Haarpflege nach den Sommerferien – Erste Hilfe für strapaziertes Haar

18.08.2015 |  Von  |  Haarpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Haarpflege nach den Sommerferien – Erste Hilfe für strapaziertes Haar
5 (100%)
1 Bewertung(en)

In den Ferien relaxt unsere Seele. Für unsere Haare bedeuten sie jedoch zumeist puren Stress. Denn durch die Sonne und das Chlor- oder Salzwasser werden sie trocken, strohig und bleichen aus. Eine Erste-Hilfe-Kur nach dem Sommer ist unbedingt notwendig.

Ärgern Sie sich auch über Ihre Haare nach den Sommerferien? Nun – es ist ja kein Wunder, dass die Haarstruktur gelitten hat, denn die intensive UV-Strahlung, das aggressive Chlor- bzw. Salzwasser und besonders die Kombination aus beidem haben der Mähne nicht nur viel Feuchtigkeit entzogen, sondern auch die Haarstruktur beschädigt.

Jetzt ist es höchste Zeit, mit einer Extra-Portion Pflege dagegen anzukämpfen. Ganz wichtig sind etwa milde Shampoos, spezielle Haarspülungen und intensive Haarkuren, um den gewohnten Glanz wieder zurückzubringen.

Zumindest die ersten Wochen nach den Ferien sollte das Haar an der Luft getrocknet werden, da die heisse Föhnluft die Oberflächenstruktur noch mehr strapaziert und beschädigt.

Empfehlenswert sind auch grobzinkige Kämme mit abgerundeten Kanten und Haarbürsten mit Naturborsten. Wenn die Haare in den Ferien besonders stark gelitten haben, darf nicht gleich gefärbt werden. Vielmehr ist es ratsam, mit intensiven Pflege-Sessions den Proteinstatus wieder hinzukriegen, damit die Haarfarbe nicht sofort ausfällt oder sehr matt erscheint. Denn nur glatte und nicht aufgeraute Oberflächen reflektieren Licht, das als Glanz wahrgenommen wird.


Milde Shampoos und intensive Haarkuren helfen bei der Regeneration von strapaziertem Haar. (Bild: © Valua Vitaly - shutterstock.com)

Milde Shampoos und intensive Haarkuren helfen bei der Regeneration von strapaziertem Haar. (Bild: © Valua Vitaly – shutterstock.com)


Hausmittel & Co.

Im Handel gibt es unzählige Produkte, die Ihre Haare wieder auf Vordermann bringen, aber auch in Ihrem Kühlschrank werden Sie schnell fündig. Selbstgemachte Haarpflege ist oft billiger und wirkt intensiver als gekaufte Kuren und Spülungen.

Beliebt ist etwa eine Haarpackung mit Olivenöl und Honig. Dazu 4 Esslöffel Honig erwärmen und mit einem Esslöffel Olivenöl vermischen. Nun in die Haarspitzen einmassieren und ca. 30 Minuten einwirken lassen, danach gründlich waschen.

Auch eine Packung mit Avocado wirkt wahre Wunder. Dazu eine Avocado fein pürieren und mit einem Eigelb und etwas Honig vermischen. Auch diese Packung 30 Minuten lang einwirken lassen.

Ebenso wirkungsvoll ist eine Packung mit Kokosöl, einmassiert in Kopfhaut und Haare.

 

Oberstes Bild: © Vladimir Gjorgiev – shutterstock.com

Über Gabriella Mühlbauer

Im Laufe meiner Tätigkeit als Journalistin habe ich die verschiedensten Facetten von Luxus kennen gelernt. So ist Luxus für jeden Menschen etwas anderes, auch wenn unser westlicher Kulturkreis manchen Luxus klar definiert. Lesen Sie mehr auf justdeluxe.at.


Ihr Kommentar zu:

Haarpflege nach den Sommerferien – Erste Hilfe für strapaziertes Haar

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.