worten «Hast du ein neues Parfüm? Es riecht… interessant!» begrüsst, ist es an der Zeit, seine Duftwahl zu hinterfragen. Häufig greift man allerdings aus reiner Gewohnheit zum Lieblingsflakon, ohne sich darüber Gedanken zu machen, ob das jahrelang immer wieder nachgekaufte Parfüm überhaupt noch zu einem passt.

Viele Frauen haben aber auch das Problem, dass sie genau den Duft, den sie sich vorstellen, nirgendwo finden. Oder dass der ehemalige Favorit aus dem Programm des Herstellers genommen wurde und nicht mehr nachproduziert wird.
Weiterlesen

Madame, Sie riechen so gut! Die Wirkung der Düfte

12.06.2014 |  Von  |  Parfüm  | 
Madame, Sie riechen so gut! Die Wirkung der Düfte
5 (100%)
2 Bewertung(en)
Es gibt viele Dinge, die auf den menschlichen Geruchsinn Einfluss nehmen. Wir haben einige Faktoren, die dafür verantwortlich sind, wie wir Düfte wahrnehmen und bewerten, aufgespürt und in diesem Bericht zusammengefasst.

Jeder gesunde Mensch ist in der Lage, etwa 10’000 verschiedene Düfte zu unterscheiden. Die geübte Nase eines Profis, wie etwa die eines Parfümeurs, erkennt sogar bis zu 30’000 Duftnuancen. Ausser den Riechrezeptoren sind beispielsweise auch das Duftgedächtnis, das individuelle Riechvermögen oder die Duftintensität für die Wirkung des erschnupperten Duftes verantwortlich. Wie das alles genau funktioniert? Wir erklären es Ihnen!

Weiterlesen

Fehlkauf bei Kosmetikartikeln – so gelingt eine alternative Verwendung

Fehlkauf bei Kosmetikartikeln – so gelingt eine alternative Verwendung
3.7 (73.33%)
3 Bewertung(en)
Ein schöner Kosmetikartikel lockt aus dem Regal in der Drogerie – doch leider sind keine kleinen Probiergrössen zu haben. Zu Hause wartet dann so manches Mal eine herbe Enttäuschung auf die enthusiastische Käuferin: Die tolle Anti-Falten-Augencreme wird nicht vertragen, die Lippenstift hätte doch einen Ton heller sein müssen oder die Handcreme ist für die tägliche Verwendung nicht zu gebrauchen. Kein Problem: Fast jedes Kosmetikum kann auch anderweitig verwendet werden – hier ist nur etwas Kreativität gefragt!

Augencreme wird zu Lipbalm

Im Regal wirkte die neue Augencreme, die mit einer Reduktion von Fältchen und nachhaltigem Anti-Aging-Effekt warb, sehr ansprechend. Doch beim ersten Ausprobieren stellte sich heraus, dass die Zubereitung zu reichhaltig ist, uns immer in die Augen läuft oder die Kontaktlinsen verschmiert. Kein Problem – die in der Augencreme enthaltenen Wirkstoffe können hervorragend auch als hochwertiger Lipbalm verwendet werden, um feine Lippenfältchen zu glätten. Die Creme zieht ausserdem schnell ein und stellt deshalb eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Labello-Stiften dar, die häufig einen störenden Fettfilm hinterlassen.

Weiterlesen

Ratgeber Deodorant: Sind aluminiumhaltige Antitranspirante krebserregend?

20.05.2014 |  Von  |  Allgemein, Parfüm  | 
Ratgeber Deodorant: Sind aluminiumhaltige Antitranspirante krebserregend?
Jetzt bewerten!
In fast jedem Badezimmer sind sie zu finden: Deodorants. Doch durch kürzlich erschienene Meldungen, laut denen aluminiumhaltige Deodorants in Verdacht stehen, krebserregend zu sein, herrscht Unsicherheit. Unsere Redaktion hat aus aktuellem Anlass einen Ratgeber erstellt, der Übersicht schafft und die wichtigsten Fragen zum Thema beantwortet.

Wann wurde das Deodorant erfunden?

Frühe Vorläufer des Deodorants gab es bereits im Ägypten des 18. Jahrhunderts. Die Vermarktung von Deodorants erfolgte ab 1931. Während erste Roll-on-Deos gegen Ende der 1940er-Jahre auf den Markt kamen, sind Deo-Sprays seit 1965 erhältlich. Später wurden Deostifte, Deolotionen und Deopuder entwickelt.

Weiterlesen

Parfüm für Allergiker – das sollten Betroffene beachten

18.05.2014 |  Von  |  Parfüm  | 
Parfüm für Allergiker – das sollten Betroffene beachten
Jetzt bewerten!
Mit einem Parfüm wird meistens etwas sehr Positives verbunden. Der eine legt einen speziellen Duft auf, um einen besonderen Moment zu unterstreichen. Ein anderer nutzt Düfte, um seiner Persönlichkeit eine besondere Note zu geben. Doch viele aromatische Duftstoffe, die in Parfüms enthalten sind, sind oft nicht so harmlos wie erhofft. Dies wissen vor allem Allergiker, die an Kontaktallergien leiden und deren Haut auf Duftstoffe reagiert.

