Ganzheitliche Anti-Aging-Massnahmen, Teil 1: Optimale Pflege von Haut und Haaren

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ganzheitliche Anti-Aging-Massnahmen, Teil 1: Optimale Pflege von Haut und Haaren
Jetzt bewerten!

Auch wenn viele Menschen es sich noch so sehr wünschen: Den natürlichen Alterungsprozess kann man nicht aufhalten. Doch es besteht durchaus die Möglichkeit, die Geschwindigkeit der Alterung etwas abzubremsen; wer beispielsweise auf eine optimale und vor allem altersgerechte Pflege sowohl der Haut als auch der Haare achtet, kann zumindest optisch die biologische Uhr um einige Jahre zurückdrehen – mit Massnahmen im Bereich des Anti-Aging, die ganz einfach umzusetzen sind.

Das Ausbremsen der natürlichen Hautalterung beginnt beim gezielten Einsatz hochwertiger Pflegeprodukte; insbesondere die Hände verraten schnell das tatsächliche Alter. Deshalb spielt hier die optimale Pflegecreme eine ganz besondere Rolle, die am besten mit hochaktiven Anti-Aging-Wirkstoffen, zum Beispiel Arganöl, angereichert ist. Diese Substanz ist auch in Gesichtscremes enthalten, welche die natürliche Hautalterung abbremsen sollen; zusätzlich finden sich in speziellen Anti-Aging-Zubereitungen für das Gesicht auch aufpolsternde Stoffe, zum Beispiel Hyaluronsäure.




Dies ist ein Ratgeber, der aus insgesamt 5 Teilen besteht:

1. Optimale Pflege von Haut und Haaren
2. Ernährung nach Mass
3. Gesundheit und Bewegung
4, Geist und Gehirn
5. Kaschieren und richtiges Schminken


Insbesondere Frauen sollten bei der Hautpflege den Hals nicht vergessen, der ab 50 verstärkt zum Knittern neigt und sich allmählich zum klassischen Truthahn-Hals umbildet. Dann hilft nach dem Eincremen ein Folien-Wickel, der dafür sorgt, dass sich die Poren besser öffnen und die pflegenden Wirkstoffe noch tiefer in die Haut eindringen können. Auch die Füsse dürfen bei einer Anti-Aging-Pflege nicht zu kurz kommen und werden am besten mit einem olivenölhaltigen Bad verwöhnt.



Von Masken und Auflagen

Jede Frau, die schon einmal diverse Beauty-Anwendungen genossen hat, weiss: Gezielt angewendete Wickel und Auflagen helfen bei der Hautverjüngung. Eine Anti-Aging-Maske, die aus zwei Esslöffeln Weizenkleie und je einem Teelöffel Honig und Sahne hergestellt und anschliessend eine Viertelstunde auf dem Gesicht belassen wird, strafft und pflegt gleichzeitig. Abgestorbene Hautschüppchen lassen sich hingegen hervorragend mithilfe eines speziellen Kaffee-Peelings beseitigen, bei dem während der Dusche Kaffeesatz auf die Haut aufgetragen wird. Auf diese Weise werden kleine Dellen entschärft und die gesamte Haut wirkt insgesamt viel glatter.

Um die Bereiche am Ellenbogen zu glätten, die im Laufe der Jahre immer faltiger werden, stellt man diese in eine Mischung aus einer zerdrückten reifen Avocado und vier Esslöffeln Quark. Für eine allgemeine Erfrischung des Teints schneidet man einige junge Trauben auf, deren Hälften anschliessend für zehn Minuten auf das Gesicht gelegt werden.

Falten wegmassieren?

Auch wenn es sich viele Frauen wünschen – Falten kann man nicht einfach wegmassieren. Allerdings ist es durchaus möglich, durch gezielte Übungen einen insgesamt straffenden Effekt zu erzielen. Um beispielsweise einem Doppelkinn entgegenzuwirken, setzt man beide Daumen unter der Kinnmitte an und legt gleichzeitig die Zeigefinger und Mittelfinger an die Schläfen. Jetzt streicht man den Daumen immer wieder nach aussen. Für straffe Mundwinkel sorgt hingegen eine Übung, bei der beide Zeigefinger, die zunächst seitlich neben der Nase anliegen, mit leichtem Druck nach aussen gestrichen werden. Damit solche Massagen einen langfristigen Effekt erzielen, sollten sie am besten täglich durchgeführt werden.

Pflege der Haare. (Bild: CandyBox Images / Shutterstock.com)

Pflege der Haare. (Bild: CandyBox Images / Shutterstock.com)




Pflege der Haare

Auch das Haar altert, verändert sich im Laufe des Lebens und wird immer anfälliger gegenüber diversen Beanspruchungen. Grobes und widerspenstiges Haar wird mit einer gezielten Pflege wieder weich und seidig; vor der Haarwäsche befeuchtet man die Kopfhaut mit süssem Mandelöl und bindet anschliessend ein Handtuch wie ein Turban um die Haare. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit kann das Handtuch abgenommen und die Haare mit Kamillentee gespült werden. Gegen Spliss hingegen helfen einige Tropfen Arganöl, die mit den Fingerspitzen in die einzelnen Haarenden einmassiert werden. Auf diese Weise kann man nicht nur die Spitzen, sondern auch komplette Haarsträhnen glatt pflegen.



Durch Haarschnitt und Haarfarbe jünger wirken

Für einen verjüngenden Effekt, der über die Haare erreicht wird, sollte man grundsätzlich einmal im Monat die Haare schneiden lassen, wenigstens die Spitzen. Denn: Frisch geschnittene Haarspitzen sorgen dafür, dass die gesamten Haare füllig wirken und vor allem gesund aussehen. Beim Schnitt selbst gilt dann jedoch: Weniger ist mehr; so wirkt ein moderner Kurzhaarschnitt oft viel frischer und sportlicher als eine lange Mähne. Und: Glatte Haare täuschen häufig ein jüngeres Alter vor als Locken. Ein Pony allerdings sollte stets stehen bleiben, da er erste Fältchen auf der Stirn überdecken und gleichzeitig für weichere Konturen sorgen kann.

Fast jede Frau beginnt mit dem Haarefärben, wenn die ersten grauen Strähnchen sich ausbreiten. Damit die neue Farbe vorteilhaft wirkt, sollte man keinen zu grossen Kontrast zwischen der Hautfarbe und der Haarfarbe aufkommen lassen, denn ein solcher macht alt. Auch wenn die Naturhaarfarbe tatsächlich etwas dunkler war, lohnt es sich, im Alter auf eine hellere Nuance auszuweichen. So wirkt das Gesicht insgesamt jünger und frischer.



 

Oberstes Bild: © bikeriderlondon – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Ganzheitliche Anti-Aging-Massnahmen, Teil 1: Optimale Pflege von Haut und Haaren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.