Feurig, leuchtend, sexy – Rot!

02.02.2016 |  Von  |  Mode
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Feurig, leuchtend, sexy – Rot!
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Keine Farbe besitzt mehr Signalwirkung und Bedeutung als Rot. Wir verbinden es mit Weiblichkeit, Selbstbewusstsein und einer sexy Ausstrahlung. Gut, dass uns die kostbare Farbe auch in diesem Jahr in den Kollektionen der Designer noch eine Weile erhalten bleiben wird.

Jetzt dürfen verschiedene Nuancen wie Chilirot, Burgunder, Kirsche und Fuchsie fröhlich kombiniert werden, was ganz neue Styles ermöglicht.

Bei den Shows in Berlin zeigten Guido Maria Kretschmer, Minx und Lena Hoschek vielfältige Kombinationen ganz in Rot. Der saftig, feminine Ton wird die tristen Monate des Jahres bunter gestalten und die Begeisterung, sich auch im Winter farbig zu kleiden, wecken.

Nachwuchsdesignerin Annabelle Eckert und Fashionbloggerin Anna María Rodríguez erläutern, wie man Rot besonders trendy kombiniert und welche Farbnuancen zu welchem Typ von Frau passen.



Kombinationen und Stilmix

Annabelle Eckert erklärt, dass in den Herbst‐ und Wintermonaten jeder Stilbruch erlaubt sei: „In den kommenden Monaten dürfen wir in den Schrank greifen und uns genau das herausnehmen, was uns in diesem Moment in den Sinn kommt. Das Outfit, das wir noch vor einiger Zeit als überhaupt nicht harmonisch und völliges „no‐go“ bezeichnet hätten, liegt nun total im Trend“.

Vor allem der Mix aus unterschiedlichen Rotfacetten in einem Outfit und die Kombination verschiedener Prints und unterschiedlicher, zum Teil innovativer Stofflichkeiten machen den neuen Style so interessant und hip. „Gerade jetzt bin ich dabei, die neuen Looks für meine persönliche Herbst/Winter‐ Kollektion fertigzustellen. Ein orange‐rot‐ karierter Glanzseidenrock und eine bordeauxfarbene Leinenbluse ergänzen sich zum Beispiel hervorragend. Dazu kombiniere ich eine weinrote Lederjacke“, erzählt die Designerin.


Keine Farbe besitzt mehr Signalwirkung und Bedeutung als Rot. (Bild: Viorel Sima – Shutterstock.com)

Keine Farbe besitzt mehr Signalwirkung und Bedeutung als Rot. (Bild: Viorel Sima – Shutterstock.com)


Die richtige Rotnuance muss es sein

Bei einer derartig grossen Auswahl an Rottönen ist es selbstverständlich für die ein oder andere Kundin schwierig, die für sich passende Farbnuance herauszupicken. Anna María Rodríguez klärt auf und erläutert, dass man beim Kauf eines roten Kleidungsstückes schon auf den eigenen Typ achten sollte. „Frauen mit lebhaftem Temperament sollten eher zu leuchtenden Orange‐ Rottönen tendieren und gerne mal den Stilbruch wagen.

Elegante, nach der Betonung ihrer Weiblichkeit strebende Frauen betonen diese Eigenschaften noch stärker mit Kleidungsstücken der Farbnuancen Bordeaux und Rotbraun. Darüber hinaus darf man auch nicht übersehen, dass die Farbe Rot nicht jedem Menschen steht“. Vor roten Accessoires müsse hingegen keiner haltmachen. Taschen und Schuhe in den verschiedenen Facetten der Farbe würden jedem Outfit ein trendiges Finish geben.

 

Artikel von: fashionpress.de
Artikelbild: © YuriyZhuravov – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Feurig, leuchtend, sexy – Rot!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.