Leider ist eine Kontaktallergie nicht heilbar, weshalb Betroffene beim Parfümkauf mit Bedacht vorgehen sollten. Der Duftstoff, auf den die Haut des Allergikers durch Rötungen oder Jucken reagiert, sollte nicht wieder verwendet werden. Ansonsten riskieren Sie, dass sich eine chronische Entzündung daraus entwickelt. Selbst in Naturkosmetika können Duftstoffe enthalten sein, die allergische Reaktionen hervorrufen.

Weiterlesen

Unisexdüfte – vielseitiges Parfüm für Sie und Ihn

12.05.2014 |  Von  |  Allgemein, Parfüm  | 
Unisexdüfte – vielseitiges Parfüm für Sie und Ihn
Jetzt bewerten!
Parfüm wird seit Jahrhunderten von Damen und Herren aufgelegt, manche Essenzen sind zu typisch femininen oder maskulinen Klassikern geworden. Eine würzige Note oder ein Grundton von Moschus wird verstärkt mit Herrenparfüm in Verbindung gebracht, Damen vertrauen dem Klischee nach eher auf fruchtige, süsse oder florale Essenzen. Die Vorlieben für aussergewöhnliche Düfte haben sich in den letzten Jahrzehnten erheblich angenähert, eine strikte Trennung zwischen Damen und Herren wird von immer mehr Marken der Szene aufgelöst. Das Ergebnis sind Unisexdüfte, die bewusst als Artikel für beiderlei Geschlecht vermarktet werden und es ermöglichen, eine neue Duftwelt mit vielfältigen Essenzen zu erleben.

Weiterlesen

So finden Sie das perfekte Parfüm

10.05.2014 |  Von  |  Allgemein, Parfüm  | 
So finden Sie das perfekte Parfüm
2 (40%)
1 Bewertung(en)
Wer kennt das nicht? Es gibt Menschen, die verbindet man unweigerlich mit einem betörenden Duft: die Grossmutter, die immer nach Veilchen und Vanille gerochen hat, oder der Freund, der schon seit den Teenagerjahren nach Old Spice riecht.

Einen Signatur-Duft zu finden, an dem man sich nicht „sattriechen“ kann, mag schwierig erscheinen, aber mit etwas Basiswissen über Parfüms und unseren Tipps wird es zu einer spielend einfachen Angelegenheit.

Weiterlesen

Parfüm – Ihr Duft sagt mehr als tausend Worte

16.04.2014 |  Von  |  Allgemein, Parfüm  | 
Parfüm – Ihr Duft sagt mehr als tausend Worte
Jetzt bewerten!
Wer sich den Luxus eines hochwertigen Parfüms gönnt, macht sich selbst ein Geschenk – und signalisiert zudem Niveau und Lebensart. Der Hauch eines exklusiven Duftes macht Menschen mit sich selbst zufrieden und für andere anziehend. Er unterstreicht die Persönlichkeit auf wirkungsvolle Art und setzt unverwechselbare Akzente.

Ob herb oder blumig, ob luftig-leicht oder schwer, unser Parfüm macht auf uns aufmerksam. Unsere Mitmenschen lassen sich durch den Geruchssinn weit mehr ansprechen, als wir vermuten. Bei geschäftlichen Begegnungen genauso wie bei Bewerbungsgesprächen oder in der ersten Kennenlernphase einer Beziehung, der Geruchssinn spielt immer eine entscheidende Rolle.

Weiterlesen

Erstaunliche Fakten über Parfüm

14.04.2014 |  Von  |  Allgemein, Parfüm  | 
Erstaunliche Fakten über Parfüm
Jetzt bewerten!
Wir benutzen Parfüm nicht nur, um für andere gut zu riechen, sondern auch, um uns selbst besser zu fühlen. Wer kennt es nicht: Das richtige Parfüm kann fast jeden Menschen in die richtige Stimmung versetzen. Aber wussten Sie schon, dass eine der wertvollsten Zutaten für die erlesensten Parfüms aus dem Magen eines Wals stammt?

1. Das erste konventionelle Parfüm

Auch wenn Öle und gepresste Blüten von der Menschheit schon seit über 4000 Jahren als Duftstoffe genutzt werden, so wurde das erste Parfüm, welches in seiner Herstellung unseren Parfüms entspricht, im Jahr 1310 für Königin Elisabeth von Ungarn gefertigt. Hierzu wurde den üblichen Ölen und Essenzen Alkohol beigefügt, welcher das Gemisch geruchlich intensivierte – und vor allem haltbar machte. Das Parfüm existiert sogar heute noch in seiner ursprünglichen Zusammensetzung unter dem Namen „Ungarisches Königinnenwasser“ und ist bei ausgesuchten Parfümherstellern zu erwerben.

Weiterlesen