Frühlingsgefühle mit beerenstarken Farben

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Schon während der diesjährigen Fashion Weeks sorgten fruchtig frische Beerentöne für Frühlingsgefühle. Doch so schnell die Saison beginnt, so rasch ist sie auch wieder vorüber.

Kein Problem, denn auf Lippen, Lidern und Nägeln haben Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren eine weitaus längere Lebensdauer!

Sweet like strawberries!

Mit ihrem unwiderstehlichen Aroma sind Erdbeeren die wohl süsseste Versuchung des Sommers. Über 1.000 Sorten von fruchtig-frisch über würzig bis zuckersüss schenken uns die roten Früchte. Doch nicht nur der Geschmack, sondern auch die strahlende Farbe übt seit jeher eine einzigartige Faszinationskraft auf die Menschen aus.

Oscar de la Renta ist bei Weitem nicht der einzige, der mit der Signalfarbe im Herbst 2017 für gute Laune sorgt. Auch Jason Wu, ICB und Prabal Gurung trugen auf der New Yorker Fashion Week ihr Trendpotential zur Schau. Die Farbe mit der längsten Wellenlänge macht aber auch im Make-up eine herausragende Figur – ob als süsser Kussmund, frische Bäckchen oder Farbakzente auf den Nägeln!

Edbeerblond!

Dieses Jahr wird es aber nicht nur auf dem Mund erdbeersüss, sondern auch auf dem Kopf: Erdbeerblond ist eine Mischung aus Rot- und Blondnuancen und hat bereits Laufsteg und roten Teppich erobert. Die prominentesten Beispiele mit erdbeerblonder Mähne sind Bella Thorne, Jessica Chastain und Emma Roberts. Und wie sich hier bereits erahnen lässt, steht die Haarfarbe am besten Frauen mit einem hellen, rosigen Teint.

Die Himbeere hat es in sich

Auch die leuchtende Himbeere zieht alle Blicke auf sich. Ihre positive Ausstrahlung konnte man zuletzt auf der Pariser Fashion Week beobachten. Dort trat sie als Neon Pink, Magenta oder Fuchsia bei u. a. Valentino, Givenchy, Balenciaga und Hermès in Erscheinung.

Allgemein ist die Himbeere ein echtes Multi-Talent: Sie schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch reich an Antioxidantien sowie Vitamin C und fördert die Kollagensynthese. Und auch in der dekorativen Kosmetik erweist sie sich als optischer Jungmacher, den der jugendlich frische Ton zaubert direkt ein paar Jahre weg. Wem die knalligen Beerentöne auf den Lippen zu viel sind, der darf sie natürlich auch auf den Nägeln zur Schau tragen.

Dark Berries

Besonders gut kommen dunkle Beerentöne auf den Lippen zur Geltung. Helle, kühle Hauttypen tragen am besten kräftige Beerentöne mit blauem Unterton, wie etwa kühles Weinrot, dunkle Himbeere oder auch tiefgründige Brombeere, die den Wintertyp perfekt unterstreichen.

Gerade letztere eignet sich auch hervorragend für die angesagten Galaxy Lips! Doch Vorsicht: In einer Umfrage gaben 70 % der Befragten an, dass sie finden, Frauen mit einem dunklen Lippenstift würden unfreundlich wirken. Wer sich also für die Dark Berries entscheidet, sollte immer schön lächeln! Als dunkle Haarfarbe mit „beerenstarkem“ Reflex dürfte das wohl nicht mehr nötig sein.

„Beer-zaubernde“ Augenblicke

Nicht nur auf Lippen und Nägeln, sondern auch auf den Augen kommen die Beerentöne schön zur Geltung. Dazu wird das Lid beispielsweise grosszügig bis zur Braue mit einem hellen Lilaton grundiert, anschliessend wird das bewegliche Lid mir dunkler Brombeere oder Pflaume geschminkt, die Übergänge werden gut und leicht smokey verwischt. Nicht vergessen: Innenlid und oberer Wimpernkranz mit schwarzem Kajal betonen!

 

Quelle: beautypress.de
Artikelbild: © takoburito – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Frühlingsgefühle mit beerenstarken Farben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.