Glatze: Pflegetipps für den Winter

20.11.2014 |  Von  |  Haarpflege
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Glatze: Pflegetipps für den Winter
Jetzt bewerten!

Die meisten Menschen denken, eine Glatze sei die pflegeleichteste „Frisur“, die man sich vorstellen kann. Schliesslich gibt es keine Haare mehr, die nach regelmässigem Waschen, aufwendiger Pflege und nach Styling verlangen. Doch auch eine Glatze benötigt Aufmerksamkeit! 

Genau wie im Gesicht, ist auch die Haut auf dem Kopf empfindlich. Schmutzpartikel, Talg oder Fett – alles, was sich ansonsten in den Haaren absetzen würde, kann hier zu Hautreizungen oder Rötungen führen. Im Winter kommt noch die Kälte hinzu. Dann brauchen kahle Köpfe besonderen Schutz.

Rasieren

Möglicherweise spriessen bei Ihnen noch die Haare, sodass Sie Ihren Kopf in gewissen Abständen rasieren. Um das Risiko von Schnittwunden zu minimieren, sollten Sie Ihre Kopfhaut immer mit den Fingern fixieren und fest anspannen. Genau wie das Gesicht wird auch die Kopfhaut durch die Rasur gereizt. Duschen Sie deshalb Ihren Kopf danach mit kühlem Wasser ab. Das schliesst die Poren. Danach tupfen Sie Ihr Haupt sorgfältig trocken und tragen eine Pflegecreme auf. Panthenolhaltige Cremes sind besonders gut geeignet.

Schützen

Falls Bequemlichkeit das Motiv für das Rasieren einer Glatze ist, sollten Sie noch einmal darüber nachdenken. Gerade im Winter benötigt ein kahler Kopf viel Aufmerksamkeit, sodass die Gleichung „Weniger Haare gleich weniger Pflege“ leider nicht aufgeht. Beispiel Skiferien: Wie auch im Sommer sollten Sie starke Sonneneinstrahlung ohne entsprechende Kopfbedeckung unbedingt vermeiden . Hinzu kommen Wärmeverluste und Austrocknung über die kahle Kopfhaut. Nicht zuletzt stellen nicht nur Wind und Frost, sondern auch trockene Heizungsluft eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.

Waschen

Experten raten davon ab, zur Reinigung kahler Kopfhaut die gleichen Mittel zu benutzen wie für den restlichen Körper. Um Allergien, Pickelchen oder Rötungen zu vermeiden, sollten Sie zur Reinigung des Kopfes ein besonders mildes Produkt, wie beispielsweise Baby-Shampoo oder spezielles Waschgel, verwenden.

Cremen

Gehören Sie zu den Männern, die eine „natürliche“ Glatze besitzen und sich deshalb „obenrum“ nicht rasieren? Damit die Haut schön geschmeidig bleibt und gut aussieht, sollten Sie ihr von Zeit zu Zeit ein wenig Pflege gönnen. Milde Gesichtscremes oder Lotionen sind die beste Wahl. Greifen Sie während der kalten Jahreszeit unbedingt zu fetthaltigen Produkten und lassen Sie die Creme gründlich einziehen, bevor Sie das Haus verlassen. Falls Ihnen der Glanz auf der Glatze unangenehm ist, können Sie die Kopfhaut nach dem Cremen leicht pudern.

Bedecken

Bei Kälte ist es sehr wichtig, dass Sie eine Mütze tragen. Doch leider sind nicht alle Kopfbedeckungen unbedingt auch glatzentauglich. So können Wollmützen zu allergischen Reaktionen oder Überempfindlichkeiten führen, die sich in starkem Juckreiz oder Pickelchen äussern. Am geeignetsten sind Hüte und Mützen aus Baumwolle.

 

Oberstes Bild: © Kitty – Fotolia.com

Über Kerstin Birke

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Glatze: Pflegetipps für den Winter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.