Ferienverlängerung für Haut und Haare – so klappt es

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ferienverlängerung für Haut und Haare – so klappt es
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Frisch aus den Ferien am Meer heimgekehrt, erstrahlt der Teint, und die Haut fühlt sich frisch und jung an. Doch die erholte Erscheinung hält nicht lange an – bereits nach wenigen Wochen wirkt die Haut wieder müde und der Teint fahl. Mit speziellen Tipps kann jedoch leicht eine „Ferienverlängerung“ erreicht werden.

Wer den frischen und gebräunten Teint auch nach den Ferien noch eine Zeitlang geniessen möchte, sollte spezielle Pflege-Basics beachten; mit wenig Aufwand lässt sich auf diese Weise das erholte Erscheinungsbild noch eine Zeitlang aufrechterhalten.

Optimale Reinigung der Haut

Direkt nach den Ferien sollte komplett auf ausgiebige Bäder verzichtet werden, welche die Haut aufquellen und die obersten gebräunten Hautschuppen vorzeitig lösen. Um die Ferienbräune zu erhalten, wird zur Körperreinigung eine lauwarme Dusche empfohlen, wobei spezielle Duschöle die Sommerbräune ein wenig konservieren können. Um die strapazierten Haare zu kräftigen, hat es sich zudem bewährt, mindestens zweimal in der Woche eine spezielle Pflegekur anzuwenden; sie bringt dem Haar die Spannung und Leuchtkraft wieder zurück.

Pflegeprodukte für die Haut

Nach den Ferien benötigt die Haut besonders viel Feuchtigkeit. Deshalb hat es sich als sinnvoll erwiesen, das Gesicht mit hochwertigen Cremes zu versorgen, die beispielsweise Aloe vera oder Hyaluronsäure enthalten. Mit dieser Massnahme kann gleichzeitig ersten Fältchen effektiv entgegengewirkt werden. Für den Körper eignen sich hingegen Intensiv-Bodylotions oder spezielle Bodybutter. Ein hoher Anteil an Vitaminen und Antioxidantien schützt die Haut vor äusseren Einflüssen und hilft bei anfallenden Reparatur- und Regenerationsmechanismen. Am besten trägt man die Körperlotion direkt nach dem Duschen in dicken Schichten auf und lässt das Produkt anschliessend gut einziehen.

Gezielt nachbräunen

Wer möglichst lange von seiner Sommerbräune profitieren möchte, kann zusätzlich spezielle Bronzer verwenden, die meist Glitzerpartikel enthalten und sowohl Wangen als auch Schultern oder Dekolleté ein frisches Aussehen verleihen. Zeigt sich die Haut dennoch sehr blass, kann darüber hinaus auch ein Selbstbräuner helfen, die Farbe wieder aufzufrischen. Tipp: Um bereits im Vorfeld die Bildung von Flecken bei der Anwendung des Selbstbräuners zu vermeiden, sollte man zunächst unbedingt ein sanftes Peeling durchführen.

Fazit: Mit den richtigen Pflegemassnahmen ist es ganz einfach möglich, dem Körper eine Ferienverlängerung zu schenken – und der Psyche anhaltendes Feriengefühl zu verschaffen!

 

Oberstes Bild: © Kiselev Andrey Valerevich – Shutterstock.com

Über Lara Marie Balzer

Lara Marie Balzer hat den Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentin mit den Zusatzqualifikationen "Ernährungsberatung" und "Ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde" erlernt und mit großer Freude mehrere Jahre in einer naturheilkundlich orientierten Apotheke gearbeitet, bevor sie ein Studium begann (Lehramt Chemie und Religion).


Ihr Kommentar zu:

Ferienverlängerung für Haut und Haare – so klappt es

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.