Hau(p)tsache Frühling: Tipps gegen müde Haut

26.01.2016 |  Von  |  Hautpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Hau(p)tsache Frühling: Tipps gegen müde Haut
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Wenn die ersten Sonnenstrahlen ins Freie locken, ist unsere Haut noch nicht unbedingt frühlingsfit. Denn in den Wintermonaten haben ihr das fehlende Sonnenlicht, starke Temperaturunterschiede zwischen innen und aussen und ein womöglich nicht ganz so strenger Ernährungsplan zu schaffen gemacht.

Klarer Fall: Die Haut braucht einen Frühjahrsputz. Damit alsbald nicht nur die Sonne, sondern auch unsere Haut pünktlich zum Frühlingsbeginn strahlt. Wie das funktionieren kann, verraten wir im Folgenden.

Gesichtspeeling

Nicht nur die Tage waren trüb und grau – auch unsere Haut erscheint nach dem langen, kalten Winter fahl und müde. Jetzt muss ein Gesichtspeeling her, das dem natürlichen Selbsterneuerungsprozess auf die Sprünge hilft und den Grauschleier aus abgestorbenen Hautschüppchen, Talg und Unreinheiten beseitigt.

Dadurch wirkt der Teint sofort frischer und vitaler und die Haut fühlt sich glatt und geschmeidig an. Auch für die Körperpflege ist das Peelen ein wesentlicher Bestandteil.


Gesichtspeeling beseitigt den Grauschleier aus abgestorbenen Hautschüppchen. (Bild: BeautyStockPhoto – Shutterstock.com)

Gesichtspeeling beseitigt den Grauschleier aus abgestorbenen Hautschüppchen. (Bild: BeautyStockPhoto – Shutterstock.com)


Saubere Sache

Gesichtsreinigung ist die Voraussetzung für schöne, reine Haut. Doch leider wird dieser wesentliche Faktor oftmals vernachlässigt, denn viele Frauen vergessen das Abschminken vor dem Schlafengehen einfach – und sabotieren damit die nächtlichen Regenerationsprozesse der Haut. Unsere Haut ist während der Nachtschicht besonders aktiv, sie erholt sich vom Tag und bildet neue Zellen. Verstopft allerdings Make-up die Poren, kann sie nicht richtig atmen und sämtliche Abläufe zur Behebung von Schäden geraten ins Stocken.

Wer von makelloser Haut träumt, wird beim Blick in den Spiegel enttäuscht, wenn ihm Unreinheiten und Irritationen entgegenblicken. Auch wer kein Make-up verwendet, sollte Gesichtsreinigung zum abendlichen Ritual machen, denn auch umweltbedingte Schadstoffe und Schmutz müssen regelmässig entfernt werden.

Haut in Höchstform

Nicht nur wir werden in den warmen Sommermonaten wieder aktiver, sondern auch unsere Talgdrüsen. Der Grund: Durch die zunehmenden UV-Strahlen im Sonnenlicht wird der Stoffwechsel angeregt, der Hormonhaushalt ändert sich und die Talgdrüsen laufen zu Höchstleistungen auf. Durch den vermehrt produzierten Talg wird die Haut schneller fettig.

Aus diesem Grund ist eine leichte Feuchtigkeitspflege auch ausreichend, die besonders gut wirkt, wenn zuvor ein Gesichtswasser verwendet wird. Je nach Hauttyp beruhigt oder verfeinert es die Haut, unterstützt ihre Regeneration und fördert die Wirkstoffpenetration der nachfolgenden Pflege.



Sommerteint statt Winterblues

Sonnengöttin statt Schneewittchen: Während der vornehm blasse Teint erst im Winter wieder seinen grossen Auftritt hat, darf der sexy Sommerbräune schon vor den ersten Sonnenstrahlen auf die Sprünge geholfen werden. Das geht am einfachsten mit Selbstbräuner oder einer Gesichts-/Körperpflege mit integriertem Selbstbräuner. Sie tönen die Haut auch ohne Sonne. Mit jedem Auftrag kann die Bräune intensiviert werden. Für ein gleichmässiges Ergebnis sollte vor der Anwendung ein Peeling durchgeführt werden.

Body-Tuning

Zugegeben: Am Jahresende mit seinen Feiertagen und allerlei kulinarischen Köstlichkeiten sind wir nicht ganz so streng mit uns. Da darf auch mal gesündigt werden. Um die Extra-Pölsterchen und die nicht ganz wie gewünscht straffen Kurven kümmern wir uns dann im neuen Jahr.

Zählen Sport, eine ausgewogene Ernährung und viel trinken zu den Neujahrsvorsätzen, ziehen mit Anti-Cellulite Cremes, straffenden Bodylotions und glättenden Gels auch ein paar effektive Body-Tuner ins Bad.

 

Artikel von: beautypress.de
Artikelild:  © Syda Productions – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Hau(p)tsache Frühling: Tipps gegen müde Haut

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